Claras Allerleiweltsgedanken


22 Kommentare

22 BSuM – kannste mir ma wat pumpen???

… ein Projekt von Lucie

…..

Alle Profis wissen, dass das richtige Pumpentheater auf dem Fotoblog gespielt wird.


27 Kommentare

19 Brunnen, Skulpturen und mehr – heute wieder aus Potsdam

Immanuel Kant sagt:

Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen:
Die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.

Da ich bei meinem gestrigen Post gemerkt habe, dass mein Humorverständnis von dem einiger  anderer abweicht, mache ich heute erst mal „bbb“ weiter: belanglos, bierernst und brunnenorientiert.

************

Die Insel der Freundschaft in Potsdam ist wirklich ein sehr ergiebiges Fototerrain – solltet ihr mal hin, so ihr in der Nähe wohnt oder in Potsdam zu Besuch seid.

Hier gibt es – in gut bekannter Manier – die Übersicht, der Rest darf im Fotoblog in groß und schön gesehen werden. Mir haben am besten die interessanten Fischskulpturen in der oberen Reihe gefallen – die waren zwar nicht so brav und niedlich wie das Pferd, dafür außergewöhnlicher. Prof. Fritz Cremer, ein bekannter DDR-Künstler, hat sich u.a. mit der „Schwimmerin“ ein Denkmal gesetzt.

1501 Montage IdF Skulpturen


19 Kommentare

18 Brunnen, Skulpturen und mehr – u.a. auch aus Potsdam

Die Perleberger Katze gibt es hier (sie ist mehr oder weniger eine Katze selbdritt – oder eine SSS-Katze = als Skulptur, als Schatten und als Spiegelung),  die Schweine dort und hier gibt es Fontänenfotos aus Potsdam und einen Brunnen aus Leipzig. In Potsdam war das auf der Insel der Freundschaft.


18 Kommentare

WordPress-Marathon (12 und Schluss) – Thema Politik

10.00 Uhr: Politik löst für mich Themen, die ich ohne Politik nicht hätte

Diesen Riesenkopf, den ich euch hier zeige, habe ich als Originaldatei von einer Bloggerin aus Chemnitz geschenkt bekommen, denn ich wollte ihn … na, besteigen, begreifen, beschreiben usw. Er gehörte als lebende Materie dem Herrn Karl Marx, der in seinem langen Leben vieles schrieb, was dann später viele Schüler und Studenten fast in den Wahnsinn trieb, denn sie mussten darüber lange Referate halten. – Vielleicht stammt schon aus dieser Zeit meine abgrundtiefe Abneigung gegen Politik.

Karl Marx schrieb:

Proletarier, aller Länder, vereinigt euch!

Und das wird von Clara Himmelhoch umgemünzt in:

Blogger aller Couleur, einigt euch beim Lesen dieses Blogs, dass es jetzt 12x lustig war und dass er lesens- und abonnierenswert ist.

Morgen kommt der in Berlin stehende Karl Marx mit seinem Kumpel Friedrich Engels gleich noch einmal, aber das ist jetzt Zufall, da vorgebloggt.

1712 Clara und Karl

Und das war es dann – jetzt habe ich die Politikhürde erklommen und sage euch für den WP-Bloggermarathon tschüss und auf Wiedersehen – vollkommen erschöpft und abgehetzt vom Klettern 🙂 (Nicht nur lesen ist anstrengend, schreiben auch 🙂 )

Am Mittwoch gibt es auf WordPress-Foto noch eine kleine Bildzusammenstellung


4 Kommentare

WordPress-Marathon (9) – Thema Fotografie

4.00 Uhr: 2/3 geschafft und jetzt zum Thema Fotografie …

… möchte ich zuerst noch einmal auf meinen Fotoblog verweisen und habe dazu zwei Posts aus dem Projekt „Brunnen, Skulpturen und Me(h)er“ ausgesucht.

Einmal Skulpturen – teilweise vom Potsdamer Platz

Brunnen in den Gärten der Welt – auch Marzahner Garten genannt. WordPress hat seit einiger Zeit diese wunderschöne Galeriefunktion, so dass ich kaum noch Photo-Scape-Montagen mache.

