Claras Allerleiweltsgedanken

Ich komme und komme nicht voran …

17 Kommentare

… und Schuld sind meine Fenster …

… die offensichtlich zu Fuß von Berlin-Zehlendorf nach Berlin-Tempelhof gehen.

Wenn ich ganz, ganz ehrlich bin, liegt der Chef des Fensterstudios, bei dem ich den Vertrag abgeschlossen habe, durchaus noch in der vorausgesagten Zeitspanne. – Aber es hätte ja ausnahmsweise mal etwas schneller gehen können.

Dafür ist die Auslegeware für den Balkon schneller zu mir gelaufen. Die Lieferung war ab 21. Mai bis zum 26. Mai angekündigt. Am 19. klingelt es – ich hatte keinerlei Hinweis im Netz bekommen, wie das sonst immer bei DHL-Paketen passiert – ich drücke den Türöffner, da ich eh nicht verstehe, wer da unten spricht – und aus dem Fahrstuhl steigt eine 2 Meter hohe Teppichrolle aus, hinter der ein Mensch zu sehen ist.

Er trug mir die Rolle noch die 8 Stufen bis in die Wohnung. Ich hatte schon Angst, dass ich das Ding von der weit entfernten Post holen muss, da ich die Lieferung verpasst habe.

Ich räumte im Wohnzimmer alles ein bisschen zur Seite, denn ich musste ja mal schauen, ob alles in Ordnung ist. – Gleich danach rollte ich sie wieder ein und stellte sie zum Warten auf den Balkon, bis sie ausgelegt werden kann.

Heute war ich im dritten Studio für Plissees. Da das doch eine recht kostspielige Angelegenheit wird, will ich nicht alles falsch machen – sogar ziemlich wenig.

Die Beratung heute war eindeutig die beste und nachdem ich die Preise mit den anderen verglichen habe, lagen sie im Limit und ich werde mich für sie entscheiden. Die junge Frau war die erste, die mir das mit der Klebemontage erklärt hat und auch die Nachteile einer Klemmmontage genannt hat. Dabei werden die Isoliergummis so gequetscht, dass sie undicht werden können. – Das Kleben kostet zwar 60,00 € mehr pro Fenster, aber meinen neuen im Wohnzimmer werde ich diese Vorzugsbehandlung gönnen. – Kompliziert wird das mit dem neuen Riesenfenster, das ca. 1,70 m breit ist. Da ist die Frage, ob eine durchgehende Fenster“verkleidung“ sinnvoll und machbar wäre oder ob doch zwei kleinere gewählt werden müssen – doch dann habe ich immer die Spannschnüre in der Mitte. – Wie heißt es so schön – kommt Zeit, kommt Rat – und wenn einer zum Aufmaß kommt, können wir darüber diskutieren.

Die erste Firma, mit der ich Kontakt aufnahm, war dicht bei meiner letzten Wohnung in Ostberlin. Ich wollte mal wieder an alte Zeiten erinnert werden und vereinbarte dort einen Termin. – Dass der erste Kostenvoranschlag nicht stimmte, habe ich noch verziehen, obwohl ich ihn ewig anmahnen musste. Der Chef führte ein Fenster doppelt auf, dafür vergaß er als Ausgleich ein anderes.

In einer Mail wies ich auf die Fehlerstellen hin. – Dann kam der zweite Kostenvoranschlag – viel falscher ging eigentlich nicht mehr. Der Preis hätte ca. 60,00 € höher sein müssen, da der falsch angesetzte Fensterflügel 30 cm schmaler ist als der wirklich vorhandene. – Aber dass er es dann „wagte“, einen um ca. 300,00 € teureren Kostenvoranschlag an mich zu mailen, fand ich schon sehr, sehr eigenartig. Ich denke, so einer Firma kann ich nicht vertrauen. – Ich wollte es mit ihm telefonisch klären – machte es stattdessen mit einer Kollegin. – Hätte er eine kleine Entschuldigung hinterher geschickt, hätte die Firma eine Chance gehabt.

So, jetzt lege ich mich wieder auf die faule Haut!

