Claras Allerleiweltsgedanken

Das Fliegen-Guantanamo

19 Kommentare

Das hört sich schrecklich an – ist es in gewisser Weise auch, zumindest für die Fliegen. Und ich gebe ehrlich zu, dass ich sogar ein schlechtes Gewissen habe – von wegen Tierquälerei. Ich würde sie auch lieber kurz und schmerzloshaft erschlagen, aber ich kann offenbar nicht nur nicht räumlich hören, offenbar kann ich auch nicht räumlich sehen, denn ich schlage mit der Fliegenklatsche immer daneben. Und meine Küchenfensterscheibe sähe jetzt schon aus wie ein Schlachtfeld.

Schon im letzten Artikel hatte ich geschrieben, dass ich den Fliegen mit Technik den Kampf angesagt habe. Doch zu diesem Zeitpunkt ging es überwiegend noch um Fruchtfliegen, nur ganz vereinzelt schon um die gemeinen Schmeißfliegen, die bei Lichteinfall ihren grün schillernden Körper an der Fensterscheibe zur Schau stellen – fast schon obszön 🙂

Und genau in diese Richtung ist der „Krieg“ inzwischen umgeschlagen – ich fühle mich regelrecht belästigt von diesen schwarzen Brummern. Vor allem weiß ich die Ursache nicht – alle Essensreste sind hinter Schranktüren in verschlossenen Müllbehältern. Ich, die ich normalerweise in der Wohnung „Tag der offenen Tür“ begehe, schließe ganz penetrant jede Zimmertür, damit diese Biester nicht von einem Zimmer zum nächsten fliegen können.

Die Fotos, die ich euch gleich zeigen werde, sind schon einen Tag alt – inzwischen wird das „Gefängnis“ von mindestens der doppelten, wenn nicht sogar dreifachen Menge an Bewohnern be“flogen“. Kurz nach ihrem Einfangen fliegen sie natürlich wie dolle und verrückt in der engen Kunststoffkapsel herum. Inzwischen habe ich schon Routine beim Einsaugen.

Ich bin immer wieder bass erstaunt, wenn sich wieder vier oder fünf neue Exemplare auf der Küchenfensterscheibe zeigen. In allen anderen Räumen habe ich zwar auch schon welche gefangen – aber in den vier anderen Räumen zusammen höchstens so viel wie allein in der Küche.

Ich habe mit diesem Packzeug keinen Untermietervertrag abgeschlossen – und deswegen nehme ich mir das Recht, sie aus meinem Leben zu verbannen.

 

Ein Rückflug aus dem Handstaubsauger ist zwar kaum möglich, aber dennoch habe ich das zusätzlich abgesichert – ich muss nur daran denken, den Pfropfen vor dem Saugen zu entfernen, sonst freuen sich die Biester nur.

Die nächsten beiden Fotos sind gestern gegen 15:00 Uhr entstanden – da war ich länger als eine Stunde nicht in der Küche. Als ich kam, zählte ich mehr oder weniger 12 = zwölf Exemplare auf Scheibe und Rahmen. Damit ihr die auf dem Rahmen auch sehen könnt, habe ich ihnen einen roten Pfeil gewidmet – kurz, bevor sie im großen Staubsaugerrohr gelandet sind. Der Handstaubsauger ist wirklich und wahrhaftig überfüllt – die müssen darin erst einmal Ruhe geben, damit ich sie entsorgen kann und sie nicht wieder in die Umwelt ent-fliegen.

Das zweite ist mehr oder weniger ähnlich – da ohne Gegenlichtfilter aufgenommen, musste ich beide stark aufhellen. Hier sitzen auch welche auf den Häusern von gegenüber – doch leider eben doch auf meiner Scheibe.

In der Küche arbeite ich nur noch mit dem großen Staubsauger – das lange Saugrohr bringt schnellere Erfolge. – Ich überlege ernsthaft, ob ich den Handstaubsauger für lange Zeit in den Tiefkühler lege – da müssten sie doch alle erfrieren und tot sein. – So eine Fliegenplage hatte ich wohl noch nie – sogar dem Monteur von den Plissees ist das sofort aufgefallen.

Ich möchte euch gern noch ein Video zeigen, ich habe es sogar hochgeladen bekommen, obwohl ich es so selten mache.

 

 

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

19 Kommentare zu “Das Fliegen-Guantanamo

  1. Das ist die neu renovierte Wohnung. Wäre ich eine Fliege oder ein Viecherl mit Flügel dran, würde ich mir auch deine Wohnung aussuchen, liebe Clara. Dass hier ein Truppenaufmarsch stattfindet und schwere Geschütze aufgefahren werden, hat sich bis zu den Biestern noch nicht herumgesprochen.
    Ich würde, jetzt im Ernst, den Hausmeister kontaktieren, weil die Bande sieht wirklich obszön aus…
    Beste Grüße
    Gefreiter Ösi

    Gefällt mir

    • Ich habe den Hausmeister gefragt und er kennt das Problem. Unsere weißen von der Sonne beschienen Haus Wände sind von Fliegen übersät. Ich weiß nicht, woher die alle kommen, aber sie sind da. Aber bei mir sind sie schon sehr sehr dezimiert. Die Staubsauger Waffen haben sich herumgesprochen.

