Claras Allerleiweltsgedanken

wut – wuter – am wutensten!

47 Kommentare

Vor dem Urlaub vorgepostet. Ich bin zwar schon ein paar Stunden wieder in Berlin, hätte aber weder Zeit noch Lust gehabt, einen Artikel zu schreiben. – Aber ich habe die ca. 300 Fotos in den Computer geladen und sie auf 2/3 reduziert.

*********

Ich weiß schon noch, dass das eigentlich „wütig – wütiger – am wütigsten“ heißen müsste, aber heute „vergewaltige“ ich mal die Sprache, damit sie besser das ausdrückt, was ich empfinde.

***********

Story:

Ich möchte aus bestimmten Gründen meine Toilette ein Stück versetzen lassen, um mehr Platz zu gewinnen. Zum Anschauen kommt ein Installateur aus einer unbekannten Firma.

Er schaut sich das an und rät mir ab, da es viel kosten und wenig bringen würde. –
Fazit: Ich schätze ihn für ehrlich und aufrichtig ein.

Im gleichen Atemzug spreche ich den Austausch des Durchlauferhitzers an, der bestimmt schon sehr alt ist und nicht mehr zufriedenstellend arbeitet. Er stimmt zu und meint, in dem Zusammenhang auch gleich die Wannenarmatur mit Schlauch und Brausekopf zu tauschen. Da diese Sachen auch nicht mehr gut waren, stimmte ich zu.

Ich gehe in das Büro der Firma und wir machen Nägel mit Köpfen. Definitiv will ich einen Durchlauferhitzer von der Firma Stiebel Eltron, denn diese Geräte „stürmen alle ersten Plätze in den Charts.“ – Der Installateur geht zu seinem Computer, sucht ein wenig, murmelt was von „diesen hier“ und druckt dann letztendlich das Angebot aus.

Als ich den Ausdruck vom Kostenvoranschlag zur Unterschrift bekomme, schluckte ich schon ein wenig über die Preise, sowohl vom Durchlauferhitzer als auch von der Mischbatterie. Ich nahm natürlich an, dass er einen sehr hochwertigen aus der Stiebel-Eltron-Serie ausgesucht hat und bei der Mischbatterie + Zubehör auch nur die wertvollste einbaut.

Dabei übersah ich völlig, dass weder eine Firma noch ein genauer Produktname auf dem Angebot = Rechnung ausgedruckt war. – Zu diesem Zeitpunkt an „Betrug“ zu denken, war ich so weit weg wie der Mond von der Erde. Jetzt im Nachhinein kommt es mir vor, als wenn auf einer Rechnung steht:

Sie haben einen Kühlschrank oder eine Waschmaschine oder einen Geschirrspüler oder einen Fotoapparat gekauft – aber wir verraten es niemand, was für eine 🙂 😉 (Jetzt inzwischen kann ich über den geschäftstüchtigsten Installateur aller Zeiten schon wieder lachen. Ich habe extra alles ausgedruckt, damit ihr seht, dass es nicht unbedingt um Peanuts geht für diese geringfügige Arbeit)

So, und jetzt begann ich zu sparen, um das Geld dann nach dem Einbau beisammen zu haben. Schaffe ich das nicht, dann zahlt der Wohnungseigentümer eben den Rest (oder alles).

Am 10. April früh 8:00 Uhr war der Einbautermin.

Es klingelt und der Installateur mit einem Azubi steht vor der Tür mit einem Kasten in den Händen. Mein erster Satz:

Das ist kein Stiebel Eltron (es war ein Vaillant der billigsten Art) – den will ich nicht!

Und jetzt kam folgende Erwiderung:

Frau Himmelhoch, das ist der Mercedes unter den Durchlauferhitzern, etwas Besseres können Sie kaum bekommen.

Ratter, ratter, ratter geht es in meinem Kopf. – Am Nachmittag wollte ein Student alle ausgebauten Teile abholen kommen, ich hatte sie über eBay-Kleinanzeigen angeboten. Ich wollte ihn nicht noch einmal vertrösten. -Und dann meine Erfahrung mit diesem Monteur – ich hatte ihn doch als (bedingungslos) ehrlich eingeschätzt. Wenn er den Vaillant so gut einschätzt, dann muss es doch stimmen. Und dann die Hoffnung, dass dadurch die Rechnung billiger werden wird, weil der Vaillant ja preiswerter ist.

Also glaubte ich ihm und ließ den Einbau vornehmen.

Alle Recherchen habe ich erst danach gemacht.

Preisvergleich zu dem in der Rechnung mit ca. 450,00 € angesetzten Durchlauferhitzer:

Qualitätsvergleich:

Natürlich widme ich dann auch der Mischbatterie mit Zubehör und finde sie für 95,00 € – definitiv genau meine, nur die Halterung konnte er sich noch sparen und dafür 220,00 € einstreichen.

Wo ist bloß das ehrliche Handwerk geblieben?

So sieht jetzt mein Durchlauferhitzer aus – und ich muss ehrlich zugeben, dass es viel besser ist als vorher.

