Claras Allerleiweltsgedanken


19 Kommentare

Nach reiflicher Überlegung …

… gehen manche vielleicht doch – andere warten auf das Sprungtuch

Im Laufe meiner Blogzeit habe ich mitbekommen, dass auch andere so durchbrochene Eisenstufen nicht mögen. Das hier ist also eine Feuerleiter, wo man die Wahl hat, von hinten einen heißen Hintern zu bekommen, wenn man nicht runtergeht, oder auf die Feuerwehr zu warten, um ins Sprungtuch springen zu können.

Ich wünsche den Leuten im Haus, dass es niemals brennt!


14 Kommentare

St. Florian verdient Gehaltserhöhung

Ab und an hatte ich ja schon von dem Heiligen St. Florian geschwärmt, zu dem man beten kann

Heiliger St. Florian, verschon mein Haus, zünd‘ andre an.

Bei mir muss er ja gar nicht andere anzünden – es reicht schon, wenn er dafür sorgt, dass ich das nicht selbst bei meinem eigenen erledige. Die beiden anderen Male war es der Grill in der Küche, der unbeaufsichtigt und unbeabsichtigt lange seine Hitze planlos in der Küche verbreitete.

Dieses Mal hätte in meiner schwarzumrandeten Anzeige gestanden:

„Durch eine technische Dusseligkeit verschied leider die hier in diesen Kreisen sattsam bekannte Clara H., da sie ihre Wohnung leider nicht mit Rauchmeldern ausgestattet hatte.“

Was war geschehen. Der von meiner Mutter übernommene Fernsehsessel ist mit einem Motor versehen, damit ich beim Fernsehen im Liegen besser schlafen kann als im Sitzen. Dieser Motor hat einen dicken, fetten, hässlichen Trafo. Als ich den Sessel jetzt bei der kürzlich stattgefundenen Renovierungsaktion umstellte, gelang es mir, das Stromkabel und den Trafo im Bettkasten der daneben stehenden Couch zu „verstecken“.

Beim Bettwäschewechsel hatte ich es (Eingebung oder nicht???) auf einen bestimmten Bezug abgesehen, der in diesem Bettkasten im Wohnzimmer lag. Ich öffnete die Klappe der Couch … !!! … !!! – Es wäre Angeberei, wenn ich schriebe, mir kamen schon Dampf- und Qualmwolken entgegen – aber warm war es mächtig, den ich hatte den Trafo auch noch liebevoll zugedeckt.

CLARA, WIE DÄMLICH KANN FRAU DENN SEIN!!!!

Eventuell hätte da noch nicht mal die Versicherung die Neueinrichtung der Wohnung bezahlt – und das, nachdem ich die Schrankwand so liebevoll hergerichtet hatte.


9 Kommentare

Wenn es brennt … bei C(haos)C(lara)…

na gut, ganz so weit ist es nicht gekommen, aber weit weg war es nicht. Der Heilige St. Florian muss hier wieder seine beschützenden Hände im Spiel gehabt haben.

Folgendes: Ich stecke was zum Aufbacken in den offenen Grill – und der feuert richtig, da bleibt nichts in der Umgebung lange kalt. Die 3 Minuten will ich nutzen, um eine Mülltüte zu entsorgen. Vor den Tonnen entdecke ich, dass ich statt des Wohnungsschlüssels den Autoschlüssel in der Hand habe – kein Handy und keine Scheckkarte, um nach Kriminalfilmmanier die Tür zu öffnen. Und es war ein Sonntag Nachmittag, wo die meisten Familien unterwegs sind. Bei einer von diesen im Haus habe ich nämlich wohlweislich einen Ersatzschlüssel deponiert. Und die waren zum Glück nicht zum Sonntagsspaziergang ausgeritten/-gefahren/-gegangen.

Fazit: Die Feuerwehr musste nicht ausrücken – und die Versicherung hätte nicht gezahlt, weil das unter „grobe Fahrlässigkeit, wenn nicht gar Dummheit“ fällt.

Als „Chaos-Clara“ mit brandroten Haaren würden sich diese Mädels gut eignen – aber Zöpfe möchte Clara nicht.

0705 ChaosClara