Claras Allerleiweltsgedanken

Adel verpflichtet …

26 Kommentare

… aber ein typischer Clara-Uhren-Spleen auch!

Wäre meine Seele etwas frömmer und meine Einstellung christlich wie in vergangenen Zeiten, würde ich heute am katholischen Feiertag Allerheiligen meiner Verstorbenen gedenken. – Das mache ich zwar – unabhängig vom Feiertag – aber da muss ich nicht darüber schreiben. Außerdem haben wir heute bundesweit Sonntag und alle haben frei – auch die Bundesländer, die heute keinen Feiertag hätten!!!

Ich „hasse“ die Zeitumstellung, möchte aber trotzdem nicht weniger Zeitanzeiger in meiner Wohnung haben. Die Umstellung Winter zu Sommer ist einfach, denn die großen Zeiger eine Stunde vorzustellen, vertragen alle Zeigeruhren gut – doch wollte ich sie rückwärts drehen, können sie das übelnehmen. Deswegen habe ich mir bei allen Analoguhren den Trick einfallen lassen, die Batterien aus den Uhren zu nehmen und sie nach einer Stunde wieder einzusetzen.

Ich zeige euch mal die Aktion: Analoguhren umstellen

Und so sieht es aus, wenn eine alte Schachtel eine Schachtel baut, um dort alle Uhren zu verstecken:

Und wenn ich dann voller Freude bei den drei „Selbstversorgern“ – den Funkuhren an der Wand und der Wetterstation – ihr getanes Werk bewundere, muss ich nur noch alle Digitalanzeiger ändern:

  • Elektroherd
  • Mikrowelle
  • Fitnessarmband
  • Telefone (auf dem Foto)
  • Blutdruckmessgerät (auf dem Foto)
  • Fotoapparat

und schon konnte ich den Sonntag mit seinem schönen Wetter genießen.

Die ganze Sache hat einen Haken – zuerst bekomme ich Hunger zur Sommerzeit – und dann esse ich nach einer Stunde nochmal nach Winterzeit. Allerdings droht meine Waage schon mit dem wackelnden Zeigefinger und meint, ich müsse mich entscheiden.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

26 Kommentare zu “Adel verpflichtet …

  1. Ich noch mal.
    Ich habe mir mal eine Liste gemacht, welche Uhren umzustellen sind. Manche Uhren mögen ja nicht so wichtig sein, aber sehr wichtig – für mich – sind die Zeiteinstellungen in meinen Kameras. Manchmal fotografiere ich nicht nur mit einer, oder sei es, dass ich noch zusätzlich ein paar Bilder mit dem Handy schieße, und zuhause am PC lassen die sich dann natürlich nur nach dem ‚Aufnahmedatum‘ chronologisch sortieren. Blöd ist nur, wenn du einmal die Sommer- und sonst die Winterzeit eingestellt hast. Noch blöder, wenn dir das bei einem Ausflug mit mehr als 100 Fotos passiert …. Shit happens 😉
    Nun wünsche ich dir ein schönes Wochenende und dass alsbald eine positive Nachricht aus den USA kommt!
    Bis denne!

    Liken

    • So, jetzt bin ich bei deinem letzten Kommentar angekommen. Ich habe mir gerade den Link von der Denkmalsenthüllung für Udo Lindenberg angesehen, habe aber nicht ganz begriffen, aus welchem Grund du das verlinkt hast – es sei der Anlass gewesen, dass du dorthin mit dem Fahrrad hingefahren bist und nicht schnell genug vor Ort sein konntest und deswegen deinen Helm nicht angeschlossen hast.
      Gott sein Dank habe ich nur eine einzige Kamera, wo ich die Uhr umstellen muss. – Vor einiger Zeit hatte ich ja festgestellt, dass diese RICHTIG falsch ging und ich dann beim Zuordnen der Foto anfangs bass erstaunt war, aber dann eben auf die richtige Zeit gerechnet hatte. – Momentan „tickt“ sie richtig, stimmt genau mit der neuen Funkuhr am Handgelenk überein.
      Die Nachrichten aus den USA lassen ja Biden immer wahrscheinlicher werden – nur wer weiß, was es dann noch für Kämpfe mit blutigem Ausgang geben wird. Der Donald jr. ist ja genau so bekloppt wie der Vater. – Toll fand ich, dass einige Fernsehsender Trumps lügenhaftes Geschwafel unterbrochen haben.
      Dir auch ein schönes Wochenende!

