Claras Allerleiweltsgedanken

Immer noch Fliegenabwehrmaßnahmen

16 Kommentare

Damit die Fliegen auf keinen Fall irgendwelche Nahrung in meiner Küche finden, habe ich mir zwei gut dichtende Mülleimer geleistet. Die sind nicht nur praktisch, nein, die sind auch noch schön. Ich hoffe, dass ich jetzt Fotos in diesem Post einklinken kann.

Lustig finde ich, dass die Schweizer sogar auf einem Mülleimer ihre Nationalität hinterlassen.

Der andere, der nur Lebensmittelreste aufnehmen wird, ist nicht so groß und steht unter der Spüle hinter einer Tür. Und jetzt lasse ich euch mit meinen Mülleimern zufrieden

Einen ganz kleinen Blick dürft ihr auf ein Plissee werfen, das mir in diesem Moment die Sonne vom Hals hält.

Hat ja besser geklappt als ich dachte Punkt vielleicht wird das noch meine lieblings Methode zum Erstellen eines Artikels. Hier kann ich problemlos die Fotos von meinem Handy einsetzen.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

16 Kommentare zu “Immer noch Fliegenabwehrmaßnahmen

  1. Dicht, dichter, Schweizer Mülleimer… Ja, die Sachen von dort, etwa diese zu klein geratenen Messerchen mit den vielen, vielen Spielsachen, sind meist gut gemacht. Und, natürlich, mit diesem verkehrt gefärbten roten Kreuz versehen. Danelag der Berge. Wobei die Anbringung der Nationalheiligtümer am Mülleimer natürlich zu denken gibt… da dreht sich Willi Tell im Grabe um.
    Oder sollte, wie oben angedeutet, die erhabendere Position der qualitätsbewußten Industrie gegenüber etwaigen anderen dichtenden Schweizern dargestellt werden? Vielleicht weniger Konrad Ferdinand Meyer als mehr Dürrenmatt, Frisch & nachfahrende Hochfahrende.
    Oder gehts wirklich nur um Qualitätspropaganda? In Deutschland zum Beispiel wird dieses verbrauchte Symbol in schwarz, angeblich eisern, auf Metallschrott aufgebracht.

    Gefällt mir

    • Hier mit diesem Kommentar überforderst du mich, weil ich irgendwie immer noch im Zeitdruck bin.
      Das Kreuz ist doch nicht verkehrt gefärbt – ich habe extra die Schweizer Fahne gegoogelt.
      Und tschüss

      Gefällt mir

      • Oh, das tut mir leid! – Zeitdruck, Plage unserer Zeit. (Darf ich Entspannungsübungen empfehlen, so Ommm – Atem – Dings?).
        Ja, die Schweizer Fahne ist schon richtig, es war umgekehrt: diese Organisation Rotes Kreuz hat die Fahne umgefärbt, da der gute Herr Dunant halt mal ein Schweizer (Kaufmann) war!

        Gefällt mir

  2. Liebe Clara,
    jetzt nur mal so ein Gedankengang… Wäre es nicht besser, die Lebensmittel in dem neuen hermetisch abgedichteten Schweizer Mülleimer aufzubewahren?
    Eher würden sich die Fliegen die nicht vorhandenen Zähne ausbeißen, als dass sie den Deckel öffnen und hineinkriechen könnten… 😉
    meint der
    Ösi

    Gefällt mir

    • Keine Angst, der andere schließt genauso dicht und fest. Der rote ist größer und wird auch für Lebensmittel sein, die an Plastikteilen hängen geblieben sind. Z.b. Joghurtbecher oder Marmeladen Packungen aus Plastik. Ich habe ja weitaus mehr Plastikabfall als Lebensmittelreste. Ich koche ja nicht unbedingt immer Punkt kritisch ist es ja mit Obst Abfällen.

      Gefällt mir

  3. Ich wage jetzt überhaupt nicht mehr, es zu schreiben, da der Herr Heinrich schon korrigiert wurde. Ach was, ich bin mal mutig. Auch meiner allererster Gedanke war bei der Ansicht des Mülleimers „der ist ja überhaupt nicht lila“ *duckmichmalweg*
    Sie gefallen mir jedoch beide, wobei ich den aus Edelstahl bevorzugen würde. Haste fein gekauft!

    Die Plissees mag ich sehr. So etwas könnte ich mir hier auch gut vorstellen. Allerdings habe ich sowohl im Wohn- wie auch im Schlafzimmer 4 m Fensterfront, aufgeteilt in 2x 1 m und 1x 2 m … vom Fußboden bis zur Decke. Egal, für diese Wohnung hier werde ich sowieso kein Geld mehr ausgeben.
    Toll finde ich, dass man die Plissees von oben und von unten auf- und zuziehen kann.

    Alles Liebe aus dem heute verregneten GÖ
    Maksi

    Gefällt mir

    • Hallo, ich war gerade noch einmal bei meinem Computer Fritzen. Der hat den Bildschirm angeschlossen und es ist tatsächlich der Bildschirm gewesen, warum der Rechner nicht gestartet ist. Aber nun ist der schon fast fertig und ich kann mir am Samstag alles abholen.
      Momentan könntest du alles sagen, ohne dass ich mich wehren würde. Ich bin nämlich pitschnass geworden und liege jetzt in der heißen Badewanne. Ich war so durchgefroren mit meiner viel zu dünnen Jacke.
      Du musst ja bei solchen riesigen Fensterflächen förmlich im Licht baden.
      Der rote soll angeblich 20 Liter fassen, was aber nicht stimmen kann. Da kommen Plastik und all sowas rein. Und der andere hat nur 12 Liter und ist einzig und allein für Essensreste.
      Der aus Metall passte besser unter die Spüle. Der rotes sieht wirklich echt edel aus mit seiner glänzenden Farbe. Liebe Grüße zu dir

      Gefällt 1 Person

    • Die Tatsache, dass ich die Plissees von oben und von unten bedienen kann, war der Hauptgrund für den Kauf.

      Gefällt 1 Person

  4. Das wäre jetzt toll, wenn die Mülleimer tatsächlich noch Gedichte verfassen könnten, wie der liebe Lo schon schreibt 🙂 Dann hättest Du auch noch gute Unterhaltung. Das Plissee fügt sich auch ganz wunderbar, da trügt ja fast schon der Schein, so harmonisch ist es bei Dir. Bin gespannt, wann das nächste „Unheil“ droht 🙂
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Im Moment würde es mir reichen, wenn mir die Mülleimer technisch zur Seite stünden, wenn ich hier auf dem Handy einen Artikel veröffentlichen will. Heute Nacht sind ungewollt gleich zwei Artikel erschienen. An dem zweiten, der schon für morgen eingestellt war, wollte ich nur etwas ändern. Aber als ich ihn frei geben wollte, klappte irgendwas nicht und er ist sofort erschienen.
      Möglichkeiten für neue kleine Katastrophen sind:
      Ich lasse den Computer beim Abholen an der Bushaltestelle stehen.
      Wenn endlich nach dem zweiten september die wahnsinnig tropfende Mischbatterie in der Küche gewechselt werden kann, fällt sie von der Wand.
      Oder ein Plissee hält nicht, weil die Anbringflächen zu klein sind.

      Gefällt 2 Personen

  5. Gab es die Mülleimer nicht in lila? 😉

    Gefällt 3 Personen

  6. Dichtende Mülleimer, liebe Clara?
    Bin auf die ersten Gedichte gespannt….😂😂😂

    Gefällt 3 Personen

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s