Claras Allerleiweltsgedanken

Ab morgen weiß ich endlich …

6 Kommentare

… ob ich bald vernünftig beschäftigt bin.

Wenn ich oben „morgen“ schreibe, dann bedeutet das für euch beim Lesen „heute“. Der gewünschte Fensterwechsel zieht sich ja schon ewig hin. Im Wohnzimmer war es so, ich überwies den Großteil der Kosten und eine Woche später waren meine neuen Fenster an Ort und Stelle. – Dieses Mal habe ich am 21. September einen großen (Heller und) Batzen überwiesen – aber von den Fenstern gibt es nur den Hauch einer Ahnung. Keine Angst, die Firma macht weder Pleite noch will sie mich um mein Geld betrügen – es gab einfach zu viele Imponderabilien (seit dem ich das Wort 1990 von meinem flotten jungen Chef kennen gelernt habe, gehört es zu meinen Lieblingswörtern), die sich ihm, mir und den Fenstern in den Weg gestellt haben.

Aber am Freitag bekomme ich gesagt, WANN sie eingebaut werden – dabei wird der Blick auf die 10tägige Wettervorausschau eine Rolle spielen.

Jetzt sagt nicht, die Fensterbauer haben doch die Arbeit und nicht du! – DOCH!!!!!!! Ich muss die erforderliche Baufreiheit schaffen. Im Schlafzimmer null Problemo, im Arbeitszimmer sehr überschaubar, aber in der Küche richtig, richtig Arbeit – geht aber auch vorüber. Gleich danach werde ich die Scheiben irgendwie verzieren oder verunstalten – liegt im Sinne des Betrachters. -In der Küche werden Kräutertöpfe ins Fenster „gestellt“ – ich habe festgestellt, je weniger ich in echt Kräuter verwende, desto mehr habe ich schon verschiedenste Serien davon überall geklebt.

Dann kommt gleich der Mensch von der Plisseeanbaufirma, nimmt Maß und beauftragt die ausgesuchte Firma, damit mich in Zukunft im Arbeitszimmer nicht die Sonne am Arbeiten und im Schlafzimmer nicht der Mond am Schlafen hindert.

Bis dahin kann ich ja noch in aller Ruhe „Familiendoppelkopf“ auf meinem über alles geliebten Tablet spielen.

Bis jetzt gewinnt fast immer dieser „kleine Pfiffikus“, der inzwischen ein großer ist, hier in Berlin studiert und in einer reichlichen Stunde zu Besuch kommt.

Von der „Modemfront“ gibt es noch was zu berichten. Ich hatte mich ja schriftlich an den Kundendienst von Vodafone gewandt, weil ich am Telefon schlecht verstehe. Der oder die BeantworterIn sind auf alles eingegangen, nur nicht auf den gewünschten Modemaustausch.

Jetzt habe ich das in meinem Kundenkonto selbst erledigt. Vollkommen negativ überrascht war ich, dass ich für den Tausch 30,00 € und für das Porto 15,00 € zahlen muss und das nicht den Anforderungen entsprechende jetzige Modem auf eigene Kosten zurückschicken muss. Da kommt ein satter 50iger zusammen. – Natürlich habe ich gleich und sofort noch einmal an den Kundendienst geschrieben – vielleicht werden die Kosten mit der Monatsrechnung verrechnet.

Aber jetzt warten großmütterliche Hausfrauenpflichten auf mich.

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

6 Kommentare zu “Ab morgen weiß ich endlich …

  1. „Vodadings“ – genau 😉😅

    Liebe Clara,

    Leckere selbst gezüchtete Kräuter im Essen gibt es bei Dir nicht? Stimmt, Bisschen Pflege brauchen sie schon und so perfekt in Szene -wie auf Deinen Kräuterbildern sieht ein frisch gerupftes Basilikum auch nicht aus. An meinem Basilikum nasche ich ja gerne mal ein Blättchen zwischendurch, einfach so und es duftet auch schön. Aber will hier keine Kräuterreklame machen und finde Deine Bilder allerliebst. An meinen Wänden klatscht der fette Kandinsky, diverse Feen flattern bei mir herum, zwei große Spiegel vergrößern optisch meine Wohnwabe und dann gibt es noch Mr. Cool im Flur – ein zufriedener und tiefenentspannter Schimpansenkopf mit dicken Kopfhörern.
    Und echte Kräuter und alte zugige Fenster.
    Da ist es bei Dir schon insgesamt netter und bestimmt auch im Winter wärmer. Gestern las ich noch von dem Korb, den Dir der Fensterwechsler verpasste. Ich weiß, das tröstet Dich grad wenig – doch Baustoffmangel und hohe Krankenstände legen auch in meiner Puddingminimetropole viele Baustellen still und überall höre ich Leute schimpfen, die von Lieferanten und Handwerkern versetzt werden müssen…weil wo was fehlt oder jemand.
    Lieferketten sind unterbrochen und die Pandemie jetzt eben jetzt auch viele wirtschaftliche Probleme.
    Deine Wohnung ist wunderhübsch und ich drücke ganz fest die Daumen, dass es mit dem Fensterwechsel bald hinhaut.
    Liebe Grüße
    Amélie 🌾🍂🍁

