Claras Allerleiweltsgedanken

Ich studiere jetzt FBW …

18 Kommentare

… was auf Claradeutsch heißt: „FensterBeschlagsWissenschaft“

Doch zuvor möchte ich mich zu meinem Computer äußern. Diesen Artikel schreibe ich echt und ehrlich mit der Tastatur vor dem großen neuen Bildschirm und mein Tower zeigt mir unter der herausgezogenen Arbeitsplatte mit einem blauen Ring, dass er für mich arbeitet.

Was ist passiert. Per Fernzugriff hat der Computermensch das von mir angelegte Konto gelöscht – obwohl ich das noch nicht ganz glaube. Wenn ich den Computer hochfahre, erscheint ein Bildschirm von Bing und oben ist mein Konterfei in ganz klein zu sehen, das ich für dieses Konto gewählt hatte.

Egal, es läuft und ich bin echt und ehrlich im „Netzwerk Internet“. Meine einzige Aktivität bestand darin, das LAN-Kabel an der Fritzbox in einen anderen der vier Anschlüsse zu stecken – das war eine meiner leichtesten Übungen.

Und jetzt kann ich nur abwarten, Tee Kaffee trinken und mir selbst am meisten die Daumen drücken.

**********************

Doch jetzt zu der Überschrift.

Es ist schon ein seltsames Gefühl, wenn ich morgens in mein Wohnzimmer komme und sehe, dass das Fenster ein wenig beschlagen ist. Ich dachte natürlich – wie bei den alten Fenstern – an ein Beschlagen von der Innenseite her, musste aber feststellen, dass es auf der Außenseite ist.

Gut, ich habe es schnell weggewischt und nicht mehr daran gedacht. – Aber es trat erneut auf und der Bereich war größer und ich wurde unruhiger. Es war nur an dem Einzelfenster – Balkontür und großes Fenster blieben beschlagsfrei. – Ich rief den freundlichen Chef von der Fenstereinbaufirma an und er erzählte mir ganz viel von „Taupunkt“ und „Zeichen für eine sehr gute Qualität“.

Zu Christuszeiten hätte ich dem ungläubigen Thomas Konkurrenz gemacht, denn was ich nicht selbst gelesen und verstanden habe, kann ich auch nicht akzeptieren. Also habe ich gekullert:

Und ich finde einen Artikel „Fenster von außen beschlagen – ein Zeichen von Qualität“ – ich schwöre, da waren kein Smiley oder ein Fragezeichen dahinter. Ursache sind ein Neueinbau und neue, bessere Wärmeschutzverglasung – früher hatte ich Zweifachverglasung, jetzt halten 3 Scheiben mit exzellenten Dämmwerten Kälte und Lärm besser ab als vorher.

Und jetzt wird in dem Artikel der Taupunkt erwähnt, der eine wichtige Rolle spielt. (Ich hoffe, Herr Taupunkt will nicht bei mir einziehen!) Es ist die Temperatur, bei der das Wasser aus der Luft kondensiert. – (Wenn die ganze Scheibe beschlagen ist und ich das am Morgen wegwische, wird dieses Fenster überproportional oft geputzt – also muss ich es von selbst trocknen lassen 🙂 😉

Eine Maßnahme dagegen ist häufiges Stoßlüften mit weit aufgerissenen Fenstern.

Jetzt zeige ich euch, dass auch meine Pusteblumen gut bewässert werden. – doch leider ist das ein Irrtum. Die Pflanzen sind innen und das Wasser ist außen und wie die zwei Königskinder können sie nicht zueinander kommen.

Das war noch vor dem Fenstertausch. Da hatte ich sehr oft das Problem, dass ich die Feuchtigkeit von innen auf dem Fensterrahmen wegwischen musste. Das war auch nicht besser.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

18 Kommentare zu “Ich studiere jetzt FBW …

  1. So so Clara, du beginnst als Ü irgend was noch ein Studium. Och nö. Aber ich erinnere mich an Zeit, als ich im Studium der Wirtschafts-Politik war. 😉 Lange, lange her.

    Und dann haben wir am Tresen,
    das Geschick der Welt gelenkt.
    Und die fiel nicht aus den Angeln,
    höchstens ich fiel manchmal um.
    Heute treff ich noch die Kämpfer,
    aus der guten alten Zeit,
    fesche Jungs mit drallen Frauen
    – und sie lächeln alle breit.

