Claras Allerleiweltsgedanken

RB 10 – Wir treiben uns in Trondheim rum

19 Kommentare

Am Ankunftstag in Trondheim und nach dem Abendessen blieb noch Zeit, ein wenig die Umgebung zu erkunden. Den Weg zur „Zentralstation Trondheim“ und zum Meer konnte noch nicht einmal ich verfehlen.

In dieser kurzen Zeit entstanden diese Fotos, die von Abendstimmung geprägt sind.

 

Ob die Objekte auf den nächsten Foto der „Kunst“ zuzurechnen sind oder mehr dem Spaß, das könnt ihr selbst entscheiden.

 

Und dann kam der nächste Tag und die offizielle Stadtführung durch Trondheim.

Ein Geschenk des Himmels oder des Reiseveranstalters war, dass die Gruppe zur Stadtbesichtigung in Trondheim geteilt werden sollte. Dadurch hatte ich die Chance, von der „unfähigen Stimmenkreissäge“ weg zu kommen und mich der neuen Stadtführerin anzuschließen. Leider oder verständlicher Weise wollten das fast alle anderen auch – so gab es eine sehr ungerechte Aufteilung: 10 : 14

Sie war noch vor der Grenzöffnung aus der DDR nach Norwegen ausgewandert und freute sich, dass ich auf Anhieb erriet, dass sie vorher in Halle gewohnt hat – sie gab einen entsprechenden Tipp. – Wie schön, dass die Stadt den roten Teppich für uns ausgerollt hat. – Vielleicht war der aber auch für meinen Sohn, weil er eine gute Tat für norwegische Hunde begangen hat.

Trondheim ist eine Pilgerstadt – in dieser Herberge können die Pilger übernachten und werden verpflegt. Kann man doch lesen und verstehen, dieses „Pilegrimsgard“

Das nächste ist eine tolle Einrichtung – leider hatten wir (wie immer) nicht die Zeit zu warten, bis es uns ein Radfahrer vorführt.

Mit einem speziellen Teil am Schuh kann man sich mit einem Bein in eine Schiene einklinken und wird dann die Steigung nach oben gezogen. Ich stelle mir das für das Bein ganz schön anstrengend vor.

So, und jetzt gibt es den Rest als Galerie:

 

Übermorgen kommt Trondheim noch einmal wieder, weil wir noch den sehr schönen Dom besichtigt haben.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

19 Kommentare zu “RB 10 – Wir treiben uns in Trondheim rum

  1. Hervorragende kleine Doku mal wieder!
    Aus welchem Material ist der schwarz-weiße Teppich?
    Witzig finde ich das mit der Hochziehmaschine, nur zu gerne mal in Funktion gesehen, aber vielleicht kann man das irgendwo im Netz finden!

    Liken

    • Wärst du meine Deutschlehrerin an der Penne gewesen, hätte ich die 1, die ich ununterbrochen von der 9. Klasse an hatte, auch auf dem Abiturzeugnis gehabt. Ich hatte sowohl schriftlich als auch mündlich von einem dunkelroten Prüfer wohl eine 2 oder sogar 3 bekommen, weil meine Aussagen politisch nicht einwandfrei waren. – Schöner Schitt! – Und deswegen schreibe ich jetzt so gern, weil ich nicht Journalistin werden durfte.
      Der Teppich ist eigentlich ein gewellter Kasten, ich würde sagen, unten drunter Holz und dann eine Kunststoffhaut oben drüber.
      Bei G. oder sonst wo „Trondheim Fahrradlift“ eingeben – ich habe mir drei Videos angesehen und hätte es NICHT machen wollen.
      Ich Dusselchen, ich hätte es vor dem Veröffentlichen ansehen sollen, dann hätte ich ein Video einbinden können.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Clara,
    mich fasziniert das gelbe, runde Objekt mit den Trichtern oben drauf. Hineingeklettert und zugestöpselt, würde es mich nicht wundern, täte es abheben und ins Weltall hinaus rauschen. Cap Trondheim Space Station sozusagen… 😉
    Gruß
    Herr Ösi

    Liken

    • Herr Ösi, ich komme mit – dann haben wir es ähnlich heng und kuschelig wie die Astronauten. Aber wir dürfen nicht ALLE zustöpseln, denn sonst bekommen wir doch keine Luft mehr und dürfen nicht mal pupsen.
      Ich hoffe, die haben da nicht so ein ähnliches Programm wie mit dem Rattenfänger von Hameln – und alle Kinder Trondheims werden dort hineingelockt und dann in das kinderarme Deutschland entführt.
      DAS LASSEN WIR BEIDE NICHT ZU!
      Glucksende Grüße von Clara

      Gefällt 1 Person

  3. Der Fahrradschienen-Berg ist eine echte Show. Ich saß dort am frühen Abend mal eine halbe Stunde und habe mir angeschaut, wie es funktioniert. Wirklich sehenswert 🙂 Trondheim ist überhaupt ein schönes Städtchen, hach

    Gefällt 3 Personen

    • Hallo, dem Attribut „schönes Städtchen“ stimme ich bedingungslos zu.
      Ich habe mir jetzt gerade mehrere Videos bei YT angesehen, die diesen Lift in Aktion zeigen. Gut, der Berg ist ganz schön steil von der Prozentzahl, aber wie ich schon vermutete, ist es für das gezogene Bein nicht so einfach. Man muss ja mit dem Rad dicht an der Schiene bleiben, damit man nicht im Schritt halbiert wird.

      Gefällt 1 Person

  4. Tolle Impressionen, liebe Clara, wie gut dass du die Reise gemacht hast. LG sk

    Gefällt 1 Person

  5. So was wie einen Berghochzieher beim Radfahrern habe ich auch. Nennt sich „Windschatten fahren“ 🤩💪🏼

    Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.