    Gefällt 1 Person

    • Hallihallo, liebe Amélie,
      bisher bin ich noch so fröhlich, da ich mit dem Austausch des Modems noch nicht angefangen habe und bisher alles einigermaßen läuft. Obwohl – es fängt wieder damit an, dass mich der Computer nicht ins Netz lassen will. Bisher konnte ich ihn immer austricksen.
      Nein – es gibt bei mir keine selbst gezüchteten Kräuter – und wenn ich mal einen Topf mit Basilikum gekauft und eingepflanzt habe, ist das meiste vertrocknet.
      Was habe ich so an meinen Wänden? Zwei mal den Feininger, weil ich den mag, zwei Kalenderbilder von Hundertwasser, zwei von einem Berliner Künstler ???? und dann natürlich die Fotogrößen aus dem Blog wie Ulli Gau und Mallybeau Mauswohn und natürlich ein paar andere Glasbilder mit Berliner Motiven und anderes hinter Glas. – Über leere Wände muss ich mich nicht beklagen.
      Den Schimpansenkopf mit 🎧 kann ich mir lustig vorstellen. – Zugige Fenster mag ich gar nicht, weil ich da sofort eklig reagiere. Ich habe wirklich und wahrhaftig heute Nacht gegen 3:30 Uhr das Bettzeug gewechselt, weil mir so kalt war. Ich habe wieder die Winterbettwäsche aufgezogen und auch die dickere Zudecke verwendet. Und dann habe ich endlich – nach Stunden – bis nach 10:00 Uhr geschlafen.
      Ich habe die Fenster Anfang April bestellt – und ich wurde ja schon verschoben und aufgehoben und wieder verschoben. Beim letzten Mal war es der Bahnstreik und auch die Zulieferprobleme wurden erwähnt. Aber jetzt sollte es wirklich festgemacht werden. Früh sind jetzt Temperaturen von 8° – macht richtig Lust darauf, kein Fenster im Zimmer zu haben.
      Schau’n wir mal, wie es weiter geht. Notfalls könnten sie in meinem Keller gelagert werden bis zum nächsten Jahr, wenn es in diesem zu kalt wird.
      Lasse dich drücken von
      Clara, die sich heute noch an den Wechsel vom Modem traut

      Gefällt 1 Person

  2. Ich hoffe, dass du mit Vodadingens nicht so ein Thearer hast, wie ich es hatte. Am Telefon wurden Absprachen getroffen und dann kam jedesmal ein völlig anderer Vertrag. Ich habe inzwischen einen anderen Anbieter.
    Mal sehen, ob du im nächsten Blogbeitrag von den neuen Fenstern berichten kannst. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es gut wird.
    Grüße zur Nacht, Clara.

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo Gudrun, im September 2018 habe ich vom noch teureren Magentariesen zu Vf gewechselt – und ich muss sagen, bisher lief alles gut und glatt. – Jetzt das mit dem Modemwechsel erscheint mir etwas überteuert, aber wir werden sehen. – Wenn es funktioniert und ich wieder Mediathekfilme sehen kann, dann ist es gut. Am Computer verstehe ich trotz guter Lautsprecherleiste bei den Dialogen zu wenig.
      Nach deinem Anbieter frage ich dich mal am Telefon.
      Mein nächster Blogbeitrag, wenige Minuten nach deinem Kommentar erschienen, hieß „DENKSTE!!!“

      Gefällt mir

  3. Die Imponderabilien echter Kräuter in der Küche oder sonst wo sind, dass man die Dinger erst gießen und danach verarbeiten sollte oder muss. Beides kann nicht gewollt sein, wo man doch nur ohne viel zu arbeiten Essen möchte… 😉
    Ich wünsche dir ein vergnügliches Wochenende.

    Gefällt 1 Person

    • Gut, dass mich solche Klugmänner (nie im Leben hätte ich Klugscheißer geschrieben) wie der Herr Ösi abonniert haben, so bekomme ich immer lebensnahe Ratschläge, Tipps und Weisheiten, die sonst so schnell keiner liefert. – Ich sehe das mit dem einfach und schnell essen wollen ganz genau so!!! Keine monatelangen Vorbereitungen!

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s