Claras Allerleiweltsgedanken

Das neue alte Hutgesicht … täglich 5

18 Kommentare

Der Juso-Vorsitzende von der SPD kokettierte bei seinem Vortrag mit einer (oder mit zwei?) roten Socke(n) – ich nehme dafür (m)einen roten Hut. War ich in der DDR als das ganze Gegenteil von einer roten Socke verschrien,  wurde mir das nach 1989 hier in diesem Land schon des öfteren unterstellt – so ändern sich die Meinungen.

Diesen Hut finde ich ganz besonders vorteilhaft. Hätte ich noch ein halsbedeckendes Kleidungsstück gewählt, wäre das ganze Foto faltenfrei – was ich jetzt inzwischen von meinem Gesicht nicht sagen kann. Leider sind  es nicht nur alles Lachfalten 🙂

Aber wie heißt es doch: „Einen schönen Menschen entstellt nichts“ – und daran glaube ich jetzt mal.

Der heutige Spruch passt nicht zu mir:

Ich habe meine Brille IMMER auf der Nase und weiß das sehr gut. – Aber noch mal zurück zur Politik. Diese Nudelmischung könnte doch das Völkergemisch darstellen, was das Leben bunt macht.

Sollen es Parteien sein ohne die GroKo-Mitglieder, dann ist wohl klar, dass die grünen Nudeln die Grünen sind, die roten sind dann die Linken, die keiner so richtig will, weil sie die Nachfolger von der DDR-SED sind. Und sind die hellen Nudeln die FDP, also mehr oder weniger eine Ampel-Konstellation, ziert sich wahrscheinlich der Herr Lindner wieder und sagt: „Besser gar nicht regieren als falsch regieren“ (oder so ähnlich)

Ob ich es noch einmal in diesem Leben erlebe, dass da wieder Ordnung reinkommt? Falls AKK Chefin wird, wandere ich (in Gedanken) aus, aber die SPD-Saskia ist auch ein Grund zum Auswandern.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

18 Kommentare zu “Das neue alte Hutgesicht … täglich 5

  1. Brigitte Bardot hat gesagt:“Ich bin stolz auf die Falten. Sie sind das Leben in meinem Gesicht.“
    Und damit hat sie Recht. 🙂

    Gefällt mir

    • Das muntert mich natürlich auf. Ich würde nie auf die Idee kommen, mir die Falten operativ entfernen zu lassen. Schließlich habe ich sie in langer langer Zeit mühsam erworben. 🤨😙

      Gefällt 1 Person

    • Mal was anderes, warum konnte ich unter deinem Beitrag über den Theaterbesuch nicht kommentieren? Ich habe keine Möglichkeit gesehen, einen Kommentar einzufügen. War ich blind?

      Gefällt 1 Person

      • Äääh … muss ich mal nachschauen. Blind? Ich dachte schwerhörig 😉

        Gefällt mir

      • Tatsächlich. Man konnte nicht kommentieren. Das habe ich irgendwie falsch eingestellt. Schon die erste Veröffentlichung ging daneben und der Beitrag gelangte in den Entwürfe-Ordner.
        Danke, das du gefragt hast. Ich hätte es nicht bemerkt.

        Gefällt mir

        • Dann sage ich aber einfach jetzt hier, dass ich dich beneide, dass du im Theater noch verstehst. Ich spare sehr viel Geld damit, dass ich weder ins Theater noch ins Kino gehen kann, weil ich eh nichts richtig mit kriege. Nur im Fernsehen mit Bluetooth in die Hörgeräte, da klappt es

          Gefällt 1 Person

          • Da sagst du was. Es ist tatsächlich ein gutes Stück Lebensqualität mehr da, seit ich die neuen Geräte habe. Ich bin auch sonst ins Theater gegangen und habe dann auch nicht alles verstanden. Aber ganz verzichten wollte ich nicht, weil ich auch oft mit meinen Freundinnen zusammen gehe, da fehlt ja dann mehr als nur das Theaterstück.
            Mein Schätzelchen geht eher mit mir zu Konzerten. Rockmusik ect.

            Gefällt mir

          • Musik ist durch die sehr unterschiedlichen Ohren leider kein großer Genuss mehr – im rechten Ohr hört sich alles an, als hätte ich einen Radiosender nicht klar eingestellt und er vibriert dadurch zu stark.
            Ich staune immer wieder, woran sich der Mensch alles gewöhnen kann.
            „Nicht alles“ zu verstehen, ist die eine Sache. Aber so wenig zu verstehen, dass kein Zusammenhang hergestellt werden kann, ist die andere.- Theaterkarten sind ja nicht ganz billig – Opern mochte ich noch sie sehr – aber Ballettaufführungen sind machbar.

            Gefällt mir

  2. Wo wiilst du den auswandern? Es herrscht überall das Chaos !

    Gefällt mir

    • Da hast du natürlich recht. Ich habe nur so ein wenig kokettiert. Ich mit meinen Sprachkenntnissen kommen ja in Deutschland kaum zurecht, geschweige denn in einem anderen Land. Morgen geht es wieder nach Hause

      Gefällt mir

  3. Keine schwarze Null..äh: Nudel?

    Gefällt mir