Claras Allerleiweltsgedanken

Wird es jetzt nur ominös …

22 Kommentare

… oder schon leicht „kriminell“

Über die zu hoch angebrachten Fenstergriffe in Bad und Küche hatte ich mich ja im letzten Beitrag ausgiebig ausgelassen. Jetzt kommt die Sache auf eine höhere Ebene, die nicht als besser zu bezeichnen ist. – Dem Chef der Firma hatte ich einen Brief geschrieben über diese Mängel.

Der von mir als äußerst zuverlässig eingeschätzte Mitarbeiter der Firma stand am Montag nicht wie geplant gegen 8:00 Uhr vor der Tür, sondern erst 9:40 Uhr. Gegen 9:00 Uhr rief ich den Chef an, da mir die Sache sehr ominös erschien. Er sagte was von einem Auftrag in meiner Nähe und er sei auf dem Weg zu mir.

Der Mitarbeiter hatte diesen Zusatzauftrag am Samstag Nachmittag in seinen Kalender „gedrückt“ bekommen – und der Chef hatte versprochen, mich über die Verspätung zu informieren.

Da es sehr viele Restarbeiten zu erledigen gab, wurde die Zeit knapp, weil ich gegen 13:00 Uhr einen Arzttermin hatte. Ich hätte ihn bedingungslos allein in der Wohnung arbeiten lassen. Doch ich musste auf seinem Tablet zwei Seiten = Lieferscheine über die durchgeführten Arbeiten unterschreiben. Mit bedingungslosem Vertrauen unterschrieb ich, ohne die Texte zu lesen. – Er versprach mir, eine PDF-Kopie zu senden.

Diese schaute ich mir – vielleicht zum Glück – sehr genau an. Vollkommen erstaunt bemerkte ich die Veränderungen zum originalen Lieferschein = Vertrag, den ich vor Ausführung der Arbeiten bekommen hatte.

Für beide Fenster steht geschrieben: „Fenstergriff von unten 30 cm“ – die Realität ist aber: „Fenstergriff von unten 55 cm„. Die angegebenen 30 cm wären viel zu tief, 40 bis 42 cm wären ideal.

Ich habe SOFORT an den Mitarbeiter und an den Chef eine Mail geschickt – und nun heißt es warten.

Ein Foto vom Küchenfenster. Der Griff ist zwar noch nicht dran, aber die Höhe der Löcher bestimmt die Höhe des Griffs. Die Schäden an der Wand in Küche und Bad sind gut zu sehen.

Wie kann man den Begriff „Doppelfenster“ für ein Bilderrätsel besser darstellen als mit diesem Foto

Wenn der Fensterbauer zwischen sich und dem „Abgrund“ wenigstens eine dicke Fensterscheibe dazwischen hatte, konnte ich beruhigt zuschauen – aber hier war nur ein großes offenes Loch. Und wenn er gar auf dem Fensterbrett saß, vibrierten meine Nerven.

Und jetzt muss Clara endlich den Wischmopp aufsetzen aktivieren, um die Wohnung wieder sauber zu bekommen.

***************

Ich habe schon eine Reaktion vom Chef des Hauses. Er hat die Griffe nachbestellt. Der Wechsel ist von der Herstellungsfirma passiert, denn die liefern gleich die Griffe mit. – Deswegen ist es dem Monteur sicher nicht aufgefallen, da er ja nicht ständig mit den Wohnzimmergriffen verglichen hat.

