Claras Allerleiweltsgedanken

Aufmaß ist nicht gleich Aufmaß

26 Kommentare

Zuerst zeige ich euch ein paar Fotos, die mit dem Überschriftsthema nichts zu tun haben.

Meine Fenster sind wirklich extra für mich gemacht worden, was man anhand des Datums sehen kann. Zwischen den drei Scheiben sind die genaue Typbezeichnung, die Größe und das Herstellungsdatum aufgedruckt. Durch das Verkleinern kann ich die unteren Werte kaum lesen – aber ich habe ja das Original.

Irgendwie habe ich mich jetzt mit mir geeinigt, was drin auf dem Fensterbrett und was draußen an Pflanzen stehen wird. Wer weiß, wie oft ich das noch umräume.

Es gibt doch die Redewendung „Da zieh dich mal schön warm an“, wenn man größere Unternehmungen vor hat. Ich fange erst mal mit zwei Kopfwärmern an – bei meinen dünnen Haaren sehr angebracht.

Die untere junge Dame sieht doch durch die Spiegelungen wirklich aus wie ein Gesicht 🙂 )

Aus Begeisterung oder aus Übermut oder aus Wahnsinn habe ich beschlossen, die Fenster in den restlichen Räumen auch erneuern zu lassen. Das ist der eine Flügel im Arbeitszimmer, das Fenster im Schlafzimmer, das aus zwei Flügeln besteht und Küche und Bad. Dort ist es für die Monteure nicht nur unbequem, sondern auch äußerst schwierig. Obwohl die Fenster 20 cm von der Höhe her kleiner sind, sind sie teurer als die anderen. Es ist mehr oder weniger ein Fenster, dessen großer Flügel in der Küche ist und der kleinere im Bad. – Meine Nachbarin meinte nur, das war sehr kompliziert.

Schmalzstullenspenden muss ich danach noch nicht von euch erbetteln, aber teure Reisen kommen vorläufig nicht in Frage. Von den Fenstern habe ich mein ganzes Wohnleben was – von einer Reise nur kurzzeitig, weil ich alles bald wieder vergessen habe.

Doch jetzt endlich zur Überschrift.

Aus einem gewissen Erfahrungswert habe ich mich bei zwei Firmen umgesehen und ich habe mir auch bei beiden einen Aufmaßtermin geben lassen – einen am 9. und den anderen am 10. Juni.

Der Mitarbeiter eines ziemlich großen Unternehmens am ersten Tag war jung, hübsch, freundlich, witzig – und mit relativ wenig Ahnung versehen, wie ich allerdings erst am nächsten Tag bemerkte. Er ist nur für das Aufmaß zuständig – die Montage machen dann andere. Die hätten in meinem Falle seine Fehler ausbügeln müssen – oder sie wären mehr oder weniger zu meinen Lasten gegangen, wenn zum Beispiel die Balkontür nicht mehr vollständig aufgeht, weil die Befestigungen der Plissees in Kollision mit der Scheuerleiste kommen. – In den anderen Zimmern wäre es noch schlimmer gekommen. Ich wollte ja die Plissees breiter anfertigen lassen, damit sie dann beim Fensterwechsel mit den breiteren Scheiben auch passend gewesen wären. Die Befestigung hätte dann im Metallwinkel der Flügel erfolgen müssen, was Schwierigkeiten hätte mit sich bringen können.

Er zog ab und bisher habe ich das Angebot noch nicht vorliegen.

Am nächsten Tag kam ein Vollbluthandwerker – er ist zwar schon etwas über 70, arbeitet aus Spaß an der Freude, nicht, weil er muss oder weil er das Geld unbedingt zum Leben braucht. Er hatte den Vorteil, das Aufmaß zu machen und auch die Montage der Plissees vorzunehmen.

Im Wohnzimmer werden die Balkontür und das Fenster mit der Klebemontage angebracht – auch wenn es deutlich teurer ist. Beim großen Fenster muss gebohrt werden, weil ich nicht die zwei Klebestreifen in der Mitte des Fensters haben möchte.

Und dann haben wir uns geeinigt, dass die Bestellung der restlichen Plissees so lange warten wird, bis die neuen Fenster montiert sind.

 

 

 

 

 

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

26 Kommentare zu “Aufmaß ist nicht gleich Aufmaß

  1. Das große Fenster schaut sehr edel aus …

    Gefällt mir

    • Genau vor diesem bleibe ich immer wieder stehen und denke, dass es sich wirklich schon allein dafür gelohnt hat. Jetzt sind ja die Fenster dreifach verglast. Die Scheiben werden wirklich kaum noch warm, auch bei dieser Hitze nicht. Also kann ich die nächsten Plissees ohne sonnenschutzbeschichtung bestellen, da sind sie weitaus preiswerter.

