Claras Allerleiweltsgedanken

Tägliche Spielerei 2 – ausgemessen

8 Kommentare

Ausge-messen

Dieses Maßband muss ca. 50 Jahre alt sein, denn ich habe es zu meiner elektrischen Nähmaschine hinzu bekommen. Auf der Rückseite waren die Einstellungen für Zierstiche angegeben. NICHT EINE EINZIGE davon habe ich je verwendet.

Das Maßband zum täglichen Abschneiden einer Zahl, wenn der Herzallerliebste bei der Nationalen Volksarmee Dienst machen musste, war also offensichtlich ein anderes. – Ich glaube, das Abschneiden begann bei den letzten 50 Tagen.

*********

Oktober 2017

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

8 Kommentare zu “Tägliche Spielerei 2 – ausgemessen

  1. Man sieht: die alten Sachen sind verlässlich. Selbst nach 50 Jahren zeigen sie den genaue Entfernung.

    Gefällt mir

  2. Das Abschneiden begann (1985) mit noch 150 Tagen. Dazu wurde ein Maßband/Bandmaß ziemlich bunt angemalt, man brauchte einen besonderen Behälter dafür usw. usf. Und verboten war es: „Erwischte“ Bandmaße wurden sofort eingezogen, denn in der NVA durfte es keine EK-Bewegung geben … Die abgeschnittnen Schnipsel wurden nach Hause geschickt.

    Gefällt 3 Personen

    • Danke Emil, schön, dass hier wenigstens einer richtig Bescheid weiß. Wenn du sagst, das Bandmaß wurde bunt bemalt, war das dann so, dass jeder Montag oder jeder Dienstag immer die gleiche Farbe bekommen hat? Ich hatte dann bei Google geguckt und da habe ich auch was von 150 lesen. So richtig kann ich mich nicht mehr erinnern, ob mir mein Mann die Schnipsel geschickt hat, aber vielleicht jeweils im Briefumschlag. Geschrieben hat er nämlich viel. Er war ja bei den Bausoldaten.
      Und jetzt gehe ich ins Bett, denn ich komme gerade vom Doppelkopfturnier.

      Gefällt 2 Personen

      • Sonnabende waren diagonal halbrot, Sonn- und Feiertage ganz rot, Mittwoch hatte eine besondere Farbe, Schnapszahlen auch und die Sieben (Frank Schöbel: Sieben mal Morgenrot) … An alles kann ich mich nicht erinnern, und meine Schnipsel sind für mich unerreichbar und vllt. schon lange entsorgt.

        Gefällt mir

        • Danke dennoch für die Antwort. Ich staune, was du doch noch alles über diese Zeit weißt. Ein paar Jahre muss sie ja auch schon her sein. Mein Mann war von 67 bis Anfang 69 bei den Bausoldaten. Wenn er nicht gerade Bauingenieur gewesen wäre, dann hätte er gar nicht gehen müssen. Aus gesundheitlichen Gründen hätten sie ihn zurückgestellt.

          Gefällt mir

        • Emil, jetzt habe ich mir noch mal meine beiden ins Handy GESPROCHENEN Kommentare durchgelesen. Manche Fehler sind ja verständlich und erklärbar, aber dass er aus „Bauingenieur“ „braun schnell“ gemacht hat, ist fast unverzeihlich. Ich war aber zum Durchlesen offenbar schon viel zu müde.
          Wenn ich angezeigte Quellen lesen möchte, soll ich immer oder oft meinen AdBlocker ausstellen – und das will ich nicht, da lese ich lieber nicht.

          Gefällt mir