Claras Allerleiweltsgedanken

Meine Weihnachtsfrau war eine Kuh …

12 Kommentare

… obwohl doch heute Pferde modern sind.

Aber mit diesem schönen Geschenk für mich hätte sie auch als Kröte oder Maus (ist ja schon im Namen enthalten) kommen dürfen, nur nicht als Ratte – da wäre ich kreischend weggelaufen.

Ich habe ihr ein wenig Gutes getan – und sie hat mir was „viel Gutes“ getan – nämlich einen Kalender gebastelt. Warum der gerade in lila ist, habe ich mich ernsthaft gefragt – aber na ja, mit dieser ausgefallenen Farbe passt er gut in mein Schlaf-Arbeits-Zimmer. Das einzige, was ich „eitler Fatzke“ tief in meinem Inneren reklamiert hätte, dass sie nicht unbedingt ein Foto mit so einer faltigen Gänsegurgel hätte verwenden müssen. Aber ich habe es verwunden.

Sie hat mir die Dateien über einen Dienst geschickt, in dem man mehr als 5 MB versenden kann. Und irgendwie konnte ich sie sogar auf meinen Computer laden. Sie zu drucken, war dann eine Kleinigkeit – ich hatte nur Angst, dass die Farbpatronen schlapp machen.

Anschließend habe ich jedes Blatt laminiert, damit die Farben besser zur Geltung kommen. Und einen Tag später war ich im Kopierladen und ließ die Ringbindung und die Aufhängung anbringen. – Wenn die auf dem BER auch so schnell und effektiv gearbeitet hätten, wäre der nach 2 Jahren gebrauchsfähig gewesen. – Das war das Deckblatt, das ich jungfräulich ließ.

 

Ich weiß gar nicht, warum ich nicht alle Kalenderseiten kopiert habe – wahrscheinlich wollte ich doch so meine kleinen Geheimnisse behalten.

Im Geburtstagsmonat versinke ich in Legobausteinen – wie schön, sich noch einmal so jung zu fühlen. – Und wie es im November aussieht, zeige ich euch im nächsten Artikel.  In schöne Blüten eingebettet, die ja für den November 2020 typisch sind, wo in den Gärten noch sehr vieles blüht, fühlt sich Clara neben Smiley und lilabuntem Adventskugelkranz offensichtlich sehr wohl. Also abwarten.

Aber das war ja nicht die einzige Überraschung für mich – mein Bildschirm sollte auch ein neues Aussehen bekommen. Offensichtlich soll ich Löwin mir jetzt jeden Monat einen neuen lila Löwen betrachten und einen vielleicht soooooooooo gut finden, dass ich ihn vom Bildschirm erlöse und in mein Zimmer hole – aber nicht in mein Bett, das wäre mir dann zu eng. Die einzelnen Dateien sind ganz schön groß. Ich habe versucht, sie auf Bildschirmgröße und -format zu stutzen, aber ganz hat das nicht geklappt. Doch mich stört es nicht, wenn die Ränder ein wenig beschnitten sind.

Was gab es noch so an den zwei Feiertagen? Entenbraten mit Rotkohl und Klöße – war essbar 🙂 😉

Aber der größte Gag kam am Abend. Plötzlich rief mein Sohn an über WA Videochat. Er fragte mich, ob ich Lust hätte, jetzt mit ihm eine Runde Kniffle zu spielen – hatte ich natürlich. Es wurden dann zwei, weil er nach der ersten Runde hoffte, in der zweiten zu gewinnen. Bei Kindern ist man da ja manchmal etwas rücksichtsvoll und lässt sie gewinnen – doch ich denke, aus dem Alter ist er gerade so ausgewachsen 🙂 😉

Bei WA habe ich in meinem Status geschrieben:

Vor langer Zeit war Weihnachten für mich ein christliches Fest.
Das wurde dann vom Fest der Familie abgelöst.
Was es jetzt für mich bedeutet, muss ich erst noch erkunden.

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

12 Kommentare zu “Meine Weihnachtsfrau war eine Kuh …

  1. Wer als Lieblingsfarbe Lila angibt, wird fast immer als tiefsinnig bezeichnet…Bist du das? In gewisser Weise schon, denn niemals würde ich dich als flachsinnig bezeichnen…

    Gefällt mir

    • Danke für diese liebevolle Erklärung. Nein, ich würde mich nicht unbedingt als tiefsinnig bezeichnen. Darunter verstehe ich was anderes. Aber ausgesprochen oberflächlich bin ich wirklich auch nicht. Und es ist auch sehr unterschiedlich, welche Themen betroffen sind. Ich habe dir eine Mail geschrieben.

