Claras Allerleiweltsgedanken

Lange nicht mehr in Britz gewesen

11 Kommentare

… klar, natürlich meine ich den Britzer Garten. Es war jetzt ca. vor 1,2,3,19,20,21 Tagen, als ich dort war. Aber da ich mich so lange ausruhen wollte, ging es eben nicht schneller.

Im Frühjahr gibt es die Tulipan = die Tulpenschau, die aber in diesem Jahr Coronaopfer wurde. Mit den wunderschönen Dahlien hat man das nicht gemacht, sie wurden nicht auf dem Virusaltar geopfert. Auf großen Beeten wurden die Knollen gesetzt, bis sie dann so ca. im September viele, viele Besucher erfreuen.

Als ich mich jetzt etwas schlau machen wollte über diese Pflanzen, lese ich doch plötzlich, dass die Blütenblätter UND die Knolle essbar sind. – Na gut, die Knolle hätte ich nicht ausgebuddelt, aber so ein paar Blätter für den Salat wären doch gar nicht so schlecht gewesen. – Aber es gibt ja noch ein nächstes Jahr!!!

Da sicher jeder Dahlien kennt, kommt jetzt hier kein theoretischer Beitrag, sondern nur noch ein paar Fotos.

Im Britzer Garten finde ich es immer so wunderschön, dass die Beete mit vielen anderen Pflanzen umgeben, durchsetzt oder abgewechselt werden. Diese wuchtige Pflanze hat mir sehr gefallen.

Das nächste Foto habe ich nur aufgenommen, weil solche Bilder vorzüglich im Fotobuch als Hintergrund genommen werden können. Ich ziehe sie in einem A4-Hochkantformat-Buch über beide Seiten, stelle sie auf transparent mit ca. 40% Anzeigekraft und dann kann beliebig andere Fotos darüber einstellen. Diese zum Thema der Seite passenden Hintergründe mag ich sehr.

Aber jetzt wirklich das letzte Foto. Ich hoffe sehr, (das schreibe ich am 17. Oktober und seit 3 Tagen wissen wir alle, ob mein Wunsch in Erfüllung gegangen ist) dass ein blonder wirrer und gemeingefährlicher Kandidat bei seiner Wahl mit Pauken und Trompeten untergegangen ist und jetzt nicht wie irre dagegen anstinkt.

Und tschüss!

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

11 Kommentare zu “Lange nicht mehr in Britz gewesen

  1. Liebe Clara,
    sosehr ich Ihnen die köstlichen Zwiebelchen im Salat gönne… lassen Sie sich bitte beim Ausbuddeln der Knollen nicht erwischen… 😉
    Herbstlichen Gruß
    Herr Ösi

    Gefällt mir

  2. Gegen einen zarten Dahlienspinat auf Glückkleespiegel spricht doch nix, oder…
    Wenn ich meinen Schülern am Wandertag im Wald den Sauren Klee vorgegessen habe…ach, ich weiß noch genau, wie die schauten!

    Gefällt mir

    • Ich habe auch mal so eine Wildpflanzenwanderung mitgemacht. Sie hat uns auf jeden Fall gewarnt, nicht solche Blätter zu essen, an die Hunde rankommen konnten.
      Aber Blütenblätter von den Dahlien kann ich mir gut vorstellen, nur kann ich sie nicht im Britzer Garten „pflücken“

      Gefällt mir

  3. In Britz war ich immer noch nicht, naja, Berlin ist groß … immerhin hältst Du mich mit hübschen Fotos über dies uns jenes auf dem Laufenden 🙂
    Was ich übrigens nicht wusste: Dahlienblätter und Knollen essbar?
    Liebe Grüße
    Ines

    Gefällt mir

  4. Mit dem Jan will ich da unbedingt mal hin. Schöne Fotos zeigst du, liebe Clara.
    Gestern hat Herr. E., ein Dahlienliebhaber durch und durch, seine Pflanzen zum Überwintern vorbereitet. Das ist jedesmal ein bisschen ein Trauertag. Im nächsten Jahr kann er doch wieder buddeln. Ich denke, wir konnten gut trösten.
    Um das Wahlgedöns des blonden Stinkstiefels wollte ich eigentlich einen weiten Bogen machen. Das geht nicht so ganz. Unsere Familie hängt da nun mal mit drin.
    Hab ein schönes Wochenende, liebe Ciara.

    Gefällt mir

    • Hallihallo und guten Morgen, liebe Gudrun. Bevor ich meinen Post aufgemacht habe, habe ich die Antwort bei dir gelesen zu den gefilzten Herzen. Diese Antworten bei bestimmten Blogs (bei moni war es auch so, da musste man immer auf den Originalblog, um zu sehen, ob eine Antwort geschrieben wurde) erscheinen ja nicht automatisch.
      Nach wie vor sage ich vollkommen unpatriotisch: Die Gärten der Welt sind als Park sehr viel schöner und interessanter, aber auch viel weitläufiger. Doch bis dahin brauche ich ca. eine Stunde – deswegen nehme ich lieber den Britzer Garten. Doch jetzt ohne Fahrrad ist auch komplizierter.
      Schöne Grüße zu dir von mir
      PS: Wenn man nicht ausfällig werden will, ist „Stinkstiefel“ der beste Ausdruck.

      Gefällt mir

  5. Klasse Fotos, liebe Clara! Der Garten ist wirklich schön!

    Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s