Claras Allerleiweltsgedanken

Zocker-Update spezial

29 Kommentare

18:00 Uhr – Sie sehen die Abendnachrichten im CSF = Clara SpezialFunk

Guten Abend, meine sehr geehrten Damen und Herren, im Berliner Stadtteil Tempelhof wurde am gestrigen Tag der nicht mehr stattfindende Fluglärm startender und landender Maschinen um viele Dezibel übertroffen. Dass keinerlei Einsatz der Lärmschutzpolizei erfolgte, grenzt an ein Wunder. In einer Wohnung dicht am Firmament (dichterische Übertreibung) trafen sich geschätzte 425 Jahre, verteilt auf 6 Damen im leicht oder schwer angegrauten Alter, um ihrem Hobby des Kartenmischens, – gebens-, -auslegens und -einsammelns zu frönen.

Es ist um so erstaunlicher, da man doch glauben könnte, Damen über 80, 70 und plusminus 60 würden sich gesetzter benehmen. Gut, keine hat auf dem Tisch getanzt, da dieser immer von Karten blockiert war. In der Lautstärke der fast schreiend geführten Unterhaltungen hat sich eine besonders hervorgetan, die ihr ganzes Berufsleben lang Klassen von ca. 30 Schülern gebändigt hat. Aus diesem Grund war es ihr nicht auszutreiben, mit fünf mitspielenden Zockerinnen sachter und vorsichtiger umzugehen.

Gleich zu Beginn des Treffens wurden die Sitzplätze ausgelost und alle mit Getränken versorgt. Dann wurde aus Spaß und Dollerei die 6-Personen-Variante von Doppelkopf gespielt – also mit 60 Karten statt mit 40 und somit gab es alle Karten zu dritt, nicht nur doppelt wie normal. Diese Form fand aber keine Liebhaberinnen, nur die besonderen Kreuz- und Karodamen zauberten den Anflug eines Lächelns bei den Damen auf ihre Gesichter.

Vor mehr als 30 Jahren hätte die Berichterstatterin gesagt: Das weitere Spiel ging seinen sozialistischen Gang – doch ich sage: Jetzt geht die Party der Abend richtig los.

Der Abend war ausgeschrieben als 5-K-Motto: Kaffee – Kuchen – Kekse – Köstlichkeiten – Kulinarisches. Die ausschreibende Institution hatte sich damit eine Aufbesserung ihrer weihnachtlichen Leckereien versprochen, doch die Teilnehmer hatten unter den letzten 3 Ks etwas vollkommen anderes verstanden – deswegen aber nicht weniger köstlich.

Als es an die erste Spielrunde ging, wurde vorgeschlagen, mit diesen Karten zu spielen, wo in Großschrift gezeigt wird, wie das Ehepaar Herz zwei wunderschöne Herzbubenkinder bekommt, aber das haben alle Seniorinnen einstimmig abgelehnt – also wurden die normalen Karten auf den Tisch gebracht.

Die Gastgeberin saß den ganzen Abend auf dem Platz 2, deren Los folgenden Spruch zeigte:

Die Gäste hatten kleine Geschenke mitgebracht, um die Gastgeberin bei Laune zu halten. Ich will euch nur das Marzipan-Flach-Schwein zeigen, das (leider) zu mager ist, um ein abendfüllendes Verköstigungsprogramm zu liefern. (zumindest bis jetzt hat das Schwein überlebt)

Nach der ersten Runde durfte sich die Letzte zum Trost einen Preis aussuchen. Ich zeige euch die Preise noch mal ohne Abdeckung. Sie steuerte sofort auf die Schuhe zu – sie wäre auch die einzige, die so kleine Füße hat. Aber sie waren ihr über den Spann zu groß – sie hat sich die weiße runde Metallschüssel im Vordergrund gewählt.

Doch jetzt noch etwas zur kulinarischen Versorgung des Abends. Die mütterlich ererbten Glühweingläser blieben mehr oder weniger ungenutzt, da kaum eine der Damen trinken wollte – außer Wasser mit oder ohne „Gas“.

Da die Gastgeberin Teile ihres Geschirrs an den studierenden Enkel in seiner neuen Berliner Wohnung verschenkt hat, reichte es beim Abendbrot nicht mehr für standesgemäße Teller – es wurde „auf Obst“ serviert. Also bekamen alle in einer Form Wein – nur eben nicht im Glas, sondern auf dem Teller oder in kleinen Tellern als Obstsalat.

Das lustigste auf dem Buffet war folgendes.

Falls jemand wissen möchte, was es ist – voilà – sie schmecken etwas süßlich und enthalten kleine, weiche Kernchen.

Und??? Was bleibt jetzt noch offen?
Genau – die Platzierung der Gastgeberin.

Sie hat den Text ihres Loses ganz wörtlich genommen und ist Zweite geworden – NUR EINEN PUNKT hinter der Siegerin, die sich die 6fach-Steckdosenleiste ausgesucht hat.

Meine Damen und Herren, es wird Zeit für das Nachfolgeprogramm. Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Abend – wo immer Sie uns zusehen.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

29 Kommentare zu “Zocker-Update spezial

  1. Jetzt bin ich ein bisschen enttäuscht. Andererseits: Zweite ist ebenfalls prima.
    Ich wäre letzter geworden… schon weil ich nicht Kartenspielen kann… 😉

    Gefällt mir

  2. Wer braucht noch Fernsehen bei so spannenden Spezialberichten 🙂
    Guten Rutsch wünschen wir Dir! Auf ein zockereiches neues Jahr.