    Frei nach Konstantin Wecker aus „Was passierte in den Jahren“

    Gefällt mir

    • Du kannst beruhigt sein, lieber Sven, die haben mich gleich im ersten Studienjahr wieder geext. Heute früh hatte ich wieder einen wundervollen Halbmond aus Wassertröpfchen auf der Scheibe – und ich beginne, diese besondere Art der Schönheit zu genießen. –
      Mit anderen Worten – ich falle zwar nicht um wie in Konstantin Weckers Lied, sondern ich passe mich an die Gegebenheiten an. Hilft ja nichts. Und dieses Mal stimmt es wirklich: Es gibt Schlimmeres.
      Das sagt Clara

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Clara,
    hättest du noch die alten Fenster und den nötigen Platz, diese ebenfalls zu montieren, würden die alten innen und die neuen außen beschlagen. Also keine befriedigende Lösung.
    Würdest du nun die neuen Fenster entfernen lassen, wäre die Beschlagung kein Thema mehr… jedoch im Hinblick auf die kommende kühle Jahreszeit nicht wirklich optimal.
    Man kann es drehen und wenden wie man will… irgendwo gibt es immer einen Haken… 😉
    Gruß
    Ösi

    Gefällt mir

    • Klug, der große Ösi – deine Erklärung ist einwandfrei die beste. Am Montag hätte ich beinahe die Chance gehabt, deine Ideen in die Tat umzusetzen – da sollten nämlich für die restlichen Räume die Fenster gewechselt werden. Ich bekam einen Anruf, dass es wegen des „ehrenwerten Herrn GdL-Gewerkschaftsvorsitzenden“ leider nicht klappt – die Fenster konnten nicht fertiggestellt und auch nicht nach Berlin geliefert werden.
      Lässt sich nicht ändern – hoffentlich verschiebt sich der Einbau nicht in die Wintermonate – da erfriere ich mir meinen Allerwertesten.
      Also bleibt mir nur, der Zukunft gelassen durch eventuell beschlagene Scheiben ins Auge zu sehen.
      Mit Gruß von mir

      Gefällt 1 Person

  3. Auch nach gewissen Düften
    muss man lüften.
    Bei uns hängt noch der Bratenduft
    im ganzen Hause in der Luft.
    Was dachten Sie, was ich hier meine?
    Käsefüße gibt’s hier keine! 😉

    Gefällt mir

    • Lieber Heinrich, schon im Normalzustand geht mir ja das Reimen ab – aber im mittelschwer erregten (nichts Falsches denken) oder hochwütenden Zustand klappt es damit schon gleich gar nicht. Und zu diesen Zeiten ist es mir egal, ab Bratenduft oder Flatulentiengestank im Zimmer hängen – ich will einen einwandfrei funktionierenden Computer mit LAN-Kabel haben.
      Zwei Tage hat es funktioniert – heute beim Einschalten das Übliche: „Ethernet hat keinen Internetzugriff“. – Kühn und keck habe ich das LAN-Kabel in eine andere Buchse gesteckt und momentan klappt es gerade mal wieder.

      Gefällt mir

  4. Ich hab dem Herrn Taupunkt Bescheid gesagt. Er kommt dann rum 🙂

    Gefällt mir

  5. Feine Berichte. Merkwürdiges Qualitätsmerkmal, musste wohl erstmal abwarten…

    Gefällt mir

    • Im Moment könnten die alten und die neuen Fenster bis oben zudampfen – ich würde es kaum merken. Die „Keine-Internetverbindung-Schwierigkeiten“ reißen nicht ab – ich bin schon nahe dran, jemand zu rufen, der bei mir ins Haus kommt und es dann danach hoffentlich für immer und ewig funktioniert.

      Gefällt mir

  6. Liebe CC,
    Einmal die Stunde Stosslüften für ein paar Minuten. Im Winter wichtig. In meiner alten Wohnung erlebte ich noch den Austausch der Fenster mit, bevor ich umzog. Da die neuen Fenster viel besser schließen, dämmen und die Wärme halten, ist Lüften wichtig, sonst bekommst Du bald Besuch von einem Schimmel.
    Liebe Grüße
    Amélie 🦋🍃

    Gefällt mir

  7. Für dein Computer-Funktionieren drücke ich dir meine Daumen mit (aber nur so lange, wie ich sie nicht selbst für meinen PC brauche *g*).

    Was das Fenster und den Taupunkt angeht … wenn’s schee macht *lach*

    Mit dem Lüften bin ich auch nachlässig und sollte mich bessern. Mal schau’n, was sich da machen lässt 😉

    Jetzt aber schnell den 2. Pott Kaffee …

    Gefällt mir

    • Schnell, bevor ich aus dem Haus gehe, per Sprachnachricht an Dich eine Antwort. Der zweite Kaffeepott ist das beste an allem. Da ich aber immer erst relativ spät aufstehe, habe ich bisher nur einen getrunken.
      Mit dem Computer bin ich auch gespannt, denn ich habe jetzt erst begriffen, dass mir Microsoft geschrieben hat, dass das Konto erst am 5. November gelöscht wird. Ich hatte den 5.11 natürlich auf September gewertet. Ich sage ja, wer lesen kann, ist echt im Vorteil. Mit dem beschlagenen Fenster kann ich jetzt nichts mehr ändern, denn es soll ja ein Qualitätsmerkmal sein.
      Ganz ganz liebe Grüße zu dir

      Gefällt 1 Person

  8. Habe ich noch nie gehört, aber wenn das ein gutes Zeichen sein soll, na dann. Allerdings würde ich trotzdem sehr viel lüften, das ist immer gut.

    Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s