Claras Allerleiweltsgedanken


14 Kommentare

Wenn Clara eine Reise macht … 3

… dann kann sie was erzähl’n.

Heute überschütte ich euch mit Fotos, halte mich dafür mit Worten zurück.

Die beiden ersten Fotos sind nur für Mallybeau – obwohl, ihr anderen dürft auch mal gucken! Is sie nich süß, diese Steinkuh?

Und hier – Mallybeau mit allen ihren Geschwistern auf der Weide. Ich borge dir gern meine lila Schokoladenkuh.

Mein kindliches Gemüt konnte sich auch über solche Motive freuen.

Direkt im Hafengelände waren diese Robben zu sehen.

Wer bei diesem Foto nicht Appetit auf Eis bekommt, ist selbst daran schuld – das Wetter allerdings sprach andere Töne.

Dieser Löwe hier muss segel- und wasserfester sein als die Löwin hier hinter dem Bildschirm.

Wie ihr sehen könnt, gibt es auch noch eine bezahlbare Gorch Fock – offensichtlich ist der Name nicht geschützt.

Wenn die Kuh-Mallybeau was geschenkt bekommt, muss die Schafs-Gudrun natürlich auch was bekommen. Das lila Schaf ist nur zu Besuch gekommen.

Nach wem hält der denn hier Ausschau?

Hier mal ein Ankerfoto, bei dem die Ketten nicht unter der Last der Liebesschlösser zusammenbrechen.

Hatten wir denn eigentlich schon das lila Ostfriesland? Nein? Na dann jetzt!

Die letzten Fotos sind aus dem Verkaufscenter von Heiko Blume – der hatte vieles, vor allem viele Alkoholitäten Manches fand ich so putzig, dass ich es fotografieren musste. Grünkohllikör????? Bei Lakritzelikör könnte mir übel werden. Aber ich bin auch schwach geworden – ich habe mir nämlich einen Marzipanlikör gekauft – kann man trinken, man kann es aber auch lassen.

Diese junge Dame bietet ein Segelschiff an – das ist doch schon viel besser!

Da ich von den Ansagen der Reiseleiter fast nichts verstanden habe, obwohl es deutsch war – aber immer Tausende von Nebengeräuschen waren – kann ich euch jetzt nichts Genaues über die Plastik sagen.

********

Übermorgen komme ich wieder – und ein Text auch!

 


6 Kommentare

Versuchung – RB

November 2010

Bitte nicht vergessen, dass dieser Beitrag im November 2010 geschrieben worden ist. Zu dieser Zeit war ich weitaus unbeschwerter – sowohl persönlich als auch politisch gesehen. Doch einzig und allein Kopf tief tragen hilft auch nicht – also wünsche ich mir, dass ich euch ein MorgenMittagAbendNachtLächeln ins Gesicht zaubere, wenn ihr mich in der prachtvollen lila Verkleidung seht.

**************

Linkhttps://chh150845.wordpress.com/2010/11/28/versuchung-ein-ehrenwort-beitrag/

Versuchung – ein ehrenWort-Beitrag

28. November 2010 22 Kommentare

Für diese Woche hat Frau Farbenreich das ehrenWort der Woche ausgerufen: Die Versuchung soll es sein. Für mich gab es nur einen Weg dazu: Werbung und Schokoladenhersteller ein wenig auf die Schippe zu nehmen.

“Sechs Tage war die Clara krank,
jetzt muht sie wieder, Gott sei Dank!”


22 Kommentare

Die Kuh außer Konkurrenz

Gestern ließ sich ja eine leichte Tendenz zur „Falschkuh“ beobachten. Wahrscheinlich liegt das daran, dass wir Stadtkinder gar nicht mehr wissen, dass die Milch aus so einem riesengroßen rosa Milchsack kommt, sondern dass zumindest unsere Kinder schon glauben, dass sie im quadratischen Tetrapack heranwächst.

Und jetzt möchte ich mit einem älteren verunstaltetenänderten, für eine andere Aktion erstellten Foto die Fraktion der Spaßkühe stärken – aber nur außer Konkurrenz. Denn wer geht schon gern als Kuh in den Konkurrenzkampf!!!


22 Kommentare

Versuchung – ein ehrenWort-Beitrag

Für diese Woche hat Frau Farbenreich das ehrenWort der Woche ausgerufen: Die Versuchung soll es sein. Für mich gab es nur einen Weg dazu: Werbung und Schokoladenhersteller ein wenig auf die Schippe zu nehmen.

„Sechs Tage war die Clara krank,
jetzt muht sie wieder, Gott sei Dank!“