Claras Allerleiweltsgedanken

RB 14 – Hoch über Bergen …

19 Kommentare

… kann die Aussicht so wundervoll sein …

„Über den Wolken“ waren wir ja nicht – deswegen musste ich den Text von Reinhard Mey grundsätzlich ändern

Im Programm der Stadtbesichtigung von Bergen war eine Fahrt mit der Standseilbahn inbegriffen. In meiner Ausbildungszeit in Dresden bin ich jeden Arbeitstag mit so einem Dingelchen UND mit der Schwebebahn gefahren – vom Weißen Hirsch nach Oberloschwitz und umgekehrt – deswegen hat mich diese hier besonders erfreut.

Der geschmückte Eingang macht gute Laune.

Wie immer im Leben heißt es auch hier: Zeitiges Kommen sichert gute Plätze. Ich habe lieber für diese kurze Zeit hinter der ersten Reihe gestanden als hinten zu sitzen und nichts zu sehen.

Auf dem Plateau war ein altes Rad der Seilbahn eingegraben und ein schöner Spielplatz, damit auch die Kinder Lust haben, nach oben zu fahren. Ich bin nicht das eigene Risiko eingegangen, darauf herum zu klettern (in den 90er Jahren habe ich so etwas noch bedingungslos gemacht, egal, ob gefährlich oder nicht, aber ich bin ruhiger geworden 🙂 ), denn ich wollte den Rest der Reise auch noch mitmachen.

Ich werde den Text nicht übersetzen, dafür zeige ich euch den Spielplatz.

Mich da oben mit dem Troll habe ich euch schon früher gezeigt, aber weil ich ihn so neckisch fand, kommen er und ich hier noch einmal.

Das Wort „Hafen“ passte in Norwegen an jedem Tag – entweder am Vormittag oder am Nachmittag – nur eine einzige Übernachtung war in den Bergen – weit weg von einem Hafen.

Ich fände es interessant zu wissen, ob es in Norwegen mehr Schiffe aller Art oder mehr Autos gibt. In so einem wasserarmen Land wie Deutschland ist die Antwort ja klar – aber dort, wo man sich ständig und immer über das Wasser bewegen muss, tippe ich fast auf Schiffe, Fähren, Boote mit Motor oder Segeln, Katamarane, Trimarane oder sonstiges.

Um meine geplanten 20 Fotos pro Tag zu schaffen (irgendwann soll ja Norwegen BESUCHT sein), habe ich noch ein paar Hotelfotos rausgesucht.

Die Tapeten in vielen Hotels waren schon sehr ausgefallen – aber wenn es ihnen gefällt – mich hat es für die wenige Zeit, die ich in meinem Zimmer verbracht habe, nicht gestört oder abgelenkt .

Dieses Hotel hat den meisten Leuten aus der Reisegruppe NICHT gefallen, wie ich so mitbekommen habe. Eine längere Zeit hätte ich dort auch nicht zubringen wollen – es fehlten wesentliche aufenthaltserleichternde Sachen, die es in den anderen Hotels gab. – Diesen Stuhl habe ich schon in Facebook gezeigt. Ich hatte gemeint, dass der Konstrukteur zur Strafe drei Tage darauf sitzen müsste – dann hätte er einen anderen Stuhl gebaut und in die Zimmer stellen lassen.

Und dieses Foto gehört eigentlich an das Ende des Norwegenberichtes, denn es ist aus dem Hotel in Hamburg, wenige „Meter“ vor Berlin.

 

 

 

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

19 Kommentare zu “RB 14 – Hoch über Bergen …

  1. Moin Clara.
    Ich bin begeistert. Endlich bin ich dazu gekommen, mir deine weiteren Reiseberichte durchzulesen.
    Ich sag’s mal so: Ich gebe dir dafür 6 von 5 Sterne. Und beim Lesen und bei den Bildern empfand ich es doch als schade, dass unsere Skandinavien-Rundreise im Juni abgesagt wurde. Na ja. Schade ja, aber es war wohl zu der Zeit die richtige Entscheidung. Und aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
    Gestern bin ich auf einen Artikel über die Preise in Norwegen gestoßen. Wenn du magst, kannst du dich mal rein klicken:
    https://www.nordisch.info/norwegen/wie-teuer-ist-ein-urlaub-in-norwegen/
    Wir lesen uns!
    Viele Grüße von der Ostsee!

    Liken

    • Ach Sven, dein Lob ist runtergegangen wie Öl – und dabei habe ich gesabbert und muss mich jetzt erst mal säubern 🙂 😉 – und jetzt lasse ich mir den sechsten Stern ganz genüsslich schmecken. Ich stelle ihn mir vor mit einer dunklen Schokoglasur und innen hat er eine Marzipanfüllung und ein bisschen Frucht – soooooooooo lecker.
      Den verlinkten Artikel lese ich sofort – wenn ich noch was zu sagen habe dazu, melde ich mich noch einmal.
      Wolltet ihr mit dem eigenen Auto, also vollkommen privat hinfahren, das habe ich schon wieder vergessen. Da ist es ganz bestimmt noch schöner, nicht billiger, aber nicht so gehetzt. – Aber ich sehe schon, wir haben doch viele schöne Sachen gesehen, wie mir mein Fotobuch zeigt.
      Viele Grüße aus dem Schwimmbad auf dem Balkon von Clara

      Gefällt 1 Person

      • MC 😉
        Marzipanfüllung? Ich hoffe doch, dass es sich dabei um das gute Lübecker Marzipan handelt. 😉
        Nein, wir wollten wie du eine Busreise machen. Durch alle vier skandinavischen Länder.
        Und warum „Schwimmbad auf dem Balkon“? Habe ich irgend etwas überlesen?