      Gefällt mir

  2. … nun lese ich in den Kommentaren auch noch, dass Dein Computer nicht startet… ich drücke Dir die Daumen, dass sich das Problem schnell lösen lässt.

    Gefällt mir

  3. Vom Küchenfenster zum Balkon muss man eine Welten Wanderung machen, die sind genau an der entgegengesetzten HäuserSeite. Und außerdem würde ich so etwas nie nicht niemals machen.

    Gefällt mir

  4. Ach komm, gib’s doch zu. Du hast die doofen Nachbarn unter die erschlagen und ihre Leichen auf deinem Balkon ziehen nun Fliegen an. Das haste jetzt davon!

    Gefällt mir

  5. Ach ja, das Video kann ich leider auch nicht sehen. Schade!

    Gefällt 1 Person

  6. Herrje, Clara, das ist ja wirklich eine wahre Invasion dieser ekligen Tiere. Wenn sie sich so gut wie ausschließlich in der Küche aufhalten, bzw. auftauchen, dann muss doch dort irgendetwas sein, wo sie herkommen. Ist dir vielleicht mal etwas hinter einen Schrank gefallen, wo sie sich ihr „Nest“, ihre „Geburtsstätte“ gebaut haben? So schnell, wie die ihre Gefangenen durch neue Verbrecher ersetzen, das ist schon unheimlich.

    Alles Liebe von einer Maksi, die es jetzt irgendwie gruselt.

    Gefällt mir

  7. Das Video kann ich nicht sehen, aber Sorgen wegen der Fliegen mache ich mir doch. Du wohnst recht weit oben, da muss irgendeine Ursache im oder am Haus sein, in der Nähe deines Küchenfensters, über oder neben dir.
    Ich hoffe, dass du bald wieder Ruhe hast.
    Grüße an dich und deinen Staubsauger.

    Gefällt mir

    • Hallo Gudrun, da mein Computer nicht startet, kann mich auch nicht nachsehen, warum das mit dem Video nicht funktioniert. Aber so viel verpasst ihr nicht. Mit dem Start des Computers dauert es schon immer etwas länger, weil im Hintergrund überprüfungs Programme von Avast laufen. Aber ich glaube, dass ein neuer Computer nicht mehr lange auf sich warten lassen sollte.
      Beide Staubsauger haben eine super Arbeit geleistet Punkt im Moment ist Ruhe. Grüße zu dir

      Gefällt mir

  8. Puh, Clara, das mit den vielen Sch(m)eissfliegen bei Dir finde ich seltsam. Die treten nur vermehrt auf, wo etwas Aasiges oder Rottendes liegt. Vielleicht liegt irgendwo beim Haus ein totes Tier? Nur so eine Idee. Die Fliegenvermehrungsursache könnte vieles sein, natürlich auch der Sommer, der im Gegensatz zu Ostwestfalen-Lippe in Berlin um Einiges wärmer ausfiel.
    Liebe Grüße
    Amélie

    Gefällt mir

    • Ich muss auf dem Handy Antworten, weil der Computer nicht startet. Weswegen auch immer.
      Ich war vorhin unten vor das Haus getreten, und habe beobachtet, dass am Nachbarhaus in der Sonne die Erdgeschoss Fenster von fliegen nur so umgeben waren. Es waren unheimlich viele. Bis in die siebente Etage konnte ich nicht gucken, weil die Fliegen so klein sind. Aber ich habe das Küchenfenster ganz ganz selten geöffnet.
      Die Fliegen, die ich im Handstaubsauger gefangen hatte, habe ich über Nacht im Tiefkühlschrank schockgefrostet und dann weggeschüttet. Im Moment ist Ruhe. Liebe Grüße zu dir

      Gefällt 1 Person

  9. Das mit dem Video hat wohl nicht geklappt. Aber auch so kann ich mir den Ärger vorstellen. Einmal hatte ich auch eine ganze Versammlung von Fliegen am Küchenfenster. Bei mir hat es allerdings geholfen, das Fenster aufzumachen. Die wollten wohl nur raus. Mücken habe ich so gut wie keine. In meinen Pflanzkästen auf dem Balkon habe ich Lavendel, der vertreibt die Biester tatsächlich.

    Gefällt mir

    • Ich versuche jetzt schon eine halbe Ewigkeit, in meinen Computer zu kommen. Das wird doch nicht die nächste Plage, die mich hier befällt.
      Ich habe das Küchenfenster ganz ganz selten auf Kipp gestellt. Ganz öffnen kann ich es nur sehr schlecht, weil so viel auf der Fensterbank steht.
      Warum das Video nicht funktioniert, weiß ich nicht, ich konnte es beim Erstellen des Artikels aufrufen.
      Im Moment sind so gut wie alle Plagegeister weg.

      Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s