      Gefällt mir

  2. Meine Fenster sind auch „gestempelt“, April und Mai 2000. Daher weiß ich auch, seit wann hier keiner mehr renoviert – oder geputzt hatte, vor meinem Einzug 2018 😀

    Gefällt mir

  3. Möchte nur kurz fragen, was das für ein Bild auf der blauen Balkontischtischdecke ist?

    Gefällt mir

    • Ich war ganz irritiert, weil die Tischdecke eigentlich grün ist, aber tatsächlich einen Stich ins Blaue hat, besonders hier auf dem Foto. – Es ist ein simples Platzdeckchen, weil Frau Himmerlhoch manchmal kleckert.
      Ein großer, alter Globus vor alten Büchern und einer Weltkarte.

      Gefällt 1 Person

  4. My home is my castle !
    Alles wunderschön bei Dir ! ich glaube es ist der Sache wert, dieses Jahr nicht zu verreisen ! von der Wohnung hast Du jeden Tag was. Und ich glaube, die Gespräche mit den Handwerker genießt Du auch! danach kannst Du eventuell als Beraterin für Renovierungen tätig werden. Viel Spaß weiterhin !
    NB: das mit dem Kunsthaar würde ich mir aber zweimal überlegen. Hast Du keine Mütze ?

    Gefällt mir

    • Hallo, liebe Reine, irgendetwas muss sich an deinen Angaben geändert haben, denn ich musste dich erst freischalten.
      Und deswegen habe ich extra für dich ein Foto mit der Langhaarperücke rausgesucht und gucke dort genau so skeptisch, wie du es angedeutet hast.

      Würde ich durch eine Chemo die Haare verlieren, käme nie so eine kratzende Kunsthaarperücke in Frage – die juckt und kratzt ja schon, wenn ich noch Haare habe – geschweige, wenn der Kopf richtig kahl wäre. – Das ist mehr als Joke zu verstehen.
      Ich genieße die Gespräche mit den Handwerkern seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr, bis jetzt waren alle wirklich gut – nur hatten sie zum Teil kein gutes Hinterland.
      Bei dem älteren kamen zwei falsche Angebote – ich warte auf die korrigierten Fassungen, bevor ich unterschreibe.
      Bei dem junghübschahnungsarmen Aufmaßnehmer kam bisher noch nichts – vom 9. in den frühen Vormittagsstunden bis heute wäre Zeit genug, wenn man als Firma Geld verdienen will.
      Ich habe eine Mütze, ich habe gute Laune, weil es heute noch nicht ganz so heiß wird und überhaupt!
      Liebe Grüße für dich und G.

      Gefällt mir

  5. Der zweite Handwerker ist mir auf Anhieb sympathisch….ohne ihn gesehen zu haben. Wahrscheinlich wegen der Beschreibung „Vollbluthandwerker“. Toll sind übrigens die breiten Fensterbänke. Solche fehlen mir. Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Mitzi, wenn dann die Verwaltung nicht so zwei falsche bzw. nachlässig aufgestellte Angebote geschickt hätte – beim ersten liefen ALLE 7 Plissees unter der gleichen Stoffnummer, obwohl das Arbeitszimmer und das Schlafzimmer eine deutlich andere Farbe als Grün haben.
      Bei keinem der Plissees war die Befestigungsart aufgeführt – man hätte annehmen können, die werden ALLE aufgeklebt.
      Und als ich dann das reduzierte Angebot nur fürs Wohnzimmer haben wollte, fehlten alle Preise bis auf den Endpreis. – Angenommen, ich müsste das wirklich einem Vermieter zeigen, um ihn zur Kostenbeteiligung zu animieren, sähe das ziemlich blöd aus.
      Irgendwie beeinträchtigt das mein Zutrauen.
      Ich habe in der ganzen Wohnung Fensterbretter aus dem gleichen Material – aber nur beim großen im Wohnzimmer ist es so breit. – Das hat der „Vorwohner“ so gemacht – ich hätte auch neue mitbestellen können, allerdings in weiß aus beschichtetem Holz. Meine sehen aus wie Marmor, sind es vielleicht sogar auch.
      Gruß zu dir!

