Claras Allerleiweltsgedanken

Die Fritz!Box 7530 ist im Rennen …

31 Kommentare

… und eröffnet mir weite Mediathekwelten

Entweder war die Anmeldung etwas kompliziert oder ich habe mich zu un-technisch angestellt. Die Fritzbox-Seite fragte nach einem Modeminstallationscode, den ich von Vf bekommen habe. Jetzt in der e-Mail war nichts dabei. – Also versuchte ich einen anderen Weg einzuschlagen: „Die gleichen Einstellungen wie das Modem zuvor!“ – Ja, aber wo waren diese Einstellungen hinterlegt – eine Fahndung danach brachte keine Ergebnisse.

Also doch wieder das mit dem Modem-Installationscode. Ich probierte den von 2018 – und die Modemwelten taten sich auf. Anmeldung von Telefon, Smartphone und Tablet war relativ einfach, da ich einen QR-Code scannen konnte. Klug wäre allerdings gewesen, den 20stelligen WLAN-Netzwerkschlüssel nicht erst bei allen Geräten einzugeben, um ihn anschließend auf einen gut zu merkenden Namen+Geburtstag+Geburtsjahr = 13 Stellen zu verändern. Aber das ist oder war Pillepalle.

Dann habe ich mit voller Absicht einen elektrotechnischen Fauxpas begangen. Ich weiß, dass man Steckdosenleisten nicht in Reihe schalten soll – aber wenn es nur eine Steckdose in der Wand gibt und ich das Modem und das Telefon nicht an die große Leiste unter dem Arbeitsplatz anschließen will, da ich diese sofort nach getaner Arbeit abschalte, blieb mir nichts anderes übrig, denn Modem und Telefon bleiben angeschlossen. Das Modem steht jetzt dicht am Computer und ist mit einem ca. 1,80 m kurzen LAN-Kabel verbunden. Auf diesem kurzen Weg kann doch hoffentlich nichts verloren gehen. – Wenn die Couch nach dem Fensterwechsel wieder gedreht wird, dann bekommen die beiden Geräte einen schöneren Platz.

Den Haupttest hatte ich mir für abends aufgehoben – ein wenig Angst vor Enttäuschung hatte ich schon. Ich stellte den Fernseher ein, wartete, bis er sich mit meiner Mailadresse verbunden hatte und drückte auf den roten Startknopf für die Mediathek. Natürlich kam nichts, denn er war ja noch mit dem alten Modem verbunden. – Aber brav, wie er war, fand er sogleich die neue Fritzbox und wollte dann von mir das WLAN-Passwort haben. Ich war froh, dass ich nur 13 Zeichen eingeben musste – und??????????????????

Es klappte und ich konnte in aller Ruhe und Gemütlichkeit das Filmchen vom Donnerstag Abend ansehen.

Jetzt teste ich das noch ein wenig, ob alles so gut bleibt und dann schicke ich die alte Box zurück.

Hier noch ein paar Fotos, die ich am 3. Oktober gemacht habe. – Vornehm geht die Welt zugrunde.

Vorwärts, die Rosse traben …

Für hübsche Lampen oder Kandelaber habe ich immer etwas übrig.

 

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

31 Kommentare zu “Die Fritz!Box 7530 ist im Rennen …

  1. Ich dachte schon, mit schnellem Blick auf das Festnetztelefon, es wäre 5 vor 12.
    Jedoch… ganz so spät ist es nicht… 😉

    Gefällt mir

    • Ösi, 5 vor 12 würde doch für mich passen – viel länger wird es doch nicht mehr, zumindest nicht mit Lust und Freude und laufen können und bei Verstand sein und computern können. Wenn das alles zum Leben dazu gehören soll, dann bin ich mal gespannt, wie lange das noch so klappt.
      Und für das Klima und die Welt ist es ja offensichtlich schon später – also bleibe ich bei meinen kleinen Problemchen mit der Technik.

