Claras Allerleiweltsgedanken


6 Kommentare

23 BSuM – fast wie echt, oder?

Dieses Projekt ist bei Lucie zu Hause

Wenn ihr Lust auf mehr bzw. große Fotos bekommen habt, dann schaut in den Fotoblog.


18 Kommentare

Juni, der letzte

Keine falschen Schlussfolgerungen – es wird nicht mein letzter Juni sein, den ich hier im Blog zubringe – nein, ich meine, heute ist der letzte Tag in diesem Monat, wo ich euch ein buntes Kaleidoskop von Fotos, Ideen und Texten zugemutet habe. Und damit geht es auch am letzten Tag weiter. Wenn die Bilder nicht zu einem Thema passen, kommt es auf einschmeichelnde Worte an, sie zueinander passend zu machen, zu reden, zu schreiben.

Da ich jetzt so fast genau 2,5 Jahre blogge, erlaube ich mir mal, ein wenig Resümee zu ziehen. Am Anfang kam ich mir vor wie dieses Wesen (Baby kann ich schlecht sagen,  wenn es eine Puppe ist), das erst in seine Umgebung hinein wachsen musste. Doch das ging meiner Meinung nach relativ schnell, nachdem ich BlogSpot pro forma verlassen hatte und meine Zelte bei WordPress aufschlug.

Im Laufe der Zeit konnte es nicht ausbleiben, dass es ein wenig „Gezicke“ gab, wenn so viele Frauen auf einem Haufen sind und ich bei der Frage „Kuh oder Zicke?“ immer zu letzterem Titel greifen würde. Doch irgendeine war immer die Klügere und die gab dann nach oder hielt den Mund. (Diese Figuren habe ich im gleichen Laden wie das witzige Stehlampenmännchen fotografiert)

Wer hier was ist, kann sich jede selber stumm ausmalen.

Ich selbst beschäftigte mich ganz, ganz nebenbei auch mit andeutungsweisen Makros – und das entsprechende habe ich heute im Fotoblog für euch mitgebracht.

Ein nie aufhörendes Kapitel in meiner Lebens- und Gesundheitsgeschichte heißt: Zahnarzt. Als ich dieses und dieses sah, wurde ich daran erinnert. Ich werde jetzt zu einem gehen, der vorher Zahntechniker war, der könnte richtig für mich sein.

Wenn ich in der nächsten Zeit nicht mehr oder seltener auftauchen sollte, dann hat mich wohl irgendein Nachfolger von Herrn Mielke eingesammelt, weil ich hier immerzu Witze schreibe, auch dieser hier ist besonders für Ute, abgeschrieben bei witze.net:

Honecker und Mielke unterhalten sich. Mielke fragt: „Na, Erich, was ist den eigentlich so dein Hobby?“

Honecker: „Ich sammle die Witze, die die Leute so über mich erzählen!“
Darauf Mielke: „Mein Hobby ist ganz ähnlich: Ich sammle die Leute, die die Witze erzählen!“

Und jetzt verabschiedet sich (Santa) Clara mit einem Foto, das sie mal von Frau tonari geschenkt bekommen hat und sagt

Tschüss für Juni


26 Kommentare

Bilderrätsel à la Clara H. – Update, sie hat sich geoutet

Out of topic:
Mieterberatung
(vorgestern, kostenlos im Rathaus Steglitz) nach dem Motto: Was nichts kostet, taugt auch nichts

Ich trug geordnet und analytisch durchdacht mein Anliegen vor und stellte dem Anwalt Fragen. Es ging um den Status gerade aus der Grundförderung entlassener Sozialbauten, um Zeiträume und Kappungsgrenzenanwendung bei preisfreien Wohnungen und um Verhalten bei inhaltlich falschen  Mieterhöhungsschreiben:

Seine Antwort auf Frage 1: Googeln Sie, ob die Forderungshöhe gerechtfertigt ist (vom Prinzip ja)
Seine Antwort auf Frage 2: Das müsste ich erst genau recherchieren (das müsste er als Beratungsanwalt wissen)
Seine Antwort auf Frage 3: Das kann ich ihnen nicht genau sagen. (Wer, wenn nicht er)

Außer einem Lob, dass ich selbst Anwältin sein könnte (wahrscheinlich eine bessere und engagiertere als er), gab er mir seine Visitenkarte und den Rat, mir beim Amtsgericht den Beratungsschein zu holen und in seine Praxis zu kommen. Wahrscheinlich geht kein Klient ein zweites Mal zu ihm, so dass er sich auf diese Weise durch die Sprechstunde immer neues Klientenfutter besorgt —— aber nicht mich! – Ich liebe deutsches Recht, das ist so schön kompliziert und man kann immer auf dem gewünschten Auge blind sein bei der Rechtssprechung.

Meinen Einwand: „Wenn die Erhöhung ungerechtfertigt ist, brauche ich doch keinen Anwalt“ wischte er natürlich generös vom Tisch! —————

„Da steh‘ ich nun, ich armer Thor! Und bin so klug als wie zuvor“ – Goethe, Faust, Akt und Szene unbekannt *grins*

*************

minibares wanted!!! +++ Wo ist Sängerin Barbara? +++ Bärbel untergetaucht!

Gestern kam ich am Japanisch-Deutschen-Zentrum vorbei und hörte Gesang. Angelockt fragte ich, wer denn gerade auftritt. Ein Chor aus dem Ruhrgebiet, wurde mir gesagt.

Heute wurde bekannt, dass sich eine Sängerin abgesetzt hat, vielleicht wollte sie im Osten bleiben??? Ich habe zum Glück einige Sängerinnen fotografiert – vielleicht ist sie ja dabei? Und wenn ja, ist sie sicher incognito aufgetreten, damit sie jetzt nicht erkannt wird.

Lasst euch nicht irritieren, der Chor singt auch Gospel

Soeben in der Detektei eingetroffen! Sie ist hier dabei!

Die Gesuchte, Vermisste, vermeintlich Erkannte hat sich zum Glück wieder angefunden und geoutet. Nach ihrer Aussage ist sie die Umkästelte, Umrandete, Umzeichnete. – Also waren wir alle auf dem Holzweg.

**********

Später schreibe ich mal über die hier gezeigten, morgen kommen auch noch welche, doch im Fotoblog könnt ihr schon heute eine andere Gruppe sehen. .