Claras Allerleiweltsgedanken


Ein Kommentar

Re-Aktion auf Kakteen

Ein Foto hatte sie sich einfach angeeignet, sich selbst per Bildbearbeitung draufgesetzt und findet es nach wie vor wunderbar. Meine Zustimmung zu einer derartigen Nutzung dieses Fotos habe ich ihr nie gegeben. Sie sollte nur gucken, nicht anfassen.
Zitat aus dem letzten Kommentar

Das stachlige Kind

23. März 2010 Bearbeiten 16 Kommentare

Nicht Faschingserinnerungen sollen hier geweckt werden, sondern die Gedanken schweifen an das wunderschöne Schwarze Meer, welches mit seinen Temperaturen dem Körper schmeichelt und mit seinem Salzgehalt das Schwimmen erleichtert.

Mit Luftmatratze, Schwimmflossen, Taucherbrillen und Schnorchel beladen, macht sich unsere allseits bekannte  HCCT-Familie auf den Weg, um zu einer in einer Bucht gelegenen Insel zu schwimmen. Schuhe für den Landgang sind vorsorglich eingepackt. Alle schwimmen, auch der jüngste ist mit seinen 10 Jahren schon ein recht guter Schwimmer, das Gepäck darf auf der Luftmatratze schwimmen.

Auf der Insel  erfreuen sich alle an den wunderbaren Pflanzen, besonders die Kakteen haben es hier zu erstaunlicher Pracht und Schönheit gebracht. Die Brombeersträucher tragen hier besonders viele Früchte – nämlich die dunkelschwarzen, bulgarischen Beeren.  Die  Himbeersträucher lassen anhand der vielen vertrockneten Beeren ahnen, wie viele sie getragen haben. Der Weg zum Abernten ist dem normalen deutschen Tourist eben doch zu beschwerlich.

Da plötzlich ein scharrendes Geräusch, ein Schrei und dann ein ganz klägliches Geschrei, begleitet mit Wimmern.
Alle drehen sich um und rennen zu der Stelle, an der Theres abgerutscht ist und jetzt in einem riesengroßen Kaktus hängt.  Langsam klettert Hannes nach unten und hilft Theres aus dem Kaktus heraus und nach oben. Sie sieht aus wie mit Kaktusstacheln paniert. Alle sind damit beschäftigt, aus Theres die  Stacheln zu ziehen, sie zu trösten, die Wunden zu pusten und die ramponierte Haut  einzucremen, denn der Rückweg durch das Salzwasser steht noch bevor.
Und wie trösten alberne Mütter ihre Kinder mit albernen Sprüchen: “Bis zur Hochzeit ist alles wieder gut!” Auch Clara hat sich solche blöden Sprüche vielleicht nicht verkniffen.
Aber Glück gehabt, es war tatsächlich wieder gut.

Diese Erinnerungen wurden geweckt, weil jetzt rundum bei tonari und  paradalis die wunderschönen Kakteen gezeigt werden, die man “Schwiegermutterstuhl” nennt. – Wir wollten dem “unsrigen” nicht den Namen “Tochterstuhl” verleihen. –

Und hier zeige ich euch mal besetzte Stühle – die vier Schwiegermütter waren offensichtlich so böse, dass sie ihre Gesichter nicht zeigen wollen. – Was dann weiterhin mit ihnen geschah, könnt ihr euch dort ansehen.

Die vier Schwiegermütter beraten über ihre nächsten Taten

Clara hat selten besser gesessen!


      1. 23. März 2010 um 22:03 | #7

        Auf die “Aktion Stachelziehen” kann natürlich prima verzichtet werden. Aber das untere Foto ist ja echt der Brüller! *g

        Auf sowas bin ja noch nicht einmal ich gekommen! :-) )

        Klasse!

        • 23. März 2010 um 22:29 | #8

          Danke, ich freue mich.
          Hallo, auf diesem Blog bist du so neu, dass ich dich erst genehmigen musste, bevor du zu sehen bist.

          Kannst ja mal in den Herrenhäuser Gärten nachfragen, ob du als Model auf den Dingern probesitzen darfst, während dich dein Leibfotograf ablichtet.

          • 23. März 2010 um 22:40 | #9

            Im Berggarten in Herrenhausen? Dann habe ich schon das Foto dazu. Wir hatten nur unterschiedliche Perspektiven. Guckst Du:

            http://galerie.marmonemi.de/displayimage.php?pid=480&fullsize=1

            Also ran an Photoshop und den Rest erledigen! ;o))

            • 23. März 2010 um 23:34 | #10

              Auf den Wunsch einer einzelnen Dame hat sich Clara selbst aufgeopfert und zeigt dir jetzt gleich das Ergebnis. – Ich hatte bei dir nur die eingefärbten Kakteen gesehen – und die hätten sich sowohl mit der grünen Hose als auch der pinkigen Jacke gebissen. – Bist du es zufrieden mit der Auftragsarbeit?