      Gefällt 1 Person

  2. Meistens verstehe ich überhaupt nicht, wovon Du so schreibst, wenn es um die Technik geht. Aber dass diese jetzt funktioniert, das habe ich verstanden und übersende hiermit die herzlichsten Glückwünsche!💝😆

    Gefällt mir

    • , Liebe Regine, auch wenn ich so tue, als wenn ich alles verstehe, verstehe ich aber meistens auch nur die Hälfte. Deswegen klappt das ja so oft nicht. Aber dieses Mal habe ich mich durchgebissen und es funktioniert. Mein Sohn hat auch nicht die ganz große Computer Ahnung, aber vor allem hat er keine Zeit. Und bei mir in der Umgebung wohnen keine Leute, die ich fragen könnte. Also muss ich die do-it-yourself Methode anwenden Punkt liebe Grüße zu dir Punkt hier ist es früh schon richtig saukalt.

      Gefällt 1 Person

      • Ja, geht mir auch so! Und ich möchte es gerne alleine hinkriegen, bevor ich meinen Sohn in Berlin frage und er sich mit dem TeamViewer in mein System schaltet. Aktuell schlage ich mich mit dem neuen Drucker herum, der mal druckt und mal nicht. Ich bin dann so stolz, wenn ich die Technik „beherrsche“ und ich sogar ein Lob von den jungen Leuten einheimsen kann. Neues Lernen ist ja auch für Alte ganz schön. Allerdings weiß ich oft nicht, wie ich was und warum angeklickt habe und muss es darum immer wieder neu „lernen“.
        Ja, hier ist es auch kalt. Gestern gab es sogar schon den ersten Nachtfrost. Gut, dass meine Tulpenzwiebeln gesetzt sind….Punkt. Liebe Grüße nach Berlin🍂💝! Regine

        Gefällt 1 Person

  3. na, wenn nicht vom Fensterwechsler, dann wenigstes gute Nachrichten von Deiner Fritzbox 🙂
    Liebe Grüße
    Ines

    Gefällt mir

  4. Liebe Clara,
    Yeaaah, die Flimmerkiste läuft, Hurra! Ein neuer Fritz kümmert sich um den Technikfriemel und draußen hat der goldene Oktober auch die große Scheine angeworfen, da will ich heute unbedingt raus und ein paar hübsche Motive jagen.
    Viel Spaß mit den Filmchen wünscht
    Amélie 🍂🍁🌾🌻☀️

    Gefällt mir

    • Du sagst, es liebe Amélie, der goldene Oktober zieht alle Register. Warum gehe ich nur so ungern in die Natur hinaus – ich bin – wie meine Mutter es war – eine absolute Stubenhockerin. Ich finde aber auch immer etwas, was ich hier zu hause richten, ändern oder aufbessern muss – und dann zusätzlich meine Bücher auf dem Tolino und in echt und mein geliebtes Doko auf dem Tablet – nicht dran zu denken, dass ich jetzt auch noch Mediathek gucken kann – der Tag ist einfach zu kurz – das stellt
      Clara mit lieben Grüßen fest

      Gefällt 1 Person

  5. Dann ist ja jetzt alles gut, zumindest im Technikbereich. Das mit den Fenstern wird auch noch.

    Gefällt mir

    • Zwei „Damen“ – ein Gedanke. Das sehe ich genau so und warte jetzt relativ entspannt auf den Wechsel. Das Thermometer zeigt in den frühen Morgenstunden Werte von 5° – aber zum Glück immer noch im Plusbereich. Aber die Räume werden sich danach schon wieder erwärmen.

      Gefällt mir

    • Du weißt doch, dass ich nicht so eine große Sicherheitsfanatikerin bin. Wenn ich schon meine Wohnungstür ganz, ganz selten abschließe, dann schalte ich doch meine Fritzbox nicht aus. Wie oft fällt mir nachts oder in den frühen Morgenstunden ein, auf dem Tablet (das hat keine SIM-Karte und funktioniert NUR über WLAN) eine Runde Doko zu spielen, dann müsste ich das Modem immer erst starten. Als ich die Box eingerichtet habe, wurde mir diese Möglichkeit angeboten. Vor langen Jahren hatte ich das – und dann war auch kein Telefonat möglich – oder nur mit besonderem Code. Will ich alles nicht.

