Claras Allerleiweltsgedanken

Es ist geschafft!

24 Kommentare

„Es ist vollbracht“ wäre mir zu biblisch gewesen

Das schöne Wetter, der Fleiß des Superhandwerkers und nicht zuletzt meine gute Regenprophylaxe haben zu einem tollen Ergebnis geführt. – Für mich ist jetzt das Berichten über dieses Ereignis sehr viel schöner, als mich an den 13. August 1961 zu erinnern. Da wurden Trennungen aufgebaut, die sich zum Teil heute noch auswirken, auch wenn diese unsägliche Mauer, damals für uns als „Antifaschistischer Schutzwall“ bezeichnet, schon wieder über 30 Jahre nicht mehr existiert.

Er kam gegen 10.00 Uhr, da ja alles noch ein wenig trocknen musste – von den Bodenfliesen ist doch einige Feuchtigkeit in den Putz gezogen, hat sich dann aber zum Glück verflüchtigt.

Ich zeige jetzt einfach nur Fotos. Als alles fertig war, schien die Sonne so schön wie schon seit Tagen nicht mehr, da zeigte die Markise ihre volle Daseinsberechtigung.

Im direkten Vergleich Sitzpolsterstreifen mit Wandfarbe zeigt sich eine leichte Differenz, mit der ich aber leben kann. Ein kleines Stück Papier im Farbkatalog wirkt doch anders als eine große Fläche.

Natürlich ist eine gestrichene Metallfläche nicht so schön wie neues glattes Metall, aber für die Zeit meiner Balkonnutzung in dieser Wohnung schön genug.

Diese Freude über die Stellen mit den Pfeilen kann nur ich empfinden. Mein Sohn hat vor längerer Zeit mal diese weiße Platte angebracht, damit ich die Bilder aufhängen kann, die vorher an der Wand hingen. Wegen der ausgeführten Wärmedämmung durften sie dort nicht mehr angebracht werden. – Bei sehr starkem Wind in Richtung Balkontür fing diese Platte an zu vibrieren, dass ich schon Unheil für Glasbilder oder Platte befürchtete. – Der Maler hat sie mit 3 Nietstiften oder Stiftnieten oder ??? fest mit dem hintergrundigen Fensterrahmen verbunden.

Der Bodenbelag soll auch seine Ovationen bekommen. Es ist die „Ampelkoalition“ auf Claras Balkon – sie ist für die Politik jedoch nicht mein Favorit, auf dem Balkon darf sie existieren. – Keine Angst, die Wand ist nicht schattiert!

Ein Blick durch das große Fenster auf das Fensterbrett auf dem Balkon. Dort können Hasen und Vögel jahreszeitenunabhängig ihre Treffen abhalten.

Und das letzte Foto in die Gegenrichtung. Jetzt fehlen für die Wohnzimmergestaltung nur noch die Plissees, die nach dem 20. August angebracht werden. Dann fällt mir (hoffentlich) nichts mehr weiter ein, womit ich Handwerker reicher und mich ärmer machen kann.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

24 Kommentare zu “Es ist geschafft!

  1. Mensch, das Ergebnis ist doch fantastisch. Weg mit den Fleischerfliesen, hallo Urlaubsgefühl! 🙂

    Gefällt mir

  2. Nur ganz kurz zur Info, meine liebe Clara: ab nächster Woche mische ich wieder mit. Ich bin endlich wieder „ordentlich“ online.

    Also, bis dannidann und mit lieben Grüßen
    Maksi

    Gefällt mir

  3. Richtig „nettes“ Geplauder hier- und man lernt so manchen Kommetator bisschen besser kennen…Den frommen Herrn Oesi, den schüchternen Herrn Heinrich, usw. (nicht unbedingt heute, ich lese ja schon länger mit!) Hach…

    Gefällt 1 Person

    • Ich bin wahnsinnig froh, dass ich so tolle Leute habe oder sogar kenne oder zumindest telefonisch kenne, die hier immer so brav und (fast) regelmäßig mich mit ihren Worten beglücken. Aber am meisten plaudere oder labere ich – ich habe ja sonst niemanden, mit dem ich sprechen kann – oder kaum jemand.

