Claras Allerleiweltsgedanken

Tägliche Spielerei 24 – ausgezeichnet

7 Kommentare

Ausge-zeichnet

Anna war ein großes Lauf-As, doch insgesamt in Leichtathletik war sie hervorragend. – Sie ging später auf ein Sportgymnasium – doch irgend eine Sache hat dann ihre Sportkarriere beendet.

**********

Fotoblog: August 2019

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

7 Kommentare zu “Tägliche Spielerei 24 – ausgezeichnet

  1. Ich war in Leichtathletik nie gut. Ob es die leckeren Süßigkeiten waren? 😉

    Gefällt mir

  2. Traurig, wenn einem so jung schon Grenzen gesetzt werden …

    Gefällt mir

    • Ich gehe ganz fest davon aus, dass sie noch viele andere Möglichkeiten hat, um sich beruflich zu betätigen. Sie ist klug, sie ist hübsch, sie kann sich bewegen und ich habe um sie überhaupt keine Angst. Berufssportler zu werden ist vielleicht auch nicht die allergrößte Sache.

      Gefällt mir

      • Das ist auch wiederum wahr. Außer es ist ein großer Wunsch. Kluge Profisportler machen allerdings auch eine andere Ausbildung für später oder falls es doch nicht klappt .

        Gefällt mir

  3. Ja, das kenne ich, als ehemaliger Leistungssportler und als sportmedizinisch Erfahrener. Der Übergang vom Hobby zum „Ernst des Sportes“ ist nicht leicht, verlangt überdurchschnittliche Motivation und bedeutet nicht zuletzt Verzicht. Entweder die Jugendlichen wollen es dann selbst oder sie setzen irgendwann andere Prioritäten, so ist es eben. Beide Wege sind i nOrdnung. Lg. R.

    Gefällt mir