      Gefällt 1 Person

  2. Wieher   Welch eine Ehre, dass mein Kalender in einem ganzen Beitrag Erwähnung findet. Wenngleich ich sagen muss, dass das herrliche Weihnachtspferd auch einen eigenen Artikel verdient hätte   Schön, dass sogar die Löwen auf Deinem Bildschirm Platz gefunden haben. Wie ich allerdings auf die Farbe Lila komme, ist mir wirklich schleierhaft. Ich vermute, dass meine Farbpalette das momentan angeboten hat   Mit dem Weihnachtsessen hast Du es Dir ja gutgehen lassen. Da gackert jetzt hoffentlich nicht der Bauch   Und mit zwei Kniffel-Runden den Tag zu vollenden, ist wohl ein rundum gelungener Clara-Tag. Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche …. mit gaaaaanz viel lila  

    Gefällt 1 Person

    • Was du so alles auftreibst für mich, liebe Mallybeau – sogar ein lila Schmetterling flattert jetzt auf dem Display. – Das wird dem Löwen nicht gefallen, wenn ihm immer so ein Irrwisch um die Ohren fliegt – deswegen werde ich die beiden schön getrennt halten.
      Was sollte ich von diesem Pferd erzählen können??? Nichts – ich bin kurz daran vorbei gegangen, habe geschmunzelt und habe es fotografiert – mehr weiß ich nicht von ihm.
      Von der „Hauptakteurin“ deines Kalenders weiß ich ein wenig mehr – aber das muss ja hier nicht alles ausgeplaudert werden.
      Ich freue mich schon, wenn die A4 Fotos von anderen „Werken“ von dir ankommen, aber noch mehr freue ich mich auf die drei Acrylglasbilder, für deren Aufhängung ich richtig Platz schaffen musste. Aber für einen „guten Zweck“ tue ich doch fast alles.
      Am vorletzten Tag des Jahres passiert bei mir noch einmal was – die zwei tollen neuen Ärztinnen haben mich zur Szintigrafie überwiesen, damit endlich klar wird, ob sich meine Schilddrüse gut oder weniger gut verhält. Da muss ich fast in der Nacht aufstehen, denn um 8.00 Uhr in einem ziemlich entfernten Stadtbezirk zu sein, kostet ohne Auto richtig Aufwand. – ABER: Ich wollte das ja!

      Gefällt 1 Person

  3. Da hat sie dir ein feines Geschenk gemacht, die Frau mit der Maus im Namen. Und auch die Farbe passt. Ich finde es schön, dass sie an dich gedacht hat.
    Gute -Nacht-Grüße schickt die Gudrun.

    Gefällt mir

    • Ich auch ich auch ich auch. Clara und die Farbe lila sind ja schon wirklich nicht mehr voneinander zu trennen. Ich habe mich wirklich richtig doll gefreut. Und er hängt auch hier in meinem unmittelbaren Gesichtsfeld. Und ich bin immer noch nicht im Bett . Liebe Grüße zu dir

      Gefällt mir

      • Da muss ich es wohl machen wie früher im Kinderzimmer: So, jetzt ist aber Ruhe. Licht aus, es wird geschlafen. 🙂
        Wir sind schon zwei Nachteulen, gell?

        Gefällt mir

        • Ich sollte den Nachtwächter aus der Görlitzer Sagenwelt bei mir anstellen. Der geht dann täglich gegen 1.30 Uhr durch meine Wohnung und löscht überall das Licht.
          Aber wie ich mich kenne, lese ich dann mit dem eBookReader weiter, denn der hat eigenes Licht.
          Ist eben so, eine Nachtigall wird aus uns beiden nie.

          Gefällt mir

  4. Nun wollte ich als Kommentar einfach mal kurz – in einem Satz sozusagen – etwas über die Bedeutung der Farbe Lila schreiben. Bei den Recherchen fand ich dann so viele Sätze, dass ich es einfach weglasse.
    Eine schöne Beschreibung Deiner Weihnachtstage.

    Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s