Claras Allerleiweltsgedanken

Jahresendgedöns 1

17 Kommentare

Viel Zeit bleibt ja nicht mehr, also werde ich mich wohl ein wenig sputen müssen. Momentan schläft die Blogbegeisterung ein wenig – warum weiß ich gar nicht so genau.

Da ich ja meiner Wohnung den Weihnachtsschmuck dieses Jahr vorfristig übergestülpt hatte, fand ich, dass ich jetzt auch schon „abrüsten“ durfte – ich hatte mir die ganze Kugelei übergesehen. Die Lichtbringer durften noch bleiben, schließlich will ich keine angefangenen Batterien wegwerfen.

 

Kombiniert mit einer tollen Marzipanpackung bekam ich eine Pflanze, deren Übertopf wie ein Geschenkpaket gemacht war. Leider sind die Goldkrümel schnell flüchtig, besonders von den stark vorstehenden Teilen, so dass es jetzt bei mir an vielen Stellen „goldig“ aussieht.

Als es gestern heftig polterte, erschrak ich schon ein wenig – andere Leute springen aus dem 4. Stock, nur weil jemand in die Wohnung eindringt und die Tür eintritt. Aus der 8. Etage müsste ich mir einen anderen Ausweg überlegen, denn diesen Abgang würde ich nicht nur verletzt überleben.

Ich kam ins Wohnzimmer – und – die ZEIT war abgestürzt, oder meine „Ersatzweltzeituhr“ war verunfallt.

Das Original der Weltzeituhr ist ja am Berliner Alexanderplatz

und ein beliebter Treffpunkt für ein erstes Date. Da das sehr viele machen, kann man sich schnell einen Überblick verschaffen und wenn einem das Angebot nicht gefällt, wieder unauffällig den Rückzug antreten. – Aber aus solchen Zeiten bin ich ausgewachsen.

Was will mir das sagen??? Ist meine Zeit bald abgelaufen? Gute 10 Jahre wollte ich eigentlich noch machen – aber wenn es anders kommt, muss ich es auch akzeptieren.

Ich konnte den ziemlich schweren Bilderrahmen nicht einfach wieder aufhängen, weil die Aufhängung gebrochen war. Also ließ ich mir eine Interimslösung einfallen:

Als das Bild so hing, musste ich an die „Regenbogenbrücke“ denken, über die ja dem Vernehmen nach Hunde und Katzen gehen, wenn sie ihre Menschen verlassen.

Und dann habe ich ein wenig rumprobiert, wo ich meine Weltzeituhr erst einmal unterbringen kann:

Und jetzt steht sie definitiv bis zum nächsten Jahr dort – und ich melde mich noch einmal kurz in diesem Jahr.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

17 Kommentare zu “Jahresendgedöns 1

  1. Liebe Clara, wir haben zwar manchmal mit dem einen oder anderem Zipperlein zu kämpfen, aber für den Gang über die Brücke ist noch viel Zeit. Ich weiß das. Menschen gehen da auch drüber. Bestimmt. Und wenn ich mal drüben bin, dann warten meine Katzen und die Hütehunde, meine Lieblingsziege, meine Hühnerfreundin aus der Kindheit und noch so einiges Getier. Einige Menschen bestimmt auch. Ein tröstlicher Gedanke ist das.
    Ich trinke seit Jahren keinen Alkohol mehr, aber morgen, um Mitternacht, werde ich mir ein Glas Sekt eingießen und in Gedanken mit dir anstoßen. Wenn du also einen Schluck auf haben solltest, …

