Claras Allerleiweltsgedanken

Aufhübschung – Teil II

40 Kommentare

Vollkommen außerhalb des Themas: Heute wäre meine Oma 134 Jahre alt geworden – in der heutigen Zeit nicht erstrebenswert. Als sie in mein Leben kam war sie schon 66 Jahre alt – vielleicht mochte ich sie schon damals wegen des Schnapszahlenalters so sehr. – Sie war in unserem Vier-Weiber-Haushalt von Mutter-Tante-Oma-Kind sicher die, die mich am meisten verwöhnt hat – zumindest beim Essen – und das musste dann später der Ehemann wieder ausbügeln, weil er ganz anders gekocht hat als meine Oma.

Mit ihrem Geburtstagsdatum ist 1888 was „Lustiges“ passiert. Laut Aussagen ihrer Eltern ist sie am 4. April zur Welt gekommen. Doch ob dann der Vater nicht schnell genug bei der Meldestelle für Geburten war oder ob die Hebamme irgend etwas verdaddelt hat, kann ich nicht mehr sagen.

Zumindest wurde fortan am 6. gefeiert und der Schnapszahlgeburtstag 04.04. war im Eimer

**************

Und flugs ging es im Wohnzimmer weiter. Das angenehme an diesen Teppichen war, dass sie sofort glatt auf dem Boden lagen – vielleicht durch ihr Eigengewicht bedingt. Ein „Ausliegen“ war also nicht nötig. Und der Teppich hat natürlich kein Wellenmuster – das kommt von der schlechten Handyaufnahme und der starken Verkleinerung. Und so sieht es aus, wenn Tisch und Stühle wieder an Ort und Stelle stehen.

Als die Stühle und der Tisch auf dem Teppich standen, folgte die nächste notwendige „Investition“, denn mit den extra für geräuschempfindliche Ohren untergeklebten Filzgleitern konnte ich Stühle und Tisch jetzt kaum schieben. Doch das war das allergeringste Problem, denn entsprechende Gleiter aus Metall oder Teflon in rund und eckig waren schnell bestellt. Schwieriger war für mich das Entfernen der Filzaufkleber, das hat richtig Kraft gebraucht. –
Die Arbeitsliste für den liebsten aller Söhne wird lang und länger, denn die 2 Tische kann ich nicht allein umdrehen. Leider ist er momentan an die Wohnung gebunden, denn Omi Kron hat auch ihn besucht, doch zum Glück nur in der sanften Impfvariante. Seine echte Omi Gertrud war da viel lieber zu ihm, aber er war ja auch ihr Geburtstagsgeschenk zum 56. Geburtstag. – Das Einschlagen der Gleiter mit einem Holzhammer hat richtig Spaß gemacht nach dem Motto: Haut den Lukas – und dieser Krach hat bestimmt nicht gefallen – aber zum Glück hat ja schon die Verreisesaison begonnen.

Was lange währt wird auch mal gut. – Am 28. Januar habe ich meinen neuen Fernsehsessel bestellt – und genau zwei Monate später stand er in meinem Wohnzimmer. Er hat zwei Motoren für eine getrennte Bedienung von Fußstütze und Rückenlehne. – Mit einem meiner geliebten Lammfelle habe ich ihn auch ein wenig kuscheliger gemacht. Und wie man sieht, hat Lenny sofort das neue Terrain erobert. –

Ärgerlich ist, dass die Liegelänge mit 171 cm angegeben ist, was „indirekt“ zwar stimmt, aber nicht ausreicht, denn meine Füße ragen bei 169 cm Körpergröße über die ausgefahrene Fußstütze hinaus. – Das Verstellen der Kopfstütze (als einzige Funktion manuell zu betätigen) ist sehr umständlich und gewöhnungsbedürftig und sie geht manchmal von allein in die ungünstige Ausgangsposition zurück. Die Fernbedienung macht auf einer Taste mehr als sie soll, sie geht ungewollt in die Aufstehfunktion über. Außerdem ist sie ungünstig angebracht. – Aus all diesen Gründen heraus habe ich mich für eine Rückgabe bzw. einen Tausch entschieden. Er wird am 8.4. abgeholt. – Der neue ist 500 € billiger und wird bis zum 25. April geliefert. Allerdings muss ich bei dem allein und ohne Hilfe aufstehen.