Seine Erklärung für die Griffhöhe habe ich weder akustisch noch inhaltlich verstanden. Er wäre bereit gewesen, für die Küche ein neues Fenster zu bestellen, aber diesen Aufwand und Dreck wollte ich nicht noch einmal haben. Ich kann mir ja Schuhe mit Plaaeausohlen kaufen, dann breche ich mir schneller die Beine und muss im Krankenhaus nur gut erreichbare Fenstergriffe bedienen 🙂 😉

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

22 Kommentare zu “Wird es jetzt nur ominös …

  1. Es wird einem ja anscheinend nicht langweilig, wenn man die Handwerker im Haus hat…..

    Gefällt mir

    • Da triffst du mitten ins Schwarze, auch wenn mir ohne sie nicht unbedingt langweilig ist.
      Und außerdem sorgen sie noch dafür, dass das Geld nicht etwa unter dem Kopfkissen Schimmel ansetzt. – Frau muss an alles denken – vor allem an den Sohn, dem die Wohnung gehört. Vielleicht kann er sie anständig zu Geld machen, wenn ich nicht mehr darin wohne. Er will hier definitiv nicht wohnen.

      Gefällt mir

  2. Wüsste ich es nicht besser, dann würde ich anhand deiner vielen Erlebnisse mit diversen Handwerkern vermuten, dass du die Hausmeisterin des Hauses bist und wöchentlich einen Einsatz in einer anderen Wohnung hast. Der Wischmob auf dem Kopf lässt mich wenigstens erahnen, dass du deinen Humor noch längst nicht verloren hast. Ganz liebe Grüße

    Gefällt mir

  3. Ich! will! keine! neuen! Fenster!!

    Gefällt mir

  4. Vielleicht einen „Tritt“ besorgen, meiner ist mir sehr hilfreich…
    Gut, dass du kein sanftes, demütiges Dulderweiblein bist…manche sind so.

    Gefällt mir

  5. Liebe Clara,
    die neue Frisur steht dir ausgesprochen gut… 👍
    Sie verleiht dir jenen jugendlichen Drall, den du mit den Fensterfritzen benötigst. Ich hätte vermutlich einige Herzinfarkte während der Renovierung bekommen. Weshalb bei mir alles beim Alten bleibt…

    Gefällt mir

    • Ich habe mal heute für lockere drei Stunden auf die neue Frisur verzichtet – und sie hat tatsächlich den Fußboden recht gut gewischt. Diese Schleudervorrichtung im Eimer befriedigt meinen kindlichen Spieltrieb. Ich muss den Stiel locker umfassen und dann die Schleudermechanik mit dem Fuß treten – huch, ist das lustig.
      Wie bei Frau Wildgans sage ich auch zu dir, dass die DDR für manches gut war – da mussten wir um und mit Handwerkern viel mehr kämpfen als jetzt – deswegen bekomme ich noch nicht einmal einen Miniherzinfarkt – kann auch gut darauf verzichten.

      Gefällt 1 Person

  6. Du hast einen Mopp auf dem Kopf? Dachte, das wäre Dein Echthaar 🙂
    Gut, dass wenigstens Du die Sache mit den Griffen im Griff hast, wenn da sonst niemand durchblickt. Praktisch, dass Frau sonst nichts zu tun hat 🙂

    Gefällt mir

    • Meine allerliebste Mallybeau, ich hoffe, meine leichte Ironie tropft jetzt nicht aus der Anrede heraus 🙂 😉
      Mein Kopfhaar ist silber, aber nicht weiß mit roten Strähnen – hatte ich alles schon, hat keinen Reiz mehr für mich, da es unnötige Arbeit macht oder beim Friseur viel Geld kostet.
      Ich habe gerade an dem kleinen Fensterflügel einen Minifehler entdeckt, der nicht beseitigt werden kann. – Ich werde ihn natürlich melden, damit die Gründe für einen Preisnachlass sich mehren.
      Bei Ösi habe ich geschrieben, dass ich heute den Mopp abgesetzt und getestet habe – ich fand die Vorbereitung äußerst lustig, das Wischen dann allerdings weniger, zumal ich vorher schon die ganze Wohnung mit dem echten Staubsauger bearbeitet hatte. Mediboy durfte schlummern.

