Claras Allerleiweltsgedanken


12 Kommentare

25 BSuM – Brunnen am Wittenbergplatz

Fast alle – ich schwöre es euch – fahren zum Wittenbergplatz, um ins KdW zu stürmen, zu gehen oder um sich dort einfach nur umzusehen. Es ist nicht umsonst – das umsehen natürlich – aber ich meine, dass es wohl das berühmteste Kaufhaus Berlins ist, zumindest von seinem Alter her. Die Lebensmittel-, besser Feinkostabteilung ist mit ihren Preisen schon nicht mehr berühmt zu nennen, sondern schon fast berüchtigt.

Doch Frage an alle Berliner und Berlinkenner: Wem sind die beiden hübschen Brunnen nahebei schon mal aufgefallen? – Wenn ja, dann könnt ihr euch hier erinnern, wenn nein, dann könnt ihr sie kennenlernen. Es gibt zwei davon – je einen auf jeder Straßenseite der dicht befahrenen Verkehrsader vor dem Kaufhaus.

Hier zeige ich euch einfach eine Galerie, im Fotoblog gibt es dann Einzelheiten. Seht ihr die Schnecke auf dem letzten Foto? In der oberen Reihe habe ich immer wieder eine Vergrößerung gemacht, damit man die „gefangene“ Ente da oben besser sehen kann.


26 Kommentare

Hat Churchill Recht?

Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends.
Winston Churchill

Ich stand vor einiger Zeit vor den vielen Schaufenstern des KdW in Berlin. Es waren wirklich nicht die ausgestellten Waren, die mein Gemüt bewegten, es waren die Preise für Gebrauchsgegenstände wie Schuhe oder Handtaschen, bei manchen auch Rucksäcke genannt. Seht selbst:

Mein Leser Snoopy bemerkte treffend dazu:

Mir ist eher teuer, was mir lieb ist. Prada??? Gehört bestimmt nicht dazu.

Oder auch hier:

Das Bild lässt sich vergrößern, falls euch die Preise genauer interessieren.

Ich will euch die Modelle der „TiT“ = Taschen in Teuer natürlich nicht vorenthalten. – Andersherum, wenn es diese Möglichkeiten zum Geld ausgeben nicht gäbe, würden die Schönen und Reichen entweder caritativ werden (kaum anzunehmen) oder ihr Geld in dubiose Geschäfte stecken (bei Frauen auch nicht so wahrscheinlich – doch oft stammt ja das Geld von deren reichen Männern). Kurz und gut, ich weiß es nicht.

Dass es die gleiche Collage auch mit Schuhen gibt, war ja so klar wie das Amen in der Kirche.

Auch hier möchte ich nicht einen einzigen haben, aber meine Meinung ist da absolut unmaßgeblich.

Die Art der Dekoration fand ich gut, witzig und einen Hingucker.

Im Fotoblog gibt es noch ein paar andere Hingucker.