    Gefällt mir

    • Danke danke, das hast du aber lieb gesagt. Aber es wäre mir doch zu anstrengend, das Fernsehen ersetzen zu wollen. Du machst das mit schönen Fotos und ich mache das mit lustigen Berichten.
      Guten Appetit heute Abend und kommt gut ins neue Jahr, falls du nicht schon wieder vorher einschläfst.

      Gefällt mir

  3. 🤣🤣👍 Sehr unterhaltsam geschrieben. Ich fühlte mich so , als ob ich dabei war . Liebe Grüsse Anja

    Gefällt mir

  4. Liebe Clara,
    Nur ein einziges Mal besuchte ich meine Mutter bei ihren Kegeldamen. Der Kreischpegel im Kegelkeller war mindestens drei Mal so hoch wie in meinem Zimmer, wenn ich die Death Kennedies schön laut herumpunken ließ. So ähnlich muss es auch bei den versammelten Kartenkünstlerinnen bei Dir abgegangen sein. Die Bilder sprechen von Fröhlichkeit und Ausgelassenheit. Deine Geschenke sind auch klasse. Meine Großmutter liebte Canasta, das konnte ich sogar mal. Und „Verhungern“ spielten wir auch. In meiner Jugendschatzkiste horte ich noch das wunderschöne Kartenspiel mit dem Goldrand aus den Fuffzigern…
    Meine Lieblingskarte ist das Herz-Ass 🥰
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch!
    Liebe Grüße von Amélie 👯‍♀️✨🍀🎉

    Gefällt mir

  5. Der Hinweis mit dem ungehörigen Benehmen gefällt mir und beruhigt mich zugleich. Ich hoffe, mir diese Eigenschaft lange erhalten zu können (wobei ich nach außen schon ein sehr angepasster Mensch bin).
    Wünsche einen guten und sturzlosen Rutsch ins lustige neue Jahr!
    Viele Grüße 🖖

    Gefällt mir

    • Hallo, lieber autopict, da wir beide uns ja relativ selten kommentieren, habe ich vergessen, ob ich deinen „richtigen“ Namen kenne und dich damit anreden könnte.
      Es ist ja nicht so, dass ich nicht auch angepasst bin oder sein kann – aber einen kleinen oder großen Spleen sollte man sich auf jeden Fall erhalten. Das werde ich mit meinem letzten Beitrag für dieses Jahr, der heute Abend das Licht des Universums, nein, der virtuellen Welt erblicken wird, beweisen, dass das geht.
      Ich nehme mir deine guten Wünsche zu Herzen und werde hoffentlich nicht stürzen, auch im kompletten 2022 nicht, ist ja schließlich ein halbes Schnapszahlenjahr.
      Einen lieben Gruß schickt dir Clara

      Gefällt 1 Person

  6. Menschenskinder, bei solchen Kreuz- und Kardamomdamen (Verleserchen) kann man doch nur laut schreien…;-?
    Ich liebe klein bisschen kitschiges Goldrandgeschirr…

    Gefällt mir

    • Ich manchmal ganz simple Person, weiß ja kaum, was Kardamom ist, geschweige, wie es angewendet wird – ich kann immer nur mit Kreuzdamen umgehen, und mit denen offensichtlich auch nicht immer.
      Ich habe per WhatsApp den Link zu den beiden Artikeln an die Mitspielerinnen geschickt, aber nichts zu hören oder lesen bekommen.

      Gefällt mir

  7. Danke für diesen lebendigen Bericht- hat mich amüsiert.

    Gefällt mir

  8. Sehr geehrtes CSF-Team!
    Ihr neuer Sender hat mich mit dieser Darbietung restlos überzeugt. Hiermit möchte ich für 2022 ein Jahresabo abschließen und hoffe insgeheim auf eine Marzipan-Bonusprämie 🙂
    Der reichhaltige Geschenketisch in der Spielhölle lässt erahnen, dass niemand zu kurz gekommen ist. So gehört sich das für einen anständigen Sender. Da sieht man auch gerne über lautstarke Mitspielerinnen hinweg.
    Ich gratuliere zum zweiten Platz. Die noble Gastgeberin hält sich dezent im Hintergrund und lässt den Gästen den Vortritt. Da erkennt man die gute Schule 🙂
    Mit freundlichen Grüßen verbleibe ich eine treue Leserin, Hörerin und Kuh
    PS.: Statt Marzipan würde ich als Prämie auch die Mehrfachsteckdose nehmen 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Sehr geehrte Frau Mallybeau Mauswohn, danke für Ihre lobenden Worte. Da Sie schon lange zu unseren besten Abonnenten auf unserem anderen Kanal zählen, ist es doch sonnenklar, dass ich Ihnen Ihre Jahreskarte zuschicke, die nicht nur kostenlos ist, sondern von einer großen Schubkarre voller Marzipanfiguren begleitet wird. Diese Figuren haben eine traumhaft schöne Eigenschaft, wenn Sie die drei richtigen Figuren herausfinden – alle Figuren können aufgegessen werden, aber drei von ihnen sind am nächsten Tag wieder da – und das geht solange, bis Sie die Nase endgültig voll haben von Marzipan.
      Guten Appetit und mit freundlichen Grüßen
      Clara Himmelhoch, Presseagentin des Senders CSF
      PS: Die Mehrfachsteckdose ist ja nun leider nicht mehr zu bekommen, das bedauern wir sehr.

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s