Einen Vorteil hat er vielleicht gegenüber dem „Standard-Stiebel-Eltron“: Ich kann die Temperatur stufenlos einstellen. Der Stiebel hat 3 vorgegebene Stufen: 35° zum Duschen 45° für Badewanne und 60° für richtig heißes Wasser. – Damit rede ich ihn mir schön.

Natürlich habe ich gegen die Rechnung opponiert , und zwar sogar heftig. Ich habe mir sogar noch 15,00 € ans Bein gebunden und war bei der Verbraucherzentrale – ohne Erfolg für mich.

Ich habe drei Fehler gemacht:

  1. Ich habe dem Monteur geglaubt und ihm vertraut
  2. Ich habe das Angebot unterschrieben, ohne darauf zu bestehen, dass eine Firmenbezeichnung und ein Typname ausgewiesen sein muss
  3. Ich habe das Gerät einbauen lassen, obwohl ich gesehen habe, dass es kein STIEBEL-ELTRON ist

Und jetzt bin ich hoffentlich wieder ein bisschen schlauer. Vielleicht hätte ich alles im Baumarkt kaufen sollen und von deren Handwerkern einbauen lassen. – Da hätte mir ein Klempner den Buckel runter rutschen können.

Das Datum auf der Rechnung ist falsch, denn sie hat wochenlang in seinem Büro gelegen und nicht in meinem Briefkasten.

Ich habe lange überlegt, ob ich ihn beglückwünschen soll, dass er gegen eine alte Dame gewonnen hat – habe es dann aber gelassen. Stattdessen werde ich ihm eine Kopie dieses Artikels zukommen lassen.

 

 

 

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

47 Kommentare zu “wut – wuter – am wutensten!

  1. Liebe Clara,
    herzliches Beileid: Handwerker sind ein in der Tat ganz anderes Universum in das man sich niemals verirren sollte:
    Ich hatte mal einen, der hat mich schon um halb sechs (!) statt – wie verabredet um acht morgens – vor der Tür gestanden, mit der Begründung, dass wenn er früher anfängt, er ja auch früher fertig wäre.
    Wurde er aber nicht, weil alles „ganz kompliziert“ wurde.
    Klempner wird irgendwann spontan zum Laurence Olivier mit Rohrzange („Die Rohre! Ohje! Was ist denn das da? Ohweh!“).
    Nachspielzeit also.
    Am Ende alles 3x so teuer mit dem goldenen Hinweis, das alles wäre ja „nur“ ein Kostenvoranschlag und daher nicht verbindlich.
    Onkel wird spontan zu Godzilla.
    Herrjeh und ach! von allen Seiten, dann gütliche Einigung: er verspricht eine Rechnung zu schicken, „bei der wir uns in der Mitte treffen“.
    Die Einigung wird dann noch viel gütlicher als erwartet: er hat die Rechnung nie geschickt.
    Von daher denke ich, Ihrer war vielleicht ein Schurke, aber wenigstens hat er nicht die Rechnung verdreifacht… weil das, das sind die ganz fiesen.
    Grüßt und tröstet
    der Onkel

    Liken

    • Hallo Onkel, Gott zum Gruß auf Claras unheiligem Blog,
      dachte ich es mir doch gleich, dass ich nicht die einzige bin, die von unredlichen Handwerkern bildlich übers Knie gelegt wird.
      Ich habe es langsam verdaut – und ich wünsche uns beiden, dass es so schnell nicht wieder passiert.
      Liebe Grüße von der getrösteten Clara

      Liken

  2. Nicht auszudenken, liebe Clara, Sie hätten auch noch die Toilette versetzen lassen … 😉

    Gefällt 1 Person

  3. „Mercedes-Benz muss bei weltweit mehr als einer Million Fahrzeuge nachbessern.“ 2017 war das. Ist locker 1 Mio dazu gekommen. Kannste nicht meckern, wenn da einer an der Wanne hängt.

    Liken

    • Dass meiner im Küchenschrank hängt, macht die Sache sicherlich auch nicht besser.
      Er hat also gar nicht gelogen, wenn er sagt, dass der Vaillant der Mercedes ist.
      Ich bin wirklich gespannt, wie sich die Firma verhält, wenn in den nächsten 5 Jahren ein Garantiefall auftritt. Er meinte ja, seine Produkte seien so teuer, weil sie so lange Gewährleistung geben.

      Liken

  4. Hallo, Clara, in unserem alten Bauernhaus gibt es auch keine Jalousien, nur Rollos.
    Was sehr effektiv ist, das Bettlaken oder eine alte tischdecke VOR dem Fenster aufzuhängen. Man klemmt es einfach zwischen den oberen rahmen und schliesst das Fenster wieder. So kann die Sonne nicht direkt auf das Fensterglas scheinen. Sieht zwar etwas seltsam aus, aber bei uns auf dem Dorf stört sich keiner dran..
    Liebe Grüsse, Silke