Mein treuer Begleiter seit 2013 – er sitzt sich schon kuscheliger und wärmer als der neue – ist an den Mann gebracht worden. Ich glaube, ich werde ihn ein wenig vermissen. Mein Abschiedsschmerz wird weniger, weil ich weiß, dass ein mir gut bekannter Vater einer Freundin darin sitzen wird.

Jetzt grüße ich euch zum Schluss mit Karten, die ich von lieben Bloggerinnen geschickt bekommen habe.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

40 Kommentare zu “Aufhübschung – Teil II

  1. Der neue Fernsehsessel Model „Schleudersitz“ sorgt bundesweit für Unmut.
    Sind es meist die Nachbarn unter dir, die sich an deinem Getrampel über ihnen stören, so sind es beim Schleudersitz die Nachbarn ober dir, die deinen Einschlag in der Decke hören, wenn du versehentlich den falschen Knopf drückst… 😉

    Gefällt 1 Person

    • Da habe ich ja bisher unendliches Glück gehabt, und das gleich in doppelter Ausführung. Erstens habe ich noch nie den falschen Knopf gedrückt und zweitens habe ich ja zum Glück niemand über mir wohnen. Also kann ich mir in aller Ruhe meinen Kopf einschlagen lassen.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Clara,
    das hast du vollkommen richtig gemacht. Wenn das ding nicht richtig funktioniert, dann weg damit.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend in deinem hübschen Zuhause.
    Liebe Grüße
    Trude

    Gefällt mir

    • Danke lieber low, das wäre wirklich ein Job für mich. Das einzige, was ich nicht machen wollte, wäre vornehme Wohnungen für alte Leute einrichten. Das ist nicht mein Ding.
      *********
      Nimm den low nicht persönlich, ich meinte natürlich dich, den lieben Lo. 💜

      Gefällt mir

    • Lo, jetzt habe ich mir die geänderte „Schöner wohnen“ mal genauer auf dem Bildschirm angesehen – auf dem Mobildingens ist ja immer alles so klein. Aber hier prunkt es mir ja förmlich entgegen. – Da es eine Osterausgabe werden soll, kann ich links die Ohren des Osterhasen erkennen – aber was ist das auf der anderen Seite? Nach Ei sieht es nicht aus – bitte kläre mich auf!

      Gefällt mir

  3. Du wirbelst ja ordentlich herum, um Dir alles fein zu machen 😁 Hoffentlich ist der neue Sessel endlich der Sessel aller Sessel. Viel Spaß weiterhin bei der Neu- und Umgestaltung!
    Das mit dem Geburtsdatum Deiner Oma ist ja echt lustig. Da war sie dann jünger als sie eigentlich war 😄 Auch nicht übel, obwohl es nur zwei Tage waren. Man gönnt sich ja sonst nichts 😉

    Gefällt mir

    • Na, liebe Silberdistel, wir wollen doch nicht übertreiben mit dem „endlich …“ – es war doch bisher erst der erste Sessel, den ich nicht wollte. – Als ich beim Kundendienst des großen A….. anrief und eine gut verständliche Muttersprachlerin in deutsch an der Strippe hatte, konnte ich alle meine Fragen stellen, die ich auf dem Herzen hatte. – In der Erstbetreuung arbeiten ja fast nur noch Ausländer, die zwar alle recht gut deutsch sprechen, ich sie aber wegen ihres Akzents dennoch kaum verstehe. – Sie hat mir ernsthaft zugeredet, keine falsche Scheu zu haben, wenn auch der zweite nicht funktioniert. – Ich bin schon mal das Angebot durchgegangen – es gibt kaum noch einen anderen, der mir gefällt. – Also hoffe ich jetzt das Beste für den nächsten, der schon am Montag ankommt.