              • 24. März 2010 um 16:04 | #11

                Perfekt, absolut perfekt! *daumen hoch

                Übrigens:

                “Clara wurde von scriptum zu einem virtuellen Ausflug in die Herrenhäuser Gärten in Hannover eingeladen. Bei einem Päuschen bot sie mir virtuell dieses Plätzchen an. Da sie fotografiert, ist sie nicht mit auf dem Bild. – Wach auf, Clara, dein Stachelalbtraum ist zu Ende!”

                Wer wischt jetzt meinen Kaffee vom Bildschirm und aus der Tastatur? Vielen Dank auch! *gg

      2. 24. März 2010 um 00:10 | #12

        Klasse! *gg

        Das sieht so relaxed aus. Irgendwie mag ich das nicht so richtig glauben. Aber, liebste Clara, es ist DER Hingucker! ;)

      Ich bekam dieses Kaktusfoto nur unter der Voraussetzung geschenkt, dass ich mich darauf setze. Und diese Aufgabe war nach ca. 15 Minuten erledigt.

      *************

      Und dazu gab es weiterhin in meinem Blog: „Sommerfest in Bloggerland“ (13. Juni 2010)

      Skryptorias Blumenstand

      Als wir so weiterschlendern, kommen wir an einem extravaganten  Blumenstand vorbei. Die Frau, die uns freundlich zuwinkt, hat so wie Clara ein Namensschild anstecken. Diese Schilder wurden übrigens von Seelenbalsam für alle spendiert. Das ist günstig, denn wir kennen uns ja alle nur unter unserem Pseudonym. Auf dem Schild steht “Skryptoria” in passendem Blumengrün und da gibt es natürlich ein freudiges Hallo.

      Ihr Stand fällt nicht nur wegen der wunderschönen Blumen und Blüten auf, sondern vor allem wegen der riesengroßen Kakteen, die so bequem wie Polstermöbel zum Sitzen einladen.

      Weil wir noch keine Sitzgelegenheit für unseren Hubschrauber haben, nimmt Clara einfach mal auf so einem Riesenkaktus Platz. (Übrigens ist das die Jacke, die Clara auf ihrem Tempelhofer-Flughafen-Spaziergang trug und die von tonari kurzerhand zur “Gartenjacke” gemacht wurde – jetzt ist sie noch eine “Kaktusjacke”)

      Es gefällt ihr sehr gut darauf, Anna muss auch noch mal probieren – doch sie findet es ein wenig zu stachlig.

      Ohne eine kleine Schlitzohrigkeit kann Clara diesen Markt nicht verlassen. Sie sagt zu Skryptoria; “Dreh dich doch mal bitte um!” und im Handumdrehen hat sie sich eine der schönsten Blüten gemaust: Die Coco Chanel-Blüte. – Skryptoria ist großzügig und schenkt sie ihr.

      Und dazu gab es folgenden Kommentar:

      0406 Kaktuskommentar


33 Kommentare

Eine runde Sache … oder ist das ein Planetensystem?

Oder seht ihr das etwa anders. Die mit (runden) Knöpfen beklebte Lampe habe ich fotografiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand für einen derart hohen Preis ein derartig geschmackloses lichtverdunkelndes Etwas kauft. Vielleicht ist das auch nur meine Ansicht, weil ich es immer hell brauche. – Aber ihr könnt mir glauben, runde Lampen sind vorhanden – Knöpfe auch ausreichend …… und dennoch wird es in meiner Wohnung so etwas nicht geben.- Die Collage finde ich dennoch witzig.


36 Kommentare

(Einhundert)tausendmal berührt – tausend mal ist nichts passiert

Gegen 18.00 Uhr ist es passiert, aber der/die „ÜbeltäterIn“ konnten nicht ermittelt werden.
Ich freue mich, dass es viele Leute gibt, die gern hier lesen und – so hoffe ich – auch ehrlich ihre Meinung schreiben.
Dafür  sage ich euch mit einem claratypischen Bild „Dankeschön!“


15 Kommentare

Frühlingsschlussverkauf bei Tierfotos

Wir werden unserer Gefühle müde und überdrüssig, wenn sie zu oft kommen und zu lange dauern.
Aus „Nachtzug nach Lissabon“ von Pascal Mercier

(Durch diese Geschenkewoche müsst ihr nun durch, denn es wäre ungerecht, die einen zu beschenken und die anderen leer ausgehen zu lassen.)

Ich weiß, dass Gudi gern mal hierhin und dorthin fährt – und wenn sie nach Berlin kommt, kann sie sich schnell verlaufen. Und damit das nicht passiert, schenke ich ihr hier einen BVG-Verkehrsplan und einen Stadtplan von Berlin und mit dem blauen Bären möchte ich sie auf das vorbereiten, was in jeder U-Bahn, jeder S-Bahn und an fast jeder Ecke auf sie zukommt, nämlich die Frage: „Haste ma nen Euro?“

***************

Mit dem nächsten Foto grüßt Clara Mikai und Katinka. Bei dem ersteren habe ich mich inzwischen in die Fangemeinde eingereiht. Und deswegen zeige ich euch beiden, wie groß Mikais Fangemeinde in Berlin allein in meiner Wohnung ist.