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

17 Kommentare zu “Ich komme und komme nicht voran …

  1. Sollte man dir ein schönes Pfingstfest wünschen? Bei deiner Umtriebigkeit wird es schwierig sein, permanent auf der faulen Haut zu liegen. Irgendwas „jagt“ dich ja immer, und sei es deine schönen Nestbautätigkeiten mit Messen, Planen, Telefonieren, Ausprobieren und was nicht alles. Zum Glück wird es nie fertig. Genau wie beim alten Haus, in dem wir hausen…

    Gefällt mir

    • Du hast vollkommen recht – mir muss man kein schönes Pfingstfest wünschen, weil ich das für ein sehr entbehrliches Fest halte, wenn man nicht fest an den Heiligen Geist glaubt.
      Als ich im August 2015 meine Wohnung stark farblich an den Wänden verändern ließ und auch einen neuen Fußboden legen ließ, war eigentlich für mehr als 5 Jahre Ruhe. Na gut, es zog eine neue Spülmaschine ein, nachdem gleich in den ersten Wochen die Waschmaschine getauscht werden musste – und dann kam noch ein Induktionsherd. Beides war nicht hochnotdringlich, so wie jetzt die Sachen ja auch nicht UNBEDINGT gemacht werden müssten. Den Herdtausch habe ich nicht eine Minute bedauert, denn mit der Kochzeiteinstellung kocht es sich sehr viel besser.
      Und jetzt werden die neuen Fenster auch besser – es wird nicht mehr in den Nacken ziehen und die Aussicht wird nicht durch so viele Fensterrahmen getrübt. Und der Rest mit Plissees an allen Fenstern und ein schönerer Balkon – dann habe ich MINDESTENS wieder 5 Jahre Ruhe – oder auch nicht. Man sagt ja, dass im Normalfall aller 7 Jahre renoviert werden soll. Bei mir nicht – ich rauche nicht, ich habe keine kleinen Kinder – das muss länger halten. Davor fürchte ich mich wie der Teufel vor dem Weihwasser. Da ich nicht umräumen will, muss der Maler um alle großen Möbelstücke an der Wand drumrum streichen.
      Du hast das ganz richtig erkannt, ich brauche was zu tun – dann geht es mir viel besser als im Müßiggang.

      Gefällt mir

  2. Liebe Clara, ganz schön was los bei dir! Frohe Pfingsten und liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Clara,
    da merkt man wieder, wie wichtig eine gute Kommunikation zwischen dem Kunden und dem Geschäft ist. Fehler können passieren, denn wir sind alle nur Menschen. Aber eine aufrichtige, persönliche Entschuldigung hätte das Ruder vielleicht herumgerissen. Umso besser, dass die junge Dame des anderen Geschäfts richtig in ihrem Beruf ist und super berät. Als Kunde kauft man dann mit Freude bei ihr und empfiehlt auch gerne weiter.
    Liebe Grüße aus Frankfurt, Eva

    Gefällt mir

    • Liebe Eva, du sprichst ein wahres Wort gelassen aus. Den Fehler in dem ersten Kostenvoranschlag habe ich ihm zu 100 % „verziehen“, doch wenn ich ihm dann ganz genau die Fehlerstelle zeige und er stattdessen auf 9 Fenster statt 7 kommt und den Preis (für nichts und wieder nichts) um 300 € höher ansetzt – das würde eventuell sogar einem Lehrling in dieser Branche auffallen.
      Und da ich meine Klappe nicht halten könnte, wenn ich bei dieser Firma bliebe, würde sicher SICHER ganz ganz sicher bei der Montage wieder was schief laufen, denn welcher Chef lässt sich denn gern von einer Kundin belehren?
      Ansonsten: Ich sitze hier und schneide Speck und wer Fenster hat, der holt mich weg. Ich werde Laut geben, wenn es so weit ist.
      Das mit der Empfehlung kann sogar passieren, denn die junge Frau zwei Etagen unter mir, die die Fenster in der ganzen Wohnung tauschen lassen hat, will auch Plissees haben.
      Lieben Gruß von Clara

      Gefällt 1 Person

      • Liebe Clara, eine absolut richtige Entscheidung, denn wie du schreibst: Es hätte sicher an einer anderen Stelle wieder gehakt. Wenn es schon knirscht im Gebälk, dann ist’s besser, sich den unnötigen Stress zu ersparen. Ich hoffe, die Plissee-Entscheidung wird eine leichte, ohne große Aufregung.
        Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Eva