      Liken

  2. Liebe Clara, bei mir ist die Zeitumstellung recht einfach. All meine Armbanduhren – ich müsste drei oder vier in einer Schublade haben – sind bereits vor vielen Jahren stehengeblieben. Ja ja, die Batterien halten nicht ewig. Somit haben diese Uhren das ganze Zeitumstellungstheater gar nicht mitbekommen… 😉
    Gruß
    Herr Ösi

    Liken

  3. Hach, Clara, fein, dass deine Pause beendet ist und du wieder da bist.
    Ums Uhrenumstellen kümmere ich mich schon lange nicht mehr. Ich kann nicht klettern.
    Einen Adventskalender, da freue ich mich drauf. Du bist aber fleißig. Ich würde das nie fertig bekommen. Und in diesem Jahr ist alles komisch. Ich kann noch nicht an Weihnachten denken
    Liebe Grüße

    Liken

    • Liebe Gudrun, klettern oder auf eine Fußbank zu steigen, verkneife ich mir weitestgehend auch, denn die Schwindelei wird sich bei mir wohl auch nicht mehr bessern. Aber zum Glück bin ich so groß, dass ich alle Uhren erreiche, wenn ich sie von der WAnd nehmen will.
      Du gestattest, dass ich über deinen Satz: „Das würde ich nie fertig bekommen“ mehr als schmunzele. Du, die du wie eine Weltmeisterin strickst, knüpfst, spinnst, Wolle wäscht und Vögel und Katze und Mäuse betreust, du meinst, das würdest du nicht fertig bekommen. Umgekehrt wird ein Schuh draus – nicht eine Sache von den gerade bei dir aufgeführten könnte ich.
      Mit dem Satz: „In diesem Jahr ist alles komisch“ hast du aber bedingungslos ins Schwarze getroffen.
      Bis bald mal wieder, denn ich erscheine wieder aller zwei Tage – nur im Advent, da komme ich täglich!
      Lieben Gruß zu dir!

      Liken

  4. Ich glaube, Deine Methode zum Uhrenumstellen muss ich mir mal merken.
    Das hat wirklich etwas für sich, auch wenn wir nur noch drei von diesen Antiquitäten besitzen 🙂

    Liken

  5. Ja, das Uhrumstellen, immer wieder nervig.
    Du könntest bei ‚Strich‘-Uhren, also ohne Zahlen, bei gleichen Strichlängen auch einen Aufhänger unter der ‚1‘ (natürlich auf der Rückseite) zusätzlich dran montieren, dann musst du die Uhr nur umhängen, also um 30 Grad gedreht aufhängen. Oder um 15 Grad drehen, dann musst du nix machen, sondern das ganze Jahr über sagen, dass die Uhr schief hängt. Oder die Zahlen demontieren und wieder versetzt dran kleben. Oder ein Schild drunter hängen mit der Aufschrift „Uhrzeit in Helsinki“.
    Bei meinen Kameras nervt es zunehmend, eine vergess ich immer, so bis kurz vor knapp und dann lass ich es eben.
    Hab‘ ich irgendwo was von Waage und Wiegen gelesen? Mir deucht so? Naja, vergiss nicht die Waage umzustellen, 1kg zurück. Und im nächsten Frühjahr wieder eines vor (Das hängt mit der Bikini-Figur im Sommer zusammen, holla!)
    (Da kommt mir jetzt aber auch das alte Harold-Lloyd-Bild in den Sinn, wie er am Uhrzeiger hängt….)
    Sonntägliche Grüße aus der Richtigzeit, die gerne so bleiben darf.

    Liken

    • Für deinen letzten Satz komme ich jetzt durch die Leitung und knuddel dich – ich bin nämlich auch Anhängerin der Normalzeit. Aber es ist schon erstaunlich, wie sich das halbe Jahr Sommerzeit in meinen Hungergefühlen zeigt. Da ich ja die erste Mahlzeit erst 13 Uhr esse, habe ich jetzt tatsächlich schon gegen 12 Uhr Appetit und Hunger.
      Mistmistmist, dass ich mir eine digitale Waage gekauft habe – da kann ich nicht Pelzmantel- oder Bikinizeit einstellen. Irgendwann wird ja die Dauerbatterie doch erschöpft sein, dann kaufe ich mir eine Zeigerwaage. Wenn das mit dem Umstellen nicht geht, klebe ich einen Kaugummi o.ä. aufs Zifferblatt, damit sie nicht über die 70 anzeigen darf.
      Aber bei einer Aufhängung um 30° versetzt, sind die vollen Stunden aber nicht mehr ganz astrein dargestellt. Bei meiner runden Gemüse-Küchen-Uhr ginge das sehr gut, da wären nur die Paprikaschote etwas schräg. Oder die Pfefferkörner kullern von der Schaufel 🙂
      Genervt hat es im Auto, da war es kompliziert und umständlich – hier ist das ja alles Kür.
      Ich habe mir gerade noch einmal die Fotos mit Harald Lloyd angesehen und dabei festgestellt, dass eine Woche nach seinem Tod mein Sohn geboren wurde – aber der hat nichts von einem Komiker.
      Die Richtig-Zeit-Verfechterin grüßt und geht jetzt an die frische Luft, weil das gesund sein soll.