      Gefällt 1 Person

  4. Der Herr gibt’s den Seinen im Schlaf…
    Nicht, dass ich besonders bibelfest wäre, nein, das bin ich nicht. Aber als ich heute deine Webseite besuchte, liebe Clara, erstrahlte diese beziehungsweise dein Balkon in einem himmlischen Gelb, dass sogar die Sonne vor Neid erblasste. Und scheint sie einmal nicht, die Sonne, strahlt dein Balkon immer noch. Einfach phantastisch… 🙂
    Gepriesen sei der Herr!
    (der Ösi stellt sich bei Bedarf gern zur Verfügung…;) )

    Gefällt 1 Person

    • Hallo, du Schelm, als was stellst du dich bei Bedarf gern zur Verfügung? Als „Herr“, den wir preisen sollen? Als „Sonne“, die dann mit meinen Balkonwänden um die Wette strahlt???
      Wenn ihr alle hier nicht heuchelt und falsche Aussagen wider euren Nächsten von euch gebt, dann habe ich mit dem Gelb ins Schwarze oder ins Grüne getroffen. Freut mich – mir gefällt es auch ausnehmend gut. Da der Maler unten die graue Scheuerleiste gestrichen hat, kann der Staubsauger, der ab und an den Rasen säubern muss, keinen Gelb-Schaden anrichten.
      Ich bin wirklich sehr froh, dass ich es hinter mir habe.
      Belustigte Grüße zu dir!

      Gefällt 1 Person

    • Mir fällt noch was ein – aufgrund deines ersten Satzes. Vielleicht war es doch falsch, nicht mehr zu den Jüngern und Jüngerinnen des Herrn zu gehören – denn sonst hätte ich die Chance gehabt, die ganze Anti-Regen-Kampagne geschenkt zu bekommen und stattdessen lieber zu schlafen, damit der Herr mir im Schlaf Gutes tun kann 🙂 😉

      Gefällt mir

  5. Liebe Clara,
    ich habe mich nie getraut zu sagen, wie hässlich die Fliesen aussehen. 😉
    Dafür sieht es nun um so schöner aus! Glückwunsch!
    Gruß Heinrich

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Heinrich, da war eine ehemalige Bloggerin und jetzt Freundin nicht halb so zurückhaltend. In meiner Wohnung war sie nicht, aber sie hat genügend Fotos gesehen. Sie meinte, bei dir sieht es aus wie im Fleischerladen mit diesen Fliesen.
      Es waren verschiedene Gründe, die mich diese Fliesen so lange ertragen ließen. Geld vielleicht nur eine Sache, denn ich bin ja davon ausgegangen, dass ALLE Fliesen an der Wand und auf dem Fußboden eventuell weggehackt werden müssen – zumindest die an der Wand, weil die nächste Schicht nicht unter die Metallabdeckungen gepasst hätte – wäre zu dick. Also habe ich es aus bekannten Gründen vor mich hin geschoben. Und dann kam der Maler zum Besichtigen – einzig nur wegen der Metallabdeckung. Ganz zum Schluss erwähnte ich das Thema Fliesen und er hat dann sofort den Weg vorgeschlagen, den er dann auch beschritten ist. – Jetzt muss es nur noch absolut regenfest sein, denn die Vorderwand wird bei Starkregen sehr, sehr, sehr nass – und die Ecken von den anderen Seitenwänden auch. – Meine Markise werde ich nicht als Regenschutz aufspannen, die täte mir leid.
      Danke, Sie lieber schüchterner Herr Heinrich 🙂 😉 – hätten Sie mal eher was gesagt, dann hätte ich die Maschinerie zeitiger in Gang gesetzt. – Allerdings ist ja diese Reparatur eine reine Sommerarbeit – und die wenigen Regentage haben wir uns ausgesucht. In der Woche, in der er eigentlich kommen sollte, war es m.M. nach trocken.
      Und tschüss Clara

      Gefällt 1 Person

  6. Das sieht ja fein aus, liebe Clara. Ich freue mich, dass du es dir so schön wie möglich machen kannst.,Die Zeit, die wir haben, sollten wir so angenehm wie möglich verbringen können.
    Herzliche Grüße an dich.

    Gefällt mir

    • Gudrun, diesen Satz von dir „Die Zeit, die wir haben, sollten wir so angenehm wie möglich verbringen können.“ müsste ich mir ganz groß ausdrucken und an die Wand hängen, denn er ist so etwas von wahr – für alle Leute auf der Welt, doch leider haben nur wenige privilegierte Länder bzw. deren Menschen eine Chance dazu.
      Unser Telefonat war sehr schön für mich – also alles, alles Gute für dich wünscht
      Clara

      Gefällt mir

  7. Liebe CC,
    Na, das hat sich aber sehr gelohnt! Nun scheinen auf Deinem Balkon immer auf ca. 2 qm Sonne. Auch die Markise stimmt solch Gelb glatt harmonisch und jetzt ein kleiner Loriot: ach, ist das schön! Ach…ist der Rasen schön grün! Ja, wo laufen sie denn…?
    Ein Pferderennen kannst Du auf dem schönen grünen Rasen leider nicht veranstalten. Oder nur mit Minipferden. Hat Schuco eigentlich außer Aufziehautos auch Aufziehpferde produziert…?
    Viel Freude wünsche ich Dir in Deiner lauschigen Balkonoase. ..
    Liebe Grüße
    Amélie