      Gefällt 1 Person

      • Ohhhh, dann habe ich wohl etwas mistverstanden 😉 🤭 Ich hatte das so in Erinnerung, dass Du schon einen Sessel zurückgeschickt hattest. Na, egal, wichtig ist, der neue Sessel kommt so daher, wie Du ihn Dir wünschst. Ich bin gespannt 😉

        Gefällt mir

        • Nein, ich habe den alten von meiner Mutter, der schon gute 20 Jahre auf dem Buckel hat, im Freundeskreis verschenkt, leider ist er noch nicht abgeholt. Der teure Ledersessel wird heute Nachmittag geholt und dann freue ich mich auf Montag.
          Wochenendgrüße zu dir

          Gefällt 1 Person

  4. Eine schöne Frau war wohl diese Oma!
    Der Punkerhund von der lila Postkarte würde fein in den grauen Sessel passen!
    Gute Gestaltung der Inneneinrichtung – außergewöhnlich auch- ich wünsche dir ein gutes Wohnen an sich, oder wie man da sagt…Du benötigst keine Runden durch die Welt auf Kreuzfahrtschiffen oder in Schaukelbussen…

    Gefällt mir

    • Das mit der Schönheit weiß ich gar nicht so genau – ich habe sie ja zum ersten Mal mit 9 Jahren (1954) gesehen und da war sie ja schon 66 Jahre. Ich habe immer das Gefühl, früher sahen die Leute – nicht nur die Frauen – zeitiger alt aus als heute – heute bekommen ja die über 60jährigen noch Kinder. – Es ist schon eine verrückte Zeit.
      Nix da, der schickte Punkterhund, den mir Karfunkelchen geschickt hat, bleibt schön bei mir und wird nicht mit dem Sessel verschenkt.
      Ich war innerhalb der letzten Woche wieder bei zwei Wohnungen von „alten“ Leuten, Die einen sind ca. 5 Jahre jünger als ich und die anderen wohl ein Jahr älter. Und da merke ich immer wieder – meine Wohnung ist einfach anders und verrückter als die. Es gibt noch eine Wohnung unter mir, da ist die Eigentümerin aber mehr als 20 Jahre jünger – in DIEEEEEEEEEEEEEEEEEEESE Wohnung würde ich sofort und gleich einziehen – schon, weil sie im Wohnzimmer eine riesige LILA Eckcouch stehen hat. Jetzt hat sie sich selbst Plissees angebracht – für ein Fünftel von meinem Preis – allerdings auch geklemmte, die ich nicht wollte. Aber die sind lustig – Untergrund weiß, und bei einem Fenster mit Schmetterlingen und beim anderen habe ich es vergessen.
      Du sagst es – auch die geräumigste Kreuzfahrtkabine wäre mir zu eng, denn ich bin hier wirklich sagenhaft viel Platz gewöhnt – deswegen bin ich ja so gern zu Haus.
      Mein Stammreiseanbieter – der mit den „Schaukelbussen“ – muss schon an mir verzweifeln. Er schickt mir regelmäßíg neue Angebote zu, obwohl ich ihm das eigentlich ausgeredet habe – und ist sicher tränentraurig, dass ich nicht buche.

      Gefällt 1 Person

  5. Na dann zunächst mal Glückwunsch an die eigentlich schnapszahlige Oma 🙂
    Gut, dass sich die Teppiche darniederliegen gelegt haben, ohne sich störrisch zu wellen.
    Der neue Sessel hätte optisch gut gepasst, aber wenn er natürlich nicht zu Dir passt, sollte für den Preis doch was claragerechtes her. Mal sehen, wie sich der neue macht. Derweil hast Du ja ausreichend andere Sitzgelegenheiten und Bilder, die Du in Ruhe genießen kannst 🙂
    Liebe Grüße in die sich ständig wandelnde Wohnung

    Gefällt mir

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s