        Liken

        • Du hast nichts überlesen – aber es hat so geschüttet, dass das Wasser von den Kunststoffbodenfliesen eine lange Zeit braucht, um zu trocknen. Das war nur als Gegensatz zu deiner Ostsee gemeint!
          Ihr wolltet Dänemark, Norwegen, Schweden UND Finnland in einem Rutsch besuchen, in jedem Land drei Schnuppertage oder wie? – Langsam glaube ich, der Besuch ist intensiver, wenn er nur in einem Land stattfindet. – Ich denke, wir haben auch zu viele Kilometer geschrubbt – denn nur Bus fahren an einem Tag ist nicht das Non-plus-Ultra.

          Gefällt 1 Person

          • Ach so.
            Ja, alle vier Länder in einem Rutsch, dabei mit der Nachtfähre von Stockholm nach Helsinki und retour. Dazu will ich jedoch erwähnen, dass ich schon in jedem der vier Länder war. Aber das wäre noch einmal so die komprimierte Form dessen, wo ich schon mal vor vielen Jahren war.
            https://svenmeierx.wordpress.com/2020/06/03/statt-urlaub-i/

            Liken

          • Ich nochmal zu den Preisen – hätte ich diese Tabelle vorher gekannt, hätte ich die Zeit über von Elektrizität, Gas und anderen Brennstoffen gelebt, da hätte ich am Ende noch was ausgezahlt bekommen 🙂
            Wir hatten ja auch zwei Nachtfähren – einmal Dänemark – Oslo und auf dem Heimweg Stavanger – Dänemark.

            Liken

    • Ich nochmal – das meiste mit den Preisen habe ich ja mehr oder weniger mitbekommen, auch im Supermarkt. Ich sehe, ich hätte nur Fisch kaufen sollen, da wäre ich 20 % günstiger als bei uns gekommen 🙂
      Wegen der Hotelpreise war die Reise auch so teuer. Im DZ hätte ich so ca. 2.400 bezahlt – aber ich musste noch 800,00 für mein Einzelschnarchen löhnen – Luxus muss eben bezahlt werden! Tschüss!

      Gefällt 1 Person

  2. Wer glaubt, Städtenamen in Norwegen wären Larifari… von wegen! Bergen trägt seinen Namen zurecht.
    Nur die Fotterapeuten scheinen wenig begeistert zu sein, wenn die meisten Touris mit der Standseilbahn hoch fahren, anstatt sich die Føtter therapieren zu lassen… 😉
    Der Designerstuhl mag zwar unbequem sein. Aber richtige Kenner (ich bin keiner) geben für ihn ein Vermögen aus, bloß um ihn anzuschauen und nicht darin sitzen zu müssen.
    Gruß
    Herr Ösi

    Liken

    • Herr Ösi, was für ein Glück, dass Sie hier kommentieren. Ich kleines Dusselchen habe wirklich geglaubt, dass dieser sitzungeeignete Stuhl zum Sitzen und Ausruhen gedacht ist. Hätte ich schon eher gewusst, dass es ein „Bestaun-Stuhl“ ist, hätte ich mich im Hotelzimmer ins Bett gelegt und 10 Staunminuten eingelegt. Aber das wären dann mindestens 9 zuviel davon gewesen.
      Ich verbleibe als Ihnen zum aufrichtigen Dank verpflichtete
      Clara Himmelhoch

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe CC,
    Das sind ja hier wieder einmal Bilder zum Augenschmausen satt. Doch das Letzte gefällt mir ganz besonders gut und Du weißt ja warum. 😉
    Liebe Grüße
    Amélie

    Liken

  4. die Fahrt mit der Seilbahn hätte mir auch gefallen. Herrlich, die Aussicht.

    Gefällt 1 Person

  5. Die Fotos von dem Bähnchen am Anfang des Berichtes gefallen mir am besten! Toll, toll, super- und mit viel grün und viel bunt…
    Der graue Stuhl sieht aus wie ein Ausbund an Unbequemlichkeit, was er wohl auch war…Du wirst mit solchen Stühlen nicht deinen Essplatz ausstatten…
    Nun geh ich träumen. Wahrscheinlich von Norwegen…

    Liken

    • Ich fand, dass die Fahrt mit der Standseilbahn hätte ruhig länger dauern können. Sowohl aufwärts als auch abwärts.
      Ich sitze ja gerade im Sessel im Wohnzimmer und gucke mir meine Stühle an. Die sind mehr oder weniger bis auf den Sitz ganz aus Holz und haben hinten keine gepolsterte Lehne. Und trotzdem sind sie zehnmal bequemer als dieser blöde Stuhl dort im Hotel. Jetzt muss ich auch ins Bett, denn ich muss mir morgen um 8 Uhr einen akut Termin bei meinem übervollen Hausarzt besorgen.

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.