Claras Allerleiweltsgedanken


12 Kommentare

Tägliche Spielerei 21 – ausgepackt

Ausge-packt

Damit keiner denkt, es sei ein simples Auspacken gemeint – es ist KUNST

*************

Fotoblog: Mai 2019


27 Kommentare

Tägliche Spielerei 9 – ausgebacken

Ausge-backen

 

Beim Brotbacken werden nur niedere Fertigkeiten in der Backkunst verlangt. Wenn ich alle Fertigmischungen durchprobiert habe, versuche ich mich (vielleicht) an Eigenkreationen. Dieses hier ist mein drittes Brot und wurde am 2.2.20 gebacken, mühsam geschnitten und gleich am ersten Abend probiert. – Köstlich – ein Sonnenblumenkernbrot

************

Mai 2018


8 Kommentare

Tägliche Spielerei 2 – ausgemessen

Ausge-messen

Dieses Maßband muss ca. 50 Jahre alt sein, denn ich habe es zu meiner elektrischen Nähmaschine hinzu bekommen. Auf der Rückseite waren die Einstellungen für Zierstiche angegeben. NICHT EINE EINZIGE davon habe ich je verwendet.

Das Maßband zum täglichen Abschneiden einer Zahl, wenn der Herzallerliebste bei der Nationalen Volksarmee Dienst machen musste, war also offensichtlich ein anderes. – Ich glaube, das Abschneiden begann bei den letzten 50 Tagen.

*********

Oktober 2017


28 Kommentare

Tägliche Spielerei 1 – ausgereist

Einen Monat lang wird es TÄGLICH ein Foto hier geben, dessen Beschreibung mit „ausge….“ beginnt. – Viel Spaß!

Zusätzlich gibt es in dem schon lange stiefmütterlich behandelten Fotoblog täglich ein Lieblingsfoto aus 29 Monaten

****************

Ausge-reist

**********

Link zum Fotoblog:

September 2017

 


26 Kommentare

Das Corpus delicti

Hier ist das Objekt der Versuchung,

das an euch ein Ansuchen

hat: „Kommt mich doch besuchen,

damit ihr euch ein Exemplar meiner farbigen Brüder aussuchen

könnt. Dann wollen wir die Schnecke aufsuchen,

die inzwischen ein neues Zuhause nach Futter absucht.

Ich möchte gern bei ihr nachsuchen,

sie möchte mich doch wieder heimsuchen,

damit wir gemeinsam auf Suche

nach einem neuen Blog gehen können, um wieder jemanden zu versuchen

***********

Und jetzt zeige ich euch, wie ich mir vorstelle, wie ein irdischer Bräutigam aussehen könnte, der altersmäßig nach männlichen Vorstellungen  zu mir passen würde. (Ingrid und Gesa schnitten das in ihrem Kommentar so ganz leicht an).

Glatze und Bauch sowieso, phlegmatisch, kaum noch einen Zahn im Mund, zeigt all und jedem den Daumen und registriert  meine Anwesenheit mit keinem Wimpernschlag. Und hochnäsig ist der Kerl bei seiner bodenlosen Schönheit auch noch!

Braucht frau so jemanden?

Da nehme ich doch glattweg lieber einen selbstgebackenen – dem kommt das Geld schon zu den Ohren raus. Lustig sieht er ja aus, ein reiner Kopfmensch scheint er auch zu sein – allerdings raucht er.

Besser klein und mit Zaster
als alt und mit Laster!

Keinen Einspruch, euer Ehren!