Claras Allerleiweltsgedanken

Spieglein, Spieglein an der Wand …

29 Kommentare

… wer ist die Dümmste im ganzen Land?

Frau Clara Christine, ihr seid die Dümmsten hier – aber die Zwillinge Schlawittchen und La Flittchen hinter den Bergen bei den sieben Zwergen sind tausendmal dümmer als Ihr.

Und wenn Frau Clara so durch ihre Wohnung lustwandelt, fällt ihr auf, dass es nur einen einzigen Raum in der Wohnung gibt, in dem kein Spiegel hängt. (Wahrscheinlich will sie ihr dummes Gesicht beim Kochen und Backen gar nicht sehen!)
Das ist wie mit den Uhren – manche Leute haben gar keine an ihren Wänden hängen oder als Geräte herumstehen, die sie dann zweimal im Jahr umstellen müssen– und Leute wie ich können sich einen Raum ohne Uhr gar nicht vorstellen.

Die Küche ohne Spiegel wird in den anderen Räumen wettgemacht, in denen sich die Spiegel gegenseitig die Hände schütteln können.

Badezimmer

Und, habt ihr das kleine Herz auf dem großen Spiegel entdeckt!

Korridor

Ich finde, Spiegel und Spiegeleien lassen die Umgebung größer und vielfältiger erscheinen.

Arbeitszimmer

Hier hängt nichts, aber hier steht was – und zwar groß und mächtig. In der alten Wohnung stand der Schrank im Flur und hat durch seine Spiegel die Optik sehr verbessert. – Zum Glück steht der Schrank so günstig, dass ich meine Denkfalten beim Computern nicht sehen kann.

Wohnzimmer

Ich musste fast die Suchbrille aufsetzen, um den einen einzigen kleinen Spiegel zu finden, der an einer Schranktür klebt – er ist auch aus der Serie der Getönten aus der alten Wohnung. – Um der ausgleichenden Gerechtigkeit willen habe ich die zweite Sache mit Spiegelscheiben auch noch fotografiert.

Claras lila Salon

Das war mein Beitrag zum 1. April

Und wenn ihr jetzt denkt, ihr habt Halluzinationen, wenn euch am 1. April ein Weihnachtsgesicht aus dem Spiegel entgegen lacht, dann denkt mal über die jetzige Zeit nach.

 

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

29 Kommentare zu “Spieglein, Spieglein an der Wand …

  1. Liebe Clara,
    mit der coolen Geweihbrille auf einem 100 PS Motorrad sitzend, laut Gas gebend und den gesamten Wohnblock gegen Mitternacht aus dem Schlaf reißend… so stelle ich mir gerade deinen 1. April Schabernack vor… 😉

    Gefällt mir

  2. Ich wäre ehrlich gesagt schon zu faul, die alle zu putzen 🙂 Deswegen hält sich die Zahl der Spiegel im Hause B. aus H. doch arg in Grenzen 🙂

    Gefällt mir

  3. Wirklich schön deine Spiegelei 😉
    Wg. Der optischen Eindrücke hat S unsere Wohnung ebenfalls mit sehr vielen Spiegeln ausgestattet
    🌈😘😎

    Gefällt mir

    • Dankeschön! Ich bin nochmals durch die Zimmer gegangen und habe festgesgtellt, dass ich für DIESE Wohnung nicht einen Spiegel kaufen musste – lediglich den großen im Bad habe ich von den Vorbesitzern der Wohnung übernommen – ich hätte keinen besseren dort hinhängen können.
      Und wenn ich nicht alle Spiegelfliesen, die in der alten Wohnung zum Abdecken von Schimmelflecken an der Wand dienten, hier an die Wand hängen konnte, habe ich sie als Untersetzer benutzt. Auf den beiden Fotos siehst du meinen 1996 an Krebs gestorbenen Lebensgefährten Heiko aus Hamburg, der ein begeisterter Segler vor dem Herrn war.

      Gefällt mir

  4. Spieglein Spieglein an der Wand …

    Gefällt mir

  5. Liebe Clara,
    In meinem einen Zimmer staffierte ich auch die Wände mit Spiegeln, um eine optische Raumvergrösserung zu erreichen.
    Deine goldenen Mehreckspiegelchen finde ich besonders hübsch, sie wirken warm und weich.
    Hier liegt Schnee.
    Kein Aprilscherz 🙈
    Liebe Grüße
    Amélie 🌸

    Gefällt mir

    • Liebe Amélie, ich weiß, dass manche Gegenden Schneeflocken abbekommen haben, bei uns hat es noch nicht einmal zu einem einzigen Tropfen Regen gereicht.
      Das mit den wirklich vielen kleinen Spiegeln hat damit was zu tun, das ich schlecht etwas wegwerfen kann, was noch in Ordnung ist – und bei allem weiß ich auch nicht, wem ich es schenken könnte. – Diese 4 eher bronzefarbigen und 4 anderen dienten in der alten Wohnung dazu, Schimmelflecken abzudecken. Ich habe mal bei alten Wohnungsfotos gesucht – aber keine Bilder gefunden.
      Hier sind sie mehr als Schmuckfunktion gedacht.
      Liebe Grüße in das kleine B zu dir

      Gefällt 1 Person

  6. Wow! Das ist ja das reinste Spiegelkabinett 😄 Da kann ich absolut nicht mithalten, fühl mich wohl hübsch genug 😉 oder mag mich lieber nicht ansehen 🤭
    LG von der Silberdistel

    Gefällt mir

  7. Oh tatsächlich, heute ist ja der erste April 🙂 Hätte ich mal wieder vergessen. Deine Spiegelauswahl ist wirklich bemerkenswert. Dass Spiegel Räume größer und vielfältiger erscheinen lassen, stimmt. Seit langem wollte ich auch mein Arbeitszimmer um ein Spiegelbild erweitern. Und wenn ich Deine Vielfalt so sehe, werde ich wieder daran erinnert. Schöne Formvarianten hast Du dabei. Fehlt noch ein Spiegel wie auf dem Jahrmarkt, der einen dünner bzw. dicker erscheinen lässt 🙂
    … und jetzt muss ich mir schnell noch einen Aprilscherz einfallen lassen … 🙂
    PS.: Hat es endlich geregnet?
    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

  8. Gekonnt eingebaut, liebe Clara vom designATELIER de grappa!

    Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s