      Liken

  6. Da fällt mir die Vogelzwitscheruhr bei meiner Mutter ein, die geriet bei Zeitumstellungen voll durcheinander. Die Nachtigall pfiff einfach mittags los, usw.
    Du hast ganz schön viel Messerchen zur Zeit, finde ich.
    Und früher warst du mal fromm? Echt? (Ich ja auch, wollte sogar mal Pfarrerin werden, zumal ich eine sehr unkonventionelle kannte!)

    Liken

    • Da ja bei den Katholiken Frauen keine Rolle am Altar spielen durften und auch immer noch nicht dürfen, sind wir als Familie Mitte der 70er Jahre zu den Evangelen „konvertiert“ – aber ich glaube, ich war weder bei den einen noch bei den anderen wirklich fromm.
      Eine Wanduhr pro Zimmer MUSS bei mir sein – und die ist mehr als Schmuck- als als Zeitmesselement zu sehen.
      Die digitalen in vielen Elektrogeräten gibt es ja als Zugabe, weil nun mal eine Mikrowelle und ein Herd eine Zeitangabe brauchen.
      Auf das Ergebnis morgen beim Echokardiogramm bin ich sehr gespannt – ich finde es nämlich langsam lästig und will eine Gewissheit.

      Liken

    • Mir ist noch was zu deiner Mutter mit ihrer Vogelzwitscheruhr eingefallen, was natürlich jetzt überhaupt keine Rolle mehr spielt. Sie hätte die Uhr nicht nur um 11 Stunden vorwärts drehen müssen, sondern um 23 Stunden, dann hätte die Nachtigall zeitgemäß geträllert.

      Liken

  7. Das „Zurückstellen“ ist bei einer meiner Uhren auch ein Problem. Da mache ich es auch wie du, ich halte die Uhr an und warte eine Stunde. Würde ich das nicht tun, dann würde das Schlagwerk nicht mehr stimmen. Ansonsten habe ich überwiegend Funkuhren.

    Liken

    • Liebe Ute, wenn ich nicht so einen fürchterlichen „Farbknall“ hätte und für mein Zimmer eine lila Uhr, fürs Wohnzimmer eine grüne und für die Küche eine rotgeprägte Uhr haben wollte, dann hätte ich auch fast nur Funkuhren. Aber Herd, Mikrowelle, Telefone und Blutdruckmessgerät würden dennoch bleiben – und da kommt es auf die drei anderen auch schon nicht mehr an.
      Vielleicht einigt sich ja die EU irgendwann einmal auf Sommer- oder Winterzeit.

      Liken

  8. Liebe Clara!
    Eeeeendlich wieder ein Beitrag von Dir 🙂 Deine Berichte haben so gefehlt.
    Praktisch, wenn man so viele Uhren hat, da hat Frau immer etwas zu tun 🙂 Und weil Du jetzt so geübt im Umstellen bist, würde ich der Waage im Zweifel auch ein Schnippchen schlagen und ein wenig an der Anzeige schummeln. Dann kannst Du essen, wann und wieviel Du willst 🙂
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen genüsslichen Sonntag. Lass es Dir gutgehn 🙂
    Liebe Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Mallybeau, du sollst mir nicht immer GIFs zeigen, wie ich in 2,3 oder 5 Jahren aussehen werde. Aber ich esse wirklich mehr, denn das Kochen ist bei dem Umwelt- und Coronafrust eine sehr beruhigende Tätigkeit. – Meine Waage, ein Superdingens mit einer Batterielaufzeit von geschätzt 20 Jahren, lässt sich leider gar nicht austricksen – vielleicht darf ich bald nur mit EINEM Bein draufsteigen.
      Deinen „Lobkommentar“ hatte ich ja schon im Handy gelesen, wie ich dir geschrieben habe, aber es waren vor der Beantwortung noch so fürchterlich wichtige B-Dinge zu erledigen:
      Bedrohungsscan laufen lassen – und in der Zwischenzeit:
      Balkonblumen fotografieren
      Bett neu beziehen – natürlich nur die Bettwäsche
      Bügelwäsche vorbereiten, denn der Haufen wird immer größer
      Brotherkopierer benutzen, denn der Befund aus der Notaufnahme vom 29.10. muss morgen zur Hausärztin
      Blutdruck messen, weil der mich so oft erschrickt – und aller guten Dinge sind 7
      Bilder für die nächsten Blogartikel vorbereiten

      Ich kann nur auf manchen Gebieten unerledigte Arbeiten akzeptieren – zum Beispiel beim Saubermachen – aber nicht beim Uhrzeit richtig einstellen, deswegen konnte ich mich damit nicht lange beschäftigen.
      Liebe BELUSTIGTE Grüße zu dir

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.