Claras Allerleiweltsgedanken


18 Kommentare

Technik schafft Clara …

Nicht: Clara schafft Technik

oder

Damit ich nicht so allein wohne, habe ich einen „Kumpel“ eingeladen

das Leben, nein, vorrangig die Wohnung mit mir zu teilen. Da er ziemlich klein ist, reicht ihm das Besucherzimmer als Aufenthaltsort, wenn er sich von mir oder von der anstrengenden Arbeit erholen muss und neue Kraft tanken will.

Als ich mein freies Zimmer „annoncierte“, gab es natürlich viele Bewerber. Mir waren ganz bestimmte Dinge wichtig und nach gründlicher Recherche entschied ich mich für diesen „Spross aus dem Hause Medion“. Mit seiner weißen Farbe passt er sich hier an die meisten Möbel gut an und die zwei Bürsten erschienen mir wie zwei Teufelshörnchen. Ich finde, die zwei könnten Freunde werden, oder? Und ich finde auch, er kann den sonst von mir immer „missbrauchten“ Handstaubsauger gut entlasten. – Natürlich bekommt er einen Namen, damit ich ihn rufen und mit ihm sprechen kann. – Ich zeige euch mal alle Bewerber. Die „Mädels“ waren mir alle zu aufgepeppt, der eine Mann zu finster – aber der Hase kann doch wenigstens einmal im Jahr Gutes tun.

 

Mit folgenden Sätzen hat er sich eingeschmeichelt:

Der Saugroboter hat 90 Min. Laufzeit, säubert bis zu 100 qm (hier sind ca. 70 zu säubern), für Hartböden, Teppiche, Fliesen, Laminat – nur Parkett ist nicht aufgeführt, es sei denn, es zählt zu Hartböden. Saugen darf er dort auf jeden Fall, vielleicht aber nicht wischen.

  • Der MEDION Saugroboter mit Wischfunktion putzt Ihre Böden in systematischen Bahnen jetzt noch effizienter und gründlicher.
  • Zweifach putzen: Dieser Kombi-Haushaltshelfer hält Deine Böden als Saug- und Wischroboter gleich doppelt sauber.
  • Flexible Putzkraft: Sie geben Ihrem neuen Haushaltshelfer mit der Timer-Funktion genau vor zu welchen Zeiten geputzt wird.
  • Lieferumfang: MEDION Saugroboter mit Wischfunktion und Intelligenter Navigation mit integriertem Li-Ion Akkublock, Fernbedienung, … … Wasserbehälter & Staubbehälter, … virtuelle Lichtschranke, Ladestation & Netzteil

Das alles war angekündigt und das musste er jetzt lediglich beweisen, damit ich weiß, ob er sein Geld wert ist.

So, jetzt genug von dem Dingelchen – ob er sein Geld wirklich wert ist, kann ich erst nach ein paar  Saug- und Wischdurchgängen feststellen.

**********

So, aber jetzt muss ich ja noch die Überschrift erklären, denn ein er Saugroboter wirft mich ja noch nicht aus der Bahn.

Aber wenn am gleichen Tag noch zwei andere technische Großereignisse stattfinden, dann ist das für eine Lock-down-Ruhe-gewöhnte-Clara einfach zu heftig.

Als erstes kam der Sprechanlagen-Elektriker und bastelte an der gesamten Hausanlage. Das Ergebnis war, dass die Sprache zwar lauter wurde, aber ein unangenehmes Begleit-Ton-Pfeifen auch – mir fielen fast die Ohren ab. – Aber der Mann war doch sein Geld wert – denn nach einiger Zeit pfiff es nicht mehr und ich konnte das erste Mal nach fünfeinhalb Jahren mit jemandem sprechen, der unten vor der Haustür stand – und ich konnte nicht nur sprechen, ich konnte sogar VERSTEHEN. Ich glaube, die Freude darüber kann nur ich nachvollziehen. – Eventuell kaufe ich mir eine neue Anlage für die Wohnung, die ich dann allerdings selbst löhnen muss. Aber die hat einen Laut-Leise-Regler und noch andere Feature – er will mir den Prospekt am Montag schicken.

Aber das Schönste und Wichtigste kommt zum Schluss – gegen 17.00 Uhr hatte ich bei meinem Hörgeräteakustiker einen Termin und die neuen Geräte lagen auf dem Tisch.

Es ist schon von Vorteil, wenn man zu so einem Optik-und-Akustik-Riesen geht, denn diese Geschäfte sind wirklich mit der allerfeinsten Technik ausgestattet. Ich konnte auf einem großen Display verfolgen, wie die Geräte an meine Hörkurve angepasst wurden.

Im Moment ist alles noch ein wenig laut – aber das ist immer bei neuen Geräten. Besonders solche Sachen wie Plastiktütenrascheln oder Besteckklappern – aber auch die Tastatur hört sich ätzend an – ich habe die Geräte nach einiger Zeit um zwei Stufen reduziert. – Das rechte Ohrpassstück sitzt so fest, dass ich es kaum rein oder raus bekomme – aber da wird es Abhilfe geben. – Kurz vor meinem Abendprogramm im Fernsehen habe ich die neue Technik angeschlossen – und ich hatte danach eine exzellente Nachrichtensprecherin im Ohr. Geht doch! – Aber wie kann ich die Kneipensituation beim Doppelkopfspielen simulieren – da ist mir noch nichts eingefallen. – Aber Handytelefonate sind jetzt die große pure Freude – die Ohrdremmel sind den ganzen Tag über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden. Nicht nur jedes Telefonat kommt sofort in die Ohren rein – auch jeder Sprachkommentar per WhatsApp oder Videos im Handy, die für mich bisher immer „die Hölle“ waren, konnte ich verstehen. Da sage noch einer, ich hätte schlechte Ohren – ich hatte nur schlechte Teräte.