Claras Allerleiweltsgedanken


37 Kommentare

Zum 4.3. etwas Freude und einen Joke

Anfang Februar bekam ich einen Anruf. An der gezeigten Nummer sah ich, dass er aus Österreich kommt.

Die (junge) Frau am Apparat fragte mich, ob ich mich noch an meine Beschwerde wegen des ausgefallenen Flugs nach Wien erinnere, der mich einen gesamten Urlaubstag gekostet hatte. .- Und wie ich mich erinnern konnte. – Da aber an dem Tag in Wien ein Unwetter war, hat die Fluggesellschaft alle Forderungen abgelehnt, da sie für Wetterunbilden nicht zahlen müssen. Und ich hatte das sogar eingesehen und alles ad acta gelegt.

Dem ist nicht so – dieser Fahrgastrechte-Kämpferverein (die heißen natürlich anders) bestätigten mir, dass ich doch entschädigt werde. Und wenn die Summe auf meinem Konto ist, sage ich: „Nicht schlecht und ganz ganz großen Dank“

Ich sollte zwecks Überweisung meine Kontodaten – IBAN und BIC – senden.

Und jetzt der Joke: Ich schrieb: „Sehr geehrte Frau Stockenhuber ...“ und mein automatisches Rechtschreibprogramm machte: „Sehr geehrte Frau Stubenhocker …“ — Zum Glück habe ich es bemerkt und geändert.

Ich kann meine Freude immer noch kaum glauben – ich habe wirklich (plötzlich und unerwartet) 400,00 € mehr auf meinem Konto. – Ich habe mich freudig erregt per Mail bei ihr bedankt.