      Gefällt 1 Person

      • …. und im Übrigen macht das auch heute – acht Jahre nach Erscheinen des Artikels – aus aus zwei Gründen keinen Sinn mehr:
        Zum Einen laufen die vom Provider angstossenen automatischen Updates der Fritzboxen in den Nachtstunden (das ist heute überall so üblich) und würden dann in die „aktiven“ Stunden der Box verschoben( und damit beim Surfen eher hinderlich sein)

        Und zum anderen verbrauchen aktuelle Fritzboxen mit Nachtabschaltung auch nicht weniger Strom, als wenn sie im normalen Standby bleiben, in den sie immer verfallen, wenn gerade keine Netzaktivität im Heimnetz stattfindet.

        Im Gegenteil, beim erneuten Hochfahren nach einer Nachtabschaltung wird sogar mehr Strom verbraucht, weil alle WLan-Verbindungen neu initialisiert werden müssen, die beim normalen Standby erhalten bleiben – und weil auch die angeschlossenen Geräte die Verbindungen erneut initialsieren müssen und dazu teilweise ebenfalls hochfahren.
        Das war seinerzeit noch anders, als WLan die Ausnahme und nicht die Regel war und Netzwerke hauptsächlich aus permanenten Verbindungen per Kabel bestanden……

        Zugegeben, dabei handelt es sich jeweils nur um ein paar Watt, die aber je nach Anzahl der angeschlossenen Geräte im Lauf des Jahres durchaus soviel ausmachen können, wie der Verbrauch eines Kühlschrankes im Dauerbetrieb….

        Gefällt mir

      • Hab mich verlesen, ich dachte, du WILLST die Fritzbox ausschalten. Na dann nicht 😀

        Gefällt mir

  6. Hihi, im ersten Moment dachte ich, die schwarze Karosse wäre Deine alte Fritz!Box 🙂
    Prima, dass Du alles gemeistert hast. Endlich warten prall gefüllte Mediatheken auf Dich. Das wird ein gemütlicher Filmsonntag 🙂
    Liebe Grüße und eine Streicheleinheit für die Rosse

    Gefällt mir

  7. Das erste Foto knallt rein. Mit diesem vornehmen alten Fahrzeug und der auffällig gefärbten Modejacke. Die anderen Fotos sind sehr berlinclaramäßig, hätte ich auch so von dir erwartet. Wünsche einen guten Sonntag mit Zurücklehnen nach all der PC- und Medienmurkserei! Letztendlich alles gut hingekriegt, also…

    Gefällt mir

    • Watt’n Glück, dass ICH nicht diese Jacke trug (ich habe aber noch zwei in dieser Farbe im Schrank), sonst könnte man denken, ich bin dem lila untreu geworden. Dabei habe ich nicht eine einzige Jacke in lila.
      Ich nehme das „Kompliment für die berlinclaramäßigen Fotos“ gern entgegen, obwohl ich nicht ganz genau weiß, was genau du damit meinst. Ich habe sie vielleicht nur anders beschnitten, wie es andere Leute machen würden.
      Jetzt kann ich mich endlich in Ruhe mit Windows 10 beschäftigen – denn dafür war bisher noch nie Zeit – ich musste ja immer Doppelkopf mit meiner family auf dem Tablet spielen.

      Gefällt 1 Person

  8. Na Prima 🙂
    Meinen herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Rückkehr in die weiten Welten der Mediatheken. – und ich freue mich wirklich, dass jetzt offenbar alles gut funktioniert ….

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Wilhelm. Du bekommst von mir die „Ehrenpatenonkelschaft ohne jegliche Verpflichtungen“ verliehen, denn DU warst es, der das neue Modem in meinem Blog zum ersten Mal erwähnt hat.
      Jetzt muss ich noch einen Außenkarton für das alte 7430 auftreiben, denn diese Schachtel ist um einiges größer als die vom neuen. Doch das ist Pillepalle – ich habe ja noch ein paar Tage Zeit. Wichtiger erscheint mir, Vf auf den Aufdruck „5 Jahre Garantie auf Hardware gemäß den Garantiebestimmungen“ hinzuweisen. Wenn die neue jetzt einwandfrei funktioniert und die alte trotz Update nicht, dann kann es nur an der Box gelegen haben.
      Schau’n wir mal – und wenn das nicht klappt, dann sind 50,00 € fünf eingesparte Kinoeintritte.
      Hat Hamburg auch so schön sonniges, arschkaltes Wetter wie Berlin?
      Lieben Gruß von Clara

      Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s