Claras Allerleiweltsgedanken

Über

Wenn hier gefühlte 100 Jahre der gleiche Text steht, zeugt das entweder von Faulheit oder von Einfallslosigkeit. Da ich mir beides nicht nachsagen lassen möchte, schreibe ich mal wieder was anderes.

Im September 2016 vollendet sich mein siebentes Blogjahr . Wer hier länger liest, weiß, dass die 7 und die 13 meine beiden Lieblingszahlen sind. Man sagt ja oft: „Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören!“ – Ob ich das nun bei der 7 mache oder doch erst bei der 13 – mal sehen, was mir noch so an Allerleiweltsgedanken einfällt

Doch wie sagt man so schön? „Ein ‚Unglück‘ kommt selten allein“ – ein Glück allerdings auch nicht. Und deswegen tritt Clara Himmelhoch mit ihren Fotos überwiegend im „Himmelhohen Fotogeflüstere“ auf, da gibt es ganze Monatsserien. Doch inzwischen ist dieser Blog in den Ruhestand getreten. Clara wollte nicht ständig auf zwei Hochzeiten tanzen,

Zurück zu diesem Blog hier – also ein echter Tutti-frutti-Blog, kunterbunt wie das Leben und sehr oft in lila!.

Ich gehöre zu den sogenannten „Silberbloggern“, obwohl ich lila liebe, einer  relativ selten vertretenen Gruppe der Ü60/70-Leute, die mit Spaß und Freude und vor allem Wissbegier im Netz unterwegs sind.

Damit ihr wisst, wer hier dahinter steckt und sich die Finger wund schreibt:

Impressum

Mail: ClaraHimm1508 ät gmx.de

Dieser Blog erhebt keinerlei journalistischen Anspruch!
Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Privatperson bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.

Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Privatperson jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.
Mein Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Die von mir erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Berlin, Mai 2017

73 Kommentare zu “Über

  1. Pingback: verletzend | dauerferien

  2. Liebe Clara,
    ich bin gerade zufällig über Deinen Blog gestolpert – und was soll ich sagen, ich bin begeistert!
    Du bist wirklich klasse! Ich habe mich spontan in Dein Art zu schreiben verliebt und werde Dich von nun an „begleiten“
    Liebe Grüße
    Isi

    • Isi, so lieb, so nett und so begeistert bin ich ja schon lange nicht mehr auf meinem Blog begrüßt worden, als ich lange nach Mitternacht vom „Zocken“ = Doppelkopfspielen nach Hause gekommen bin. – Über deine lobende Freude freue ich mich wirklich sehr. – Ich will jetzt nicht auf „Mitleid“ machen, aber es steckt schon eine Menge Zeit in den Artikeln – doch mir macht es eine Riesenfreude. – Zu DDR-Zeiten wäre ich gern Journalistin geworden, aber das hat meine fehlende positive Einstellung zu dem Arbeiter-und-Bauernstaat nicht zugelassen.
      Na, dann lesen wir uns hier und da (bei dir) jetzt sicher öfter!
      Frühe Morgengrüße von Clara mit den müden Augen

  3. Liebe Clara,
    da ich in der letzten Zeit mal wieder ganz arg durch Abwesenheit geglänzt habe, möchte ich heute wenigstens mal ein kleines Lebenszeichen bei dir hinterlassen und dir einen wunderbaren sonnigen Tag wünschen. Hoffe, ich habe am We wieder mehr Zeit, um ein bisschen mehr zu schreiben.

    Ganz liebe sonnige Grüße
    Heike

    • MannohMann – oder besser FrauohFrau – du bist ja wirklich seltener geworden als früher die Bananen im Osten – scheint ja doch stressiger zu sein, als du selbst vorher annahmst. Aber wenn es dir gefällt – ich sage immer, Bloggen ist nur Kür – die kann warten.
      Liebe Abendgrüße zu dir!

      • Hallo und guten Morgen liebe Clara ❤
        der Vergleich mit den Bananen im Osten macht mich grinsend 😉 Schöner und passender Vergleich zu meinen "Fehlzeiten" .

        Naja, so stressig ist mein Job eigentlich nicht, aber schon ganz schön anstrengend und die Betreuung geht bis in die Abendstunden hinein. Wenn ich dann nach Hause komme, ist meine Konzentration auch bereits in Schlafposition und ich kann kaum noch 1/2 Stde die Augen offen halten. Fast jeden Abend braucht mein Töchterchen dann auch noch per Telefon meine Aufmerksamkeit ( sonst konnte sie ja zu jeder Zeit anrufen) Sie raubt mir dann noch die letzten Fetzen aus meinem Gehirn *g* Der Fernseher ist seit Februar fast nur noch schmückendes Beiwerk im Wohnzimmer oder Enkelchens Bespaßung, wenn er dann zur Oma will 😉
        Aber liebe Clara, es kommen noch andere Zeiten, da komm ich aus dem Schreiben gar nicht wieder raus … Hat sich ja auch ganz schön was angesammelt, was aufs virtuelle Papier will. Ich geb die Hoffnung noch nicht auf *lächel*
        Wünsche dir nun einen wundervollen Freitag und tollen Start ins Wochenende
        LG Heike

  4. Es gibt mehr Silberblogger als man selbst glaubt, ja ich gehöre auch dazu, Aber doch erfreulich immer mal eine Seite eines Silberbloggers/in zu entdecken

  5. Liebe Clara 😉 Ich habe deinen Blog hier durch Zufall gefunden……… eine sehr schöne und interessante Seite hast du hier geschaffen, die mich einlädt, bald einmal wieder vorbei zu schauen, um mehr von dir zu lesen und zu erfahren………. mit einem Klick auf „ich folge dir“ und ein paar lieben Nachmittags- Grüßen bin ich dann wieder weg für heute ……….. Heike

    • Hallo Heike – du wirst ganz besonders herzlich hier begrüßt, da sich dein Name nur um einen Buchstaben von meinem Lieblingsmenschen unterscheidet. – Wenn du auf meinem Blog nach „Heiko“ suchst, dann kannst du mich vielleicht verstehen.
      Freut mich, dass ich ein