Unbedingte Voraussetzungen für aussagekräftige Fotos sind nach meiner Meinung:

  • ein gutes Auge, um ein interessantes Motiv zu entdecken
  • ein Fotoapparat, der nicht der teuerste sein muss
  • eine hohe Bildauflösung kann das fehlende Zoom ersetzen, denn dann holt der Computer in der Ausschnittbearbeitung das raus, was man eigentlich zeigen wollte
  • ein wenig Zeit, um Bilder anschließend zu bearbeiten, wenn sie zu dunkel, zu hell oder zu kontrastarm sind, wenn sie zu viel überflüssige Informationen enthalten, schneide ich diese entweder weg oder „entschärfe“ sie, also mache sie unscharf
  • ein wenig Phantasie, um dem Foto auch den treffenden Namen zu geben.

Habe ich wichtige Dinge vergessen? Ernte ich Widerspruch oder Zustimmung?

Dieser Marathon wurde von Dreams of Shadow initiiert


6 Kommentare

WordPress-Marathon (8) – Thema Wissenswertes

2.00 Uhr: Wer weiß das schon in den frühesten Morgenstunden?

Jeder und jede kann sich seine/ihre eigene Quadriga basteln, denn es gibt fast für alle Tiere ein Vorbild in der Natur. Das üblichste und wohl auch bekannteste Modell ist die Quadriga auf dem Brandenburger Tor. Die Siegesgöttin lässt ihren Wagen von vier stolzen Rössern ziehen. – Bei dem, was sie alles so mitschleppt, müssen das schon kräftige Gäule sein, diese Pferde.

1712 Quadriga Brand Tor

Aber ich habe auch die Variante für Bauern, Männer und anderweitige Liebhaber von gehörntem Vieh im Angebot, nämlich die Ochsen.

0112 Quadriga Ochsen

Der Ochsen-Quadriga-Beherrscher macht das wohl weniger mit guten Worten, sondern mehr mit dem berüchtigten Ochsenziemer.

Was spräche dagegen, vier Ratten, vier Kaninchen oder vier Hunde vor ein geeignetes Gefährt zu spannen. Bei Hunden gibt es ja diese Variante als Hundeschlitten – nur ich komme jetzt erst auf die Idee, diese Gespanne „Schlittenhunde-Quadriga“ zu nennen.

Kenner meines Blogs ahnen, was jetzt kommt, denn Clara ist mit Leib und Seele und Sterntierkreiszeichen Löwe. Also lasse ich mir von den Münchner Löwen, die dort tatsächlich als Quadriga aufgestellt sind, ein Foto von einer Münchner Bloggerin schicken:

1712 Löwenquadriga Original

Tja, aber das kann es ja noch nicht sein – denn wer würde diese als „Clara-Quadriga“ bezeichnen? Also müssen Köpfe rollen, Köpfe ausgetauscht werden – wie das so oft auch in der Politik passiert, nur dort selten zum besseren.

1712 Löwenqu Kopf Clara

Na, seid ihr jetzt eben so zufrieden wie ich?

Schon im Juni 2010 löwten dieses „4+1-Ensemble“ auf meinem zweiten WordPressblog umher, der vorwiegend der Fotografie vorbehalten ist.

Wer einen Blick darauf werfen möchte – bitte hier entlang!

Dieser Marathon wurde von Dreams of Shadow initiiert


6 Kommentare

15 BSuM – was steht denn da so rum?

Für Lucies Projekt habe ich meine Festplatte durchforstet und in der Realität die Augen aufgerissen – und da ist einiges zusammen gekommen, was da so im Weg (für diese blöde Werbung kann ich nichts, die wird allein eingeblendet) rumsteht an Skulpturen, Plastiken, Figuren und Hunden.

Dass ihr im Fotoblog richtige Fotos zu sehen bekommt, das weiß inzwischen jedes Kind – nur guckt da kaum jemand. Doch ich bin eben schon altersstarrköpfig und zeige sie dennoch nicht hier.