Claras Allerleiweltsgedanken


15 Kommentare

Wärst du doch in Düsseldorf geblieben … Update

…, dann hättest du heute ganz toll Rosenmontag feiern können, dann hättest du Bier ohne Literbeschränkung in dich einfüllen dürfen und du hättest auf der Prachtstraße der Stadt – der Königsallee, normaler Weise nurgenannt – all solche Sachen „bewundern“ müssen, die Mensch nicht braucht, die vollkommen überteuert sind und die teilweise auch noch guten Geschmack vermissen lassen.

Aber was soll man mit dem vielen ererbten oder nicht erarbeiteten Geld alles machen. Da kommt doch so ein Brillengestell für schlappe 3.500,00 Eus gerade recht. – Es kann auch ledergoldenes Zaumzeug sein für Mamis kläffende Bulldogge. – Ein geschmackloses  Kinderkleid für den verwöhnten Nachwuchs sollte doch bei der heutigen Renditeausschüttung der Aktien noch drin sein.

Oder hier:

Ach Hasi, schenkst du mir zu Ostern dieses reizende Quietscheentchen. Es ist wirklich aus hochveredeltem Goldplastik und kostet nicht viel mehr als 300,00 Eus. Das sollte ich dir doch wert sein, wo ich weiß, was du so nebenbei immer für deine Freundin ausgibst!

Und dass mich keine für so eine billige Badeente hält à la Loriot!

Ach Schätzchen, ich hätte dir natürlich auch ohne diese bissige Bemerkung dieses wunderhübsche, überhaupt nicht überteuerte Entchen gekauft. Für mein Schätzchen tue ich doch alles! (Finger hinter dem Rücken kreuz!!!!)

Noch Fragen?

***********

Vor lauter  Ärger habe ich gestern vergessen, eine Collage aus dem Zoo in Duisburg zu zeigen, die hänge ich jetzt einfach hier hinten an, denn Ruhrpott bleibt Ruhrpott.

Ohne Worte, alles selbsterklärend


6 Kommentare

Wieviel China findet man in Duisburg?

Das kann ich so global leider nicht beantworten, auch wenn ich die Frage selbst gestellt habe.

Ich weiß nur, dass bei unserem Zoobesuch – ich berichtete gestern davon – einiges davon zu finden war. Da einer meiner entferntesten Urahnen Chinese sein muss – wegen meiner Fächer an der Wand und wegen meiner oft so kleinen Augen bei Zeiten nach 3.00 Uhr in der Frühe – fühle ich mich zu dieser Kultur irgendwie hingezogen. Deswegen zeige ich euch jetzt, was ich alles von China in Duisburg gefunden habe – und das nur auf dem Zoogelände.


17 Kommentare

Nicht aus Langeweile, sondern …

zur Aufbesserung meiner Tierkenntnisse bin ich bei meinem Besuch in Duisburg mit Lucie in den Zoo gegangen.

Eintrittspreis genüber dem Erlebniszoo in Hannover moderat, der Altersrabatt von 3,00 € wurde wegen des nicht moderaten Wetters (viel zu kalt) nach einiger Zeit in Kaffee investiert.

Glücklich war ich darüber, dass Lucie noch ein Paar Ersatzhandschuhe für mich in den Tiefen ihrer Tasche gefunden hat. Ein paar Ersatzsocken wären mir allerdings lieber gewesen, denn ich bekam nach kürzester Zeit stummelfüßige Eisbeine – ist ja auch kein Wunder, da ich immer stehen und warten musste, bis Lucie alle ihre Fotoapparate durchgeknipst hatte. Und das konnte dauern …

Ob der Lernerfolg bei mir bei dieser Kälte gewährleistet war, weiß ich nicht – zumindest wünsche ich euch Spaß beim Betrachten der Fotos. Sicherheitshalber habe ich eine Collage gemacht, damit ich keine Einzelnamen schreiben musste. – Ich bin ja schließlich nicht ganz dumm!

Meine Erstauswahl von Duisburger Tieren

Und am Ende kommen noch ein paar Fotos, die in die Collage nicht reingepasst haben. Anhand der vorsichtigen Bezeichnung werdet ihr sehen, dass es mit den Kenntnissen noch nicht sehr weit her ist.

Flusspferd? Flussschwein? Weiß ich - also "Dicki"

 

Kamel? Dromedar? Trampeltier? Also: Claratier

Huhn? Henne? Hahn? Blesshuhn? Zwerghahn? - Also "Federvieh"

Die drei Videos über Störche, Robben und Seelöwen zeige ich einfach mal bei Blogspot, denn hier habe ich nichts bezahlt und kann keine eigenen Videos einstellen. Den Umweg über YT möchte ich nicht gehen – ich gehe momentan noch genügend andere Umwege.