    Gefällt mir

    • Hallo Amélie – an das „Ja, wo laufen sie denn, wo laufen sie denn“ musste ich auch denken, als es so vor sich hin grünte. Aber ist das nicht aus „My fair Lady“? Zumindest das „Es grünt so grün wenn Spaniens Blüten blühen“ – ist aus diesem Musical.
      Jetzt muss die gelbe Farbe nur ABSOLUT wasserfest sein, damit sie nicht etwa nach unten gespült wird, den grünen Teppich versaut und die Wände erneut gemacht werden müssten. Dann würde ich ganz gepflegt ausflippen, denn ich gehe davon aus, dass der Maler weiß, was er tut. Der Vorschlag mit dem Spachteln und Streichen kam von ihm.
      Warum scheinen nur auf 2 m² die Sonne? Wenn die Markise nicht ausgerollt ist, scheint auf 4,30 x 1,50 = 6,45 m² die Sonne – allerdings erst ab ca. 15:00 Uhr.
      Schuco gehörte nicht zum Angebot, als ich meine Kinder mit Aufziehautos und -pferden versorgte, weiß ich also nicht.
      „Lauschige Balkonoase“ ist wohl leicht unter- oder übertrieben. Hätte ich ein Video eingestellt, würdest du das schon nach 5 Sekunden bestätigen, dass es ETWAS lauter ist als lauschig.
      Halte die Ohren steif bei allem, was dich so alles momentan fordert.
      Viele liebe Grüße von mir

      Gefällt 1 Person

  8. Gemütlich! Glückwunsch!🥂😎🙋‍♀️

    Gefällt mir

  9. Wirklich wunderschön ist dein Balkon geworden. Hat sich wirklich gelohnt preislich und nervlich. Genieße jetzt die Sommerzeit draußen.

    Gefällt 1 Person

    • Genau genau genau – gerade musste ich die rote Tischdecke (wasserfest) gegen eine graue (nicht wasserfest) wechseln, da ein Waschmaschinendurchgang nötig war. Aber es regnet ja jetzt mehrere Tage nicht – da kann ich die rote schnell bügeln und wieder tauschen. – Wenn ich den StraßenAutoLastwagenLärm auch noch wegbeamen könnte, wäre das Genießen noch eine Stufe besser.

      Gefällt mir

  10. Applaus, Applaus, Applaus 🙂 Gratulation zu Deinem (und des Handwerkers) Meisterstück. Das war ja wirklich ein langes Prozedere. Umso schöner zu sehen, dass es sich gelohnt hat und Du zufrieden bist. Die Vorhänge sind ja fast nicht mehr nötig, sonst siehst Du die Pracht auf Balkonien gar nicht mehr, wenn Du sie zuziehst. Mit diesen Aussichten steht Dir jedenfalls ein wunderschönes Wochenende bevor. Genieße es. Hoffentlich habt ihr etwas angenehmere Temperaturen als hier.
    Ganz liebe Grüße
    🙂https://media.giphy.com/media/2x0tLBBGNwLwknOByQ/giphy.gif

    Gefällt 1 Person

    • Natürlich verbeuge ich mich jetzt ganz tief bei so viel Applaus – ich freue mich wirklich, vor allem, weil die Regenabwehrschinderei ziemlich aufwändig war.
      Liebe Mallybeau, google doch mal das Wort „Plissees“, damit du ein paar Beispiele gezeigt bekommst. Die haben absolut NICHTS mit Vorhängen zu tun. Die werden unmittelbar auf der Scheibe im daneben liegenden Rahmen des Fensters befestigt. Meine kann man sowohl von unten nach oben als auch von oben nach unten schieben – ich kann sie auch einfach in der Mitte ein wenig entfalten – immer genau dort, wo sie wegen der Sonne den Bildschirmempfang beim Fernsehen oder Computer beeinträchtigen. Ich werde sie nicht wie Jalousieen oben hängen lassen und von oben nach unten abrollen, sondern ich werde sie immer unten ein Stück ausgezogen lassen, damit sie die hässliche Industrieansicht vor den Fenstern verdecken. Irgendwann nach dem 20. werden sie NUR im Wohnzimmer angebracht, da ja die anderen Fenster noch bis weit in den September auf sich warten lassen.
      Gestern war ich Doko spielen und habe mich über die Hitze beschwert – eine Mitspielerin, die lange in Griechenland gewohnt hat, wollte sich fast ausschütten vor Lachen. Bei mir ist ALLES über 25° schon Hitze – und wir hatten einiges weniges über 30°.
      Momentan zeigt mein Schattenthermometer 23,6° – also sehr angenehm.
      Jetzt muss ich erst mal sehen, wie ich dein Gif hier auf den Bildschirm zaubere.
      Super zufriedene Grüße, aber die nächste Herausforderung wartet schon

      Gefällt 1 Person

    • Ich habe jetzt die beiden Typen gesehen, die frenetisch von ihrem Balkon her winken – aber ich weiß nicht, wie ich die allen hier zeigen kann. Also danke ich alleine dir.

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s