… was immer der Titel des Fotos auch bedeuten mag.

**************

Bärbel minibar, als vorausschauende Frau möchte ich dich jetzt schon auf das nächste große christliche Fest vorbereiten – denn auf der Strecke dahin sieht es ja mager aus. – Wärst du Bayerin, könntest du Maria Himmelfahrt feiern. – Allerheiligen und Allerseelen sind ja nicht so richtig zum Feiern da. – Und deswegen zeige ich dir hier und heute meine / deine Weihnachtstiere!

Ich habe so das Gefühl, einige Bären sind da oben von Katinkas Foto entlaufen oder gar entflohen – na, ich weiß ja auch nicht so recht.

Und damit du nicht mit doppelt verschenkten Tieren in Konflikt kommst, bekommst du jetzt einen Drachen ganz für dich allein.

***********

Macht ein Teufelsweib bei der Tieraktion mit, kann sie doch nur was mit einem Teufel im Foto geschenkt bekommen. Was macht Clara aber, wenn sie kein Tier verteufeln will und auch nicht nach einem echten Teufelstier googeln will? – Sie bastelt sich eins! – Und ob die Person neben dem Teufel eine Pflanze, ein Tier oder ein sonstwas ist, liegt ganz im Auge des Betrachters.

Und jetzt kommt nur noch ein Verschenktag!


4 Kommentare

Reminiszenzen an das ABC-Projekt

Ganz am Anfang will ich euch mal den ersten Teil der Excel-Tabelle zeigen, die ich die ganze Zeit geführt habe. Diese sollte mir erleichtern, einen Beitrag für den beabsichtigten Avard auszusuchen. Hatte ich mich einmal entschieden, wurde dieses Tier fett und rot und die Zeile der Teilnehmerin gelb markiert. Das hieß für mich: „Hier hast du schon ein Foto vorgesehen und jetzt musst du nicht mehr schielen, ob dir nicht vielleicht doch noch ein anderer Beitrag besser gefällt.“

Das ist der erste Teil der Tabelle bis zum Buchstaben C. Den Rest erspare ich euch und mir. Es soll euch lediglich erklären, warum vielleicht nicht das Tier mit dem höchsten „Humorfaktor“ in die „Auswahl“ gekommen ist, weil ihm schon ein Vorgänger diesen Rang abgelaufen hat. – Es ist ja eh alles nur Spaß und es gibt keine echten Medaillen, keine echten Avards – aber ich möchte mich bei euch für eure tolle Teilnahme bedanken.

Schaut einfach ab morgen und  in den nächsten Tagen immer mal bei mir vorbei – es geht noch ein wenig weiter.

Teilnehmer A B C D
April
Amtsschimmel Bock Clubbock Dinosaurier
Bea Affe Blindschleiche Chamäleon Donald Duck
Bigi Späteinsteigerin
Brigitte Adler Bremer Stadt… Chatmaus Drahtesel
Clara Affe Bär Schaukel Clara-Hund Dinodrache
Coolpic Amsel Brillenschlange Cowfish Denisonbarben
Doris Licht & Liebe Affe Bücherwurm Clownfisch Delfin
Emily Austral Zebrafink Bär Chinchilla Dassie
Frau Fröhlich Affe Brahmahuhn Clownfisch Dohle
Frau Herzlich Affe Bär braun CaTiMu Dinosaurier
Frau Pilz Ammonit Biene Coonigunden Distelbock
Frau tonari Aasgeier Blauwal Chryslerross Dekodeckenelch
Freidenkerin Affe Bär Cowboypferd Dschungelkrabbe
Fudelchen Ameise Bär Kuschelt. Chinchilla Dogge
Gedankenkrümel Affen Bär Chipmunk Damen-Davidshirsch
Katerchen Austernfischer Blutbär C-Falter Dachhase
Katinka Delfin
Mainzauber Adler Bussard Clownfisch Dreispatz,
Minibares Ameisen Bär Gummibär Cäpt’n Blaubär Drache
MissLu Ameisen Bär Berlin Camel Drache
Moni Affe Bär Camel Delfin
Monilisigudi Antilope Bremer Stadt… Clownfisch Dalmatiner
Quizzy Adler Bär Chinchilla Dackel
Ruthie Affen Breitmaulfrosch Citronenfalter Damwild
Skryptoria Adler Brillenaddax Charme-Offensivchen Döspaddel
Teufelsweib Adler Bär Blau Chinchilla Damwild
Vivi Alligatoren Bambi Chamäleon Dornteufel
Wellnessdame Adler aus Metall Babyenten Coack… Kakerlaken Diprodontia
Zauberhexe Adler Bierkuh Caliko = Schleiersch Dinosaurier

Falls ihr mir sagen wollt, welches Tier euch am besten gefallen hat, könnt ihr hier auf der Zusammenstellung noch einmal alle sehen.

Vielleicht habt ihr Lust, solch eine Aufstellung auch von euren Tieren zu machen, das ist so ein wunderbarer Gesamtüberblick?