Claras Allerleiweltsgedanken


14 Kommentare

Ob mir Lenny beim Fasten hilft?

Dieser verfressene Hund hilft mir ganz bestimmt nicht beim Fasten!

Wie lange konnte ich stolz sein, dass ich die 66 kg gehalten habe? Nicht ewig lange, leider. Die Marzipankugelherstellung und die Bäckerei von Kokosmakronen hat da einen DICKEN Strich gemacht durch das Ergebnis, das auf der Waage zu sehen ist.

Da ich aber jetzt weiß, dass es klappt und auch nicht so unendlich lange dauert, nehme ich noch einmal Anlauf. Das nächste Weihnachten mit der nächsten Bäckerei ist ja zum Glück noch richtig weit weg.

Lenny soll mir deswegen helfen, da er auf der Büchse ist, die alle meine Süßigkeiten enthält. Mein Sohn hat für sein Geschäft und für seine Kunden und auch für seine Mama wunderschönes Klebeband mit Werbemotiv machen lassen. Und damit habe ich die grüne Dose so fest verklebt, dass ich da ohne Gewaltanwendung nicht rankomme.

Schau’n wir mal, wie lange es dauert und wie konsequent ich bin. – Doch es droht ja noch eine andere Missetat. In die Geschichte eingegangen ist der „Prager Fenstersturz“ – ich könnte mit dem „Berliner Fensterraub“ Furore machen. Ich drücke einfach das Plastikfenster ein und schon bin ich an den erwünschten Leckerlis, um in Lennys Sprache zu denken.

Ich hoffe, die Büchse bleibt unbeschädigt!

Als ich mich dann so richtig in der Wohnung umsah, habe ich noch andere Sachen gefunden, die ich in einem Hochsicherheitstrakt unterbringen musste. Jetzt stehen also zwei grüne Büchsen in meinem Schrank und warten auf das Ende der Fastenzeit Punkt

 


10 Kommentare

Lila Bohnen sind mein Geheimrezept, um …

Tja, um was??? – natürlich habe ich kein Geheimrezept und vielleicht schmecken diese lila Bohnen ganz schrecklich (gut). Die dicken Maronen, die sich mit aufs Bild gemogelt haben, sehen doch viel vertrauenerweckender aus.

So, und jetzt zum Kern dieses Artikels – Speck ist weg, zumindest ein Teil davon.