Claras Allerleiweltsgedanken


9 Kommentare

Tägliche Spielerei 16 – ausgeritten

Ausge-ritten

Das ist auch in dem Dinosaurierpark aufgenommen. Beide Mädchen tummeln sich auf dem Dino, der sich zum Glück alles in aller Ruhe gefallen lässt.

**********

Fotoblog: Dezember 2018


8 Kommentare

Tägliche Spielerei 12 – ausgefressen

Ausge-fressen

Das war während eines Urlaubs in Görlitz – und zwar im Dinosaurierparkt Kleinwelka (oder so) – ich hatte zwei Mädchen mitgenommen – und die hatten offenbar richtigen Spaß – im Gegensatz zu mir – ich finde diese Viecher grässlich und furchterregend. – Es gab mal einen Film von Spielberg, den habe ich nach ca. 15 Minuten ausgeschaltet.

************

Fotoblog: August 2018


24 Kommentare

Ich glaube, es wird Zeit, allmählich …

wieder mit dem Bloggen zu beginnen und ein paar Infos unter meine liebe Leserschaft zu streuen.

Heute war ich beim „Armdoktor“. Durch die Urlaubsschonung glaubte ich, eine Besserung zu spüren. Auch sie diagnostizierte keinen hochakuten Zustand. Also werde ich am 13. September erneut die schmerzhafte Prozedur eines EMGs über mich ergehen lassen und es davon abhängig machen, ob OP oder ob nicht OP.

Dass ich „Kinderurlaub“ in Görlitz gemacht habe, sagte ich ja bereits – nur zeigte ich davon bisher nichts. „In vollen Zügen“ wollte ich meinen Urlaub nicht genießen, ich sattelte um auf „in vollen Autos“ – denn ich bin sprachlich manchmal etwas anders.

Mein Auto ist ein Viersitzer - wir hatten Glück, dass wir nicht wegen Überfüllung geschlossen wurden

Unschwer ist also zu erkennen, dass nicht nur die Fahrt tierisch schön war.

Als mir dieser Bus und dieser Teufel in Görlitz bzw. Bautzen über den Weg standen oder saßen, wusste ich spontan, dass ich hier richtig bin, um für den „schnapszahligen Geburtstag“ zu trainieren.

Die Landskronbrauerei hat sich zu einem echten highlight von Görlitz gemausert

So sieht man also aus, wenn man sich "schwarz getrunken" hat - keine erstrebenswerte Aussicht

Ich bleibe also lieber bei lilapink und ohne Alkohol.

Als uns die mitgenommenen Bären nicht mehr reichten, versuchten wir es erst mit einem Besuch im wunderbaren Görlitzer Tierpark und statteten dann den Dinosauriern in Kleinwelka bei Bautzen einen Besuch ab. – Warum ich mir das noch ein zweites Mal angetan habe, verstehe ich bis heute nicht – ich mag nämlich keine Dinosaurier.

Der Tierpark hatte sehr viele Kinderattraktionen – der Höhepunkt war eine Fischotterfütterung. Aber auch „spielplatzmäßig“ waren sie gut bestückt – die „Hängebrücke“ ließ Kinderherzen jauchzen. Aber der „Geier“ war die Sensation schlechthin. Er musste von den Kindern per Seil in die Ausgangsposition gezogen, um sich dann laut rauschend über ein Schafsgatter zu „fliegen“. Wir waren beeindruckt – die Schafe nicht.

Und wehe, ihr seid jetzt nicht beeindruckt! *grins*

Und dass die im Tierpark noch nicht gelernt haben, wie man Clara richtig schreibt, nehme ich ihnen nicht übel – die lernen das noch, wenn Klara auch so eine alte Kuh wie ich ist.

Die Zweisprachigkeit fand ich sehr schön, denn sehr viele Polen aus der anderen Hälfte der Stadt kommen zu Besuch

Bei diesem Verhältnis von Körpergröße zu Kopfumfang war der Untergang ja vorprogrammiert

Zum Glück ist Anna schon so vernünftig, dass sie nicht nur bespaßt werden will, sondern auch „bebildet“ werden möchte. Nichts ist besser dazu geeignet als die wunderschönen Fassaden der restaurierten Häuser oder die vielen traumhaft schönen Torbögen und Treppenhäuser. Wir gingen gemeinsam auf „Architekturjagd“. Sie war mit dem Fotoapparat des Bruders ausgestattet und hat recht ansehnliche Fotos nach Hause gebracht.

An diesem Abend war die Attraktion der Gang ins Nachbarland und das späte Schlafengehen

Das hier ist einer der vielen Görlitzer Türme – ich kann und konnte sie leider namensmäßig noch nie auseinanderhalten – aber es hat mich noch nie gestört.

Das ist ein Blick vom Obermarkt in Richtung Kaisertrutz

Auf dem Heimweg haben wir dem Schloss in Bad Muskau noch einen Besuch abgestattet. Wenn ihr wie viele ich bei „Fürst Pückler“ nur an Eis denkt, dann kann euch Wiki eines Besseren belehren. – Klar ist doch wohl, dass ich das Foto mit dem Löwen aussuchen musste.

Das Schloss ist noch nicht fertig - aber es ist jetzt schon wunderschön

Ganz am Ende des Urlaubs hat mir Anna im Görlitzer Flüsterbogen anvertraut, dass es für sie ein supertoller Urlaub gewesen ist – und ich habe ihr geantwortet, dass ich das von meiner Seite aus nur bestätigen kann.

Über ca. 2 m Entfernung versteht man jedes geflüsterte Wort glasklar - Wunder der Architektur


10 Kommentare

Auf Wunsch einer einzelnen Dame …

wieder mal – diese Dame heißt übrigens Ingrid, mit Nachnamen April – zeige ich jetzt doch noch ein Dinosaurierbild. Ich lasse mir doch nicht nachsagen, dass ich auf meinen eigenen Tieren nicht reiten könne oder Dino-scheu bin oder oder oder:

Kurz vor dem Start noch schnell ein Eis gegessen, damit sich mein erhitztes Gemüt (vor Angst!!!) etwas abkühlen kann!


41 Kommentare

Claras Alphabet-Tier „D“

Dinosaurier : Drache

Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust – ihr seht sie hier oben, mal gewinnt der aufblasbare Dinosaurier und Clara alias Clarita geht in die Luft – aus unterschiedlichsten Gründen und aus Wut oder aus Glück – und mal gewinnt der Drache Dramito – dann sollte man lieber bei den Nachbarn klingeln, wenn man von Christine=Clara eine Auskunft haben will.

Nein, so schlimm ist es nicht, aber …. noch viel schlimmer *grins* – Und das war das Psychoplauderstündchen mit und bei Clara

******************

Nutzen alle den Service auf der Projektseite? Dort sind alle Beiträge verlinkt und ihr könnt ganz schnell mit jeweils einem Klick von Tier zu Tier hüpfen?