      Gefällt 1 Person

  7. Moin meine Lieblingsclara.
    Ich habe deinen Wink gestern sehr wohl verstanden *lach*
    Ach ja, die Handwerker. Meine am selbigen Tag mit dir geburtstagshabende Tochter pflegt in solchen Momenten gerne zusagen. „Einmal mit Profis arbeiten …!“
    Du hast wenigsten einen Handwerker, wenn auch nach langer Wartezeit. Meine kannst du aber nicht toppen: Ich warte seit einem Jahr auf einen Maler, der meinen kleinen Innenflur nach einem Schadensfall neu „machen“ muss. D. h., da steckt zwischen der Firma und mir noch die Hausverwaltung als Auftraggeber dazwischen, für die wiederum meine Vermieterin zuständig ist. Na ja, zum Glück wohne ich nicht im Flur 😉 und mit deiner 40×40 Gipskartonplatte unter der Decker kann ich als Notlösung leben. Vielleicht solle ich die mit einem Bild, einem Gespenst was aus der Decke lugt, dekorieren? Das ist überhaupt die Idee! Gut, dass wir drüber gesprochen haben 😉
    Grüße von der Ostsee!

    Gefällt mir

    • Hahaha und moin und moin und moin, mein Leblingssven!
      Das war mir so etwas von sonnen-Clara, dass du meinen Wink mit dem Zaunpfahl verstehst, der ja schon fast der ganze Zaun war 🙂
      Da meiner 90 % der nicht geringen Kosten im voraus haben will und ich seine Wünsche bisher immer erfüllt habe, sieht er sich letztendlich doch genötigt, das bekommene Geld abzuarbeiten. Gleich nach Auftragserteilung will er 30 % der Gesamtkosten haben. Beim ersten Mal habe ich eine Woche vor Lieferung weitere 60 % bezahlt – meinem „Geschäfts“sohn sträuben sich die Haare – aber vielleicht weiß der Meister hier, wie er sonst seinem Geld hinterherrennen muss. – Dieses Mal war es nicht eine Woche vor Lieferung, sondern mehr als einen Monat – ich habe die große Summe am 21. Sept. überwiesen und am 28.10. haben sie mit dem Einbau begonnen. Am 15. Juni hat er die ersten 30 % bekommen. Somit hat es also insgesamt Stunden, Tage, Wochen, Monate gedauert – aber ich will nicht klagen, jetzt sind sie drin und scheinen auch dicht zu sein.
      In der vorhergehenden Wohnung wollte ich auch mal was an die Decke malen – nicht, um einen Schaden zu verdecken, sondern die Schönheit zu erhöhen *haha* – gerade mit meiner Malkunst – aber ich habe es dann doch besser gelassen.
      Und erst mal tschüss, ich habe ja noch einige Kommentare von dir zu beantworten.

      Gefällt mir

  8. Die Aufregungen werden aber auch nicht weniger bei dir! Ein gutes Ende ist ja aber abzusehen. Nun noch die Schmisse weg zaubern und Clara kann übernehmen.
    Respekt habe ich vor den Arbeiten in luftiger Höhe.
    Liebe Grüße
    (heute mal nicht spät in der Nacht)

    Gefällt 1 Person

    • Haha – Schmisse wegzaubern. Das habe ich bei meinem Foto mit dem Mopp auf dem Kopf gemacht. Die Gänsegurgel und die Falten in dieser Hals-/Mundgegend wären schon ein Kilo Botox wert – kommt aber nicht – wir stehen zu unseren Falten!!!
      Ich denke, wenn die geänderten Griffe dran sind, dann ist die Fensterstory Geschichte.
      Tatsächlich hast du geschrieben, als ich die Augen aufgemacht und dann noch einmal für eine halbe Stunde geschlossen habe – ich war noch zu müde zum Aufstehen.
      Mir gefällt die Normalzeit besser als die vorgerückte Stunde – aber ich wäre so tolerant, den Sommerzeitbefürwortern ihre 7monatige Sommerzeit zu gönnen.
      Immer und immer wieder muss ich über deinen Avatar schmunzeln – da bist du einfach zu zu zu schön!
      Lieben Gruß

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s