Claras Allerleiweltsgedanken


23 Kommentare

Shoppen in purple …

hat für manche Leute einen ganz besonderen Reiz. Ich habe festgestellt, dass ich zu den „manchen Leuten“ gehöre – und damit muss ich jetzt leben. – Sunny schrieb ja mal vor einigen Tagen in einem Kommentar bei mir, dass ich die „shopping-Queen“ gewesen wäre. Damit ihr das glaubt, bringe ich jetzt Beweise. – (Die Verpixelung ist nicht für das Incognito, sondern wegen der Eitelkeit)

Vor langer Zeit erstand ich die oben nicht zu sehende (und jetzt relativ enge) Hose und die Uhr – das war der Beginn der purple-invasion. Beim Ruhrpottbesuch in Essen folgten die Stücke „Jacke, Rollkragenpullover und Schuhe“ – alles für einen unschlagbar günstigen Preis – da kaufen andere noch nicht mal einen einzelnen Schuh für das Geld.

Und als ich meinen Kummer besänftigen musste, als Sunny wieder abgefahren war, kam noch eine langärmlige lange Bluse und eine sehr lange Weste dazu – die 11,00 € insgesamt musste das Budget dann auch noch hergeben.

„Lila Konsequenzen“ habe ich dann gezogen, als ich meinem „Guggel-Ei“ auch noch ein entsprechendes Kleidchen verpasst habe.