      Gefällt 1 Person

  6. Moin, liebe Clara,

    ach ja, die lieben Handwerker! Bin auf deine weiteren Berichte schon sehr gespannt 😉

    Übrigens: der obere der beiden Kopfwärmer gefällt mir sehr, sehr gut. Sollte ich mir für mich vielleicht auch mal überlegen *g*

    Hab einen schönen Dienstag.
    Mir graust schon wieder vor der angekündigten Temperatur von fast 30 Grad *ächz*

    Alles Liebe von
    Maksi

    Gefällt mir

    • Hallo Maksi, ich freue mich sehr, deinen ausgefallenen Gravatar und dich wieder unter meinen Kommentatoren (ohne Gendersternchen) zu haben.
      Leider habe ich in der Mediathek kein Foto mit der langen Haarpracht finden können – ich lösche ja immer Fotos aus den ersten Blogjahren, damit ich die drei angebotenen GB nicht überschreiten. Ich kann nur eines mit der Kurzhaarfrisur bieten.

      Sicher könnte ich ein Foto neu einstellen, aber ich bekomme heute Besuch und muss noch ein wenig vorbereiten.
      Vor den angekündigten Höchsttemperaturen fürchte ich mich mehr als der Teufel vorm Weihwasser – und das alles ohne Sonnenschutz im Wohnzimmer. – Wenn es nicht zu windig ist, schützt ja die Markise ein wenig – aber eben nur ein wenig. Bad und Küche sind relativ kühl, wenn ich die Türen geschlossen halte – Nordostseite. Vielleicht bleibt mir nur die Flucht in die Badewanne – dieses Mal ohne 40° heißes Wasser.

      Liebe Dienstagsgrüße von mir

      Gefällt 1 Person

      • Die Kurzhaarmütze (sorry, ich finde diesen Ausdruck so witzig) steht dir aber auch sehr gut. Irgendwann, wenn du Zeit hast, kommt ja vielleicht auch mal die Langhaarmütze 🙂

        Meine Südseitenwohnung lässt mich schon wieder dahinschmelzen. Ich weiß schon überhaupt nicht mehr, was ich noch ausziehen soll. Mir bleibt wohl auch nur noch der Sprung in die Badewanne in kaltes Wasser.

        Alles Liebe und viel Spaß mit deinem Besuch wünscht dir
        Maksi

        Gefällt mir

        • Danke – Spaß und guter Kuchen waren da – jetzt ist sie wieder gegangen oder gefahren.
          Donnerstag soll es ja ganz besonders schlimm werden mit den Temperaturen. – Ich bin so unendlich froh, dass bei mir die Sonne erst so gegen 14.30 Uhr einfällt – das reicht dann aber bis zum Abend.
          Gruß zu dir!

          Gefällt 1 Person

        • Zu der Langhaarperücke gab es eine Episode. Ich war krank bzw. arbeitsunfähig geschrieben, hatte aber Theaterkarten, die ich nicht verfallen lassen wollte. Ich habe das Ding aufgesetzt – und mich hätte KEINER erkannt.
          So haben wir mal unseren Chef veralbert, der mich schon drei Jahre kannte. – Wir haben eine neue Kollegin gesucht. Ich habe die Perücke aufgesetzt, die Brille abgesetzt und mich geschminkt, was ich sonst nie mache. Und dann habe ich mich als die Neue ausgegeben. Natürlich habe ich immer nur „ja“ oder „nein“ gesagt, denn er sollte mich ja nicht an der Stimme erkennen. Als er meinte, ob ich auch mal im ganzen Satz antworten könnte, bin ich vor Lachen fast geplatzt.

          Gefällt 1 Person

          • Bei diesem Gespräch hätte ich gerne Mäuschen gespielt *lach*

            Das mit dem Schminken kenne ich auch. Ich laufe eigentlich nur „natur“ rum und wenn ich mich dann mal schminke, erkennt man mich kaum. Ja ja, auch aus einem hässlichen Entlein, kann ein schöner Schwan werden *ggg*

            Gefällt mir

          • Wir hatten Glück, dass mich meine Kollegin nicht verraten hat, denn sie hat hinter der Tür gelauscht. – Ich war dann auch gleich noch auf einer anderen Station und habe es getestet – es hat mich wirklich niemand erkannt.

            Gefällt mir

  7. Nicht dass deine Fenster eine empfohlene Aufbrauchfrist haben… wie zum Beispiel Getränke… sobald diese einmal geöffnet wurden… 😉

    Gefällt 1 Person

    • Du Scherzbold meinst das „Mindesthaltbarkeitsdatum“? Natürlich habe ich mich auch danach erkundigt. Mir wurde bescheinigt, dass mich die neuen um Jahre und Jahrzehnte überdauern werden – ihre Haltbarkeit wird mit mehr als 40 Jahren angegeben. Da kann kein Bier, Wein oder Sekt mithalten – oder??? Vielleicht doch.
      Auf jeden Fall darf ich sie öffnen, ohne dass sie schlecht werden!!!!!

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s