    Liken

    • Hallo Silke, willkommen bei mir im Blog.
      Irgendwo hatte ich schon geschrieben, dass ich weder normale Bettlaken noch Tischdecken habe, die ich dafür nutzen kann. – Außerdem bin ich ein wenig wackelig und schwindelig auf den Beinen, so dass ich nicht allein auf eine Leiter klettern möchte.
      Wenn die Sonne nicht auf die Scheiben scheinen sollte, dann müsste das Laken ja außen befestigt sein, denn innen wird das Glas dennoch erhitzt.
      Ich gehe fest davon aus, dass die Hitzewelle irgendwann vorbei ist.
      Einen lieben Gruß zu dir von Clara

      Liken

  5. Liebe Clara,
    ich kenne eine Dame, deren Freundin eine Bekannte hat, die eine Hexe kennt, die Voodoo und noch Schlimmeres beherrscht.
    Sagen Sie einfach, was sie dem Betrüger schicken wollen. Von Fußpilz über Krätze bis 12-tägiger Diarrhö liegt alles drin und ist für Sie als Blogfreundin auch kostenlos.
    Gruß Heinrich

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Heinrich, dass Sie ein toller Typ sind, ahnte ich ja schon lange, aber dass Sie ein Typ mit so nützlichen Kontakten sind, das erfahre ich erst heute.
      Lange habe ich gegrübelt, was ich ihm wünsche, ohne menschenfeindlich zu wirken.
      Immer, wenn er in Zukunft eine Kundin / einen Kunden um mehr als 20,00 € betrügen will, fangen seine Hände so an zu zittern, dass er nicht mehr arbeiten kann.
      Und wenn er dann auch noch weiß, dass dieser fromme Wunsch von mir kommt, wäre alles wieder paletti.
      Gruß von Clara

      Gefällt 2 Personen

  6. Liebe CC,

    Zum Glück hast Du liebe und fleißige Kommentatoren.
    Ja, den ‚Mercedes‘ unter den Durchlauchterhitzern erinnere ich formidable. So eine fiese Möpp wie der bekommt irgendwann eine Watschn anderswoher. Weil er Dich betuppen wollte mit seinem Mercedesmammon…
    Pfuideibel. Hauptsache, es geht jetzt alles. Mir geht es auch und zwar kapott wie ein erschlagenes Zwiesel.
    Weitermachen muss ich.
    Behalte bei der Wärme bitte dein kühles Mütchen.
    Mach ich auch so und wenn’s zu heiß wird, stecke ich den Kopf eine Minute in meinen mobilen Minikühli und fühl mich wie Alfred Hitchcock im Kühli seiner Wertesten, die er mit der Kopfattrappe in eine Ohnmacht zwang. Erzählt man sich so unter den Geistern.
    Sommerlieb,
    Amélie

    Liken

    • Hallo, meine liebe Amélie – jetzt bei dieser Hitze zu packen und zu räumen und zu schindern und zu rackern – das ist wirklich schon wie Vorhölle. Allerdings hast du die Aussicht, mit einem tollen Erfolg belohnt zu werden – ich wünsche es dir ganz, ganz sehr.
      Ich habe dem Klempner dann doch nicht die Kopie von diesem Artikel gesendet – dann hat er womöglich was dagegen einzuwenden, dass ich seinen Firmenkopf hier gezeigt habe. – Aber ich habe ihm noch eine „scheißfreundliche“ Mail mit einem Glückwunsch geschrieben so nach dem Motto: Ulbricht sagte „Keiner hat die Absicht, eine Mauer zu bauen“ und er dachte bei unserem Vorbesprechungstermin: „Keiner hat die Absicht, einen Stiebel Eltron einzubauen.“
      Momentan funktioniert alles sehr gut. Vor einem Garantiefall grault es mir – ich will den Kerl nicht noch einmal in meiner Wohnung haben. Und ich glaube, die haben nur diesen einen Monteur.
      Kopf in den Kühlschrank zu stecken ist eine tolle Idee – wenn es mir zu heiß wird, werde ich das probieren.
      Aber jetzt sollte ich langsam ins Bett gehen – nach 4 Tagen Abwesenheit ist immer so viel aufzuholen – am meisten Arbeit machen aber immer die Fotos.
      Ganz liebe und aufmunternde Grüße von CC

      Liken

  7. Aber eine finanziell relativ günstige Sauna, ich muss keinen Eintritt zahlen und habe auch in der Badewanne kein Gedrängel mit anderen. Am Sonntag sollen 39° kommen. Und das heißt ja immer, dass es Schatten Temperaturen sind.

    Liken

  8. Liebe Clara!

    Unglaublich, man könnte meinen, diese Missgeschicke passieren am laufenden Band immer nur bei Dir. Immerhin warnst Du uns rechtzeitig, so dass wir diesen Gefahren nun nicht mehr ausgesetzt sind. Dafür müsstet Du eigentlich etwas verdienen,wenn wir schon aufgrund Deiner Erfahrungen keine Zusatzkosten haben 🙂
    Aber wenn Du gerade jetzt bei dieser Hitze mit schönem kaltem Wasser beliefert wirst und alles bestens in Deinem Badezimmer funktioniert, sollten wir uns wohl nicht beklagen 🙂
    Hut ab für Dein Durchhaltevermögen!
    Und weiter gutes Durchhaltevermögen die Hitze betreffend 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Mallybeau

    PS.: Deine Überschrift ist klasse 🙂

    Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.