Claras Allerleiweltsgedanken


16 Kommentare

Je älter ich werde …

desto mehr verschwindet die feurige „Löwin“ in mir – (das kann doch nicht nur eine Frage des zahnärztlichen Befundes sein?)

2105 Löwe rothaaarig

… und es kommt die ordentliche, unschuldige „Jungfrau“ in mir durch.

2105 Jungfrau

Vor einiger Zeit habe ich euch schon einmal mit Fotos meines Schrankinnenlebens verschreckt. Ich fürchte, heute ernte ich ähnliche Gefühle, die von „Bedauern“ bis hin zu „Unverständnis“ reichen 🙂

Als ich in der Voranzeige eines Discounters mit „A“ las, das folgende Teile

2105 Ordnungsteile 56ab Donnerstag in zwei Ausführungen für sehr preiswertes Geld im Angebot sind, wollte ich sie schon Mittwoch gegen 20 Uhr heimführen. Doch das klappte nicht, weil sie diese und andere  begehrten Waren wirklich erst fristgemäß den Beutezügen der Kunden freigaben.

Ich, die ich so gern länger schlafe, stand 8.05 im Laden, der schon rappeldicke voll war. Zum Glück wollten nicht alle meine Kisten, so dass ich meine drei Trophäen heimführen konnte.

Es wird ja immer gelästert und gespottet, dass der „Sechs“ des Alters im Café stattfindet – bei mir muss da bei der Programmierung was falsch gelaufen sein, meiner findet nach wie vor im Schlafzimmer statt und sieht in etwa so aus.

Vorspiel:

2105 Ordnungsteile 53Alles in Erwartung, mit guten Gaben gefüllt zu werden.

Bei(schlaf)spiel:

2105 Ordnungsteile 54Ein Teil der „Arbeit“ ist gemacht, zufriedenes Lächeln umspielt die Lippen der Beteiligten 🙂

Nachspiel:

2105 Ordnungsteile 61Alle sind glücklich und zufrieden und das vollkommene Glück wird einziehen, wenn ich in den vielen Schachteln und Schubladen auch wirklich das finde, was ich suche.


36 Kommentare

Multikulturelle Sockenparty in Berliner Kugelbox

oder: Vorteile von Ordnungssystemen

Da ich nicht in allen Bereichen des täglichen Lebens zu den Genies gehöre, die das Chaos überblicken, musste ich mir mit meinen zahlreichen Winter- und Sommersocken, Söckchen, Sneaker und Stoppersocken was einfallen lassen.

Da kam mir doch so eine zweistöckige WeihnachtsKUGELaufbewahrungsbox  gerade recht. In der Großaufnahme im Fotoblog könnt ihr vielleicht die Beschriftungen besser erkennen, aber vor allem sollt ihr erkennen, dass „braun“ bei mir für das Foto fast nicht bedient oder befüllt wurde – erst danach.

Und so ganz nebenbei lasse ich dem neuen „lila Herrscher“ seine ungebremste Freude über seinen Harem (denn es heißt: „der Schuh“, aber „die Socke“)

0405 Sockenparty multikulturell

Da ja hier ein „Party-Event mit Aussicht auf Bett“ symbolisiert werden soll, sind die Kugelboxräume alle in Schummerlicht getaucht und das Bett ist auch nicht weit.

************

Und jetzt der positive Nebeneffekt von Ordnung. Als ich in der Box den Sommer einziehen und den Winter ausziehen lassen wollte, fand ich die seit Wochen vermisste EC-Karte meiner Mutter. Ich hatte sie damals gleich sperren lassen. Dabei wären meine Socken nieeeeeeeeeee so unfair gewesen, ohne mich zum Geldautomaten zu wandern. *grins*