        Gefällt mir

        • Liebe Eva – die Katze lässt das Mausen nicht und Clara nicht das Telefonieren oder Mailen. Vorgestern habe ich doch noch eine Firma angeschrieben. Je mehr ich über Befestigungsmöglichkeiten, Stoffe und Preise weiß, desto sicherer unterschreibe ich am Ende einen Auftrag – da kann ich ganz generös sein *hihi*
          Wenn doch endlich die Nachricht käme, wann die Fenster eingebaut werden, dann geht alles seinen (sozialistischen) Gang.
          Und tschüss!

          Gefällt 1 Person

          • Liebe Clara, wie sagt man so schön: Wissen ist Macht! Umso besser, sich ordentlich zu informieren. 😃
            Ich hoffe, der Fenstereinbau geht schnell von Statten und die Plissee-Wahl macht danach viel Freude.
            Liebe Grüße 😃

            Gefällt mir

          • Eva, da fehlt doch noch was an dem Spruch: „Wissen ist Macht – aber nicht wissen macht auch nichts.“
            Aber du hast Recht – ich neige mehr zum ersten Teil. Mehr oder weniger lege ich mich schon vorher fest, welche ich nehme – aber das genaue Aufmaß kann natürlich erst erfolgen bei den neuen Fenstern.
            Gute Nacht – langsam ruft das Bett.
            Liebe Grüße

            Gefällt 1 Person

          • Den Zusatz kannte ich nicht. Er gefällt mir aber sehr gut! 😃
            Einen schönen Pfingstmontag und liebe Grüße!

            Gefällt mir

  4. Liebe CC,
    So also sieht es aus, wenn Du Frühjahrsputz machst, denn da werden die Fenster nicht nur geputzt, sondern gleich mal eben ganz ausgetauscht…;-)
    Und immer und bei fast allem ist Geduld gefragt.
    Dafür wird es zum Schluss super aussehen und der Sommer könnte kommen.
    Der Sommer hänge derzeit noch in Spanien rum und würde prokrastinierten, dass sich die Palmen biegen, erzählten mir die Mauersegler.
    Frohe Pfingsten wünscht Dir
    Amélie

    Gefällt mir

    • Liebe Amelie, auf deinen Kommentar will ich was längeres antworten, deswegen musst du warten, bis ich wieder am Computer sitze. Bis dahin erstmal liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

    • So, liebe Amélie, jetzt habe ich mich dazu duchgerungen, den Computer hochzufahren – das ist bei dem „alten Herrn“ immer eine länger dauernde Prozedur.
      Ich fürchte sehr, dass ich die Fenster nach dem Austausch besser und gründlicher putzen muss, als wären sie hier dem säubernden (haha, guter Witz) Regen ausgesetzt. Aber bevor alle Plissees vor die Fenster kommen, zuvor putze ich wirklich alle – das habe ich schon so lange nicht mehr gemacht, ich werde es kaum noch können.
      Toll, du kannst Mauerseglerisch? Ich fände ja schon toll, wenn du spanisch könntest, aber eine Vogelsprache!!!! In dir schlummern ja ungeahnte Talente.
      Und wieder mal frage ich mich an diesem Wochenende mit einem christlichen Feiertag, warum es bei den relativ wenigen aktiven Christen überhaupt gibt. Ich würde mich als Staatschefin unbeliebt machen: Bei mir bekämen den nur Leute, die wenigstens Kirchensteuern bezahlen – die anderen müssten arbeiten gehen.
      Ich bin ja schon ruhig.
      Mit meinen Plissees das werde ich noch in trockenen Tüchern haben, bevor die Fenster überhaupt getauscht sind.
      Berliner windige Grüße (ich habe ständig auf dem Balkon Angst, dass irgendetwas ab- oder umfällt, so windig ist das.)
      von mir

      Gefällt 1 Person

  5. Ich bewindere deine Energie. Wenn ich denke wie lange ich mir schon neue Möbel kaufen will und noch nix daraus geworden ist…

    Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.