    Gefällt mir

    • Liebe Gudrun, Du bist ja um einiges jünger als ich. Ich weiß, dass in meinem Alter schon einige nicht mehr leben, die es sich vorher auch nicht gedacht hatte, dass sie so zeitig von dieser Bühne hier abtreten müssen. Allein aus Bloggerkreisen kenne ich mindestens 7 Personen – natürlich nicht alle persönlich, doch einige schon.
      Ich werde es so nehmen wie es kommt – hoffe ich jedenfalls ganz stark.
      Morgen werde ich mal nicht mein geliebtes Radler = Alsterwasser trinken, sondern auch eine Flasche Sekt öffnen. Ganz bewusst bin ich an diesem Tag allein, denn bei dieser Böllerei könnte ich mich eh nicht mit jemand unterhalten. Also können wir gern in Gedanken anstoßen – ich bekomme bestimmt keinen Schluckauf.
      Mit Gruß und allen guten Wünschen für deine Gesundheit von Clara

      Gefällt mir

  2. Meine besten Wünsche für die Übergangszeit der Uhrenlady…So long…Sonja

    Gefällt mir

    • Da bin ich aber froh, von dir mal wieder zu hören oder zu lesen. Ich habe extra nachgesehen, zuletzt hast du am 17. Dez. das Fingerchen gehoben 🙂 Ich hatte schon Angst, dass Herr Oskar einen Schatten auf uns geworfen hat.
      Doch wer im Glashaus sitzt, der sollte nicht mit Steinen werfen – aber mir hat der Kerl wirklich das Kommentieren bei dir verleidet, deswegen habe ich so wenig geschrieben.
      Natürlich wünsche ich dir von Herzen alles Gute für 2020, es wird ja schon manchmal etwas beschwerlich – aber du schaffst das! … Wir schaffen das!
      Liebe Grüße von mir

      Gefällt mir

  3. Eine tolle Idee dieser Rahmen mit den Uhren! Ich habe auch einige alte Uhren mit denen ich nichts anzufangen weiß, das würde sie sehr schön in Szene setzen, so wie deine ….

    Gefällt mir

    • Mir ging es nicht nur um die Uhren, sondern auch um den Rahmen. Den hat vor …. Jahren mein Vater meiner Mutter geschenkt – er war allerdings schwarz und glänzend, das darin enthaltene Bild fand ich grottenhässlich.
      Als ich hier einzog, strich ich ihn mit der Wandfarbe grün und sammelte überall im Freundeskreis alte Uhren. So, wie er ist – auf keinen Fall vollkommen – gefällt er mir gut.

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Clara,
    die Uhren drehen sich weiter, keine Sorge. Neues Jahr…..Neubeginn, so soll es sein.
    Ich wünsche Dir jedenfalls einen guten Rutsch in ein gesundes, interessantes Jahr 2020.
    Möge es randvoll sein mit fröhlichen Augenblicken!
    Herzlichst
    moni

    Gefällt mir

    • Liebe moni, natürlich drehen sich die Uhren weiter und die Zeit bleibt nicht stehen, egal, ob einer oder eine ausgestiegen ist, ob es Attentate gibt, wo es gleich sehr viele trifft oder oder oder. Für die jeweils am meisten Betroffenen kommt alles ein wenig aus dem Lot, aber auch das gibt sich nach einiger Zeit meist wieder.
      Mal sehen, wie 2020 so werden wird – in mancher Beziehung nicht besser, aber im allgemeinen sicher ausgewogen für uns hier in Deutschland – viele sind da ja viel schlechter dran.
      Bleibe bei deinen schönen Fotos, die sind sehr oft eine echte Augenweide.
      Liebe Grüße von Clara

      Gefällt 1 Person

  5. Einen guten Rutsch für dich, liebe Clara. Unsere Uhren sind übrigens noch lange nicht abgelaufen, mach dir darüber keine Gedanken.

    Gefällt mir

    • Dir natürlich auch alles Gute für das neue Jahr, liebe Ute. Manchmal weiß ich nicht, ob das gut oder schlecht ist, wenn unsere Uhren so lange laufen. Ich halte 85 Jahre für ein gutes Alter, mehr nicht.

      Gefällt mir

  6. „Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz “ pflegt DAG_Bond nicht zu buchen. Will doch keine endlosen Märchen erzählen, wenn ich den Bond- Boy abgreife.

    https://www.file-upload.net/download-13838927/Boy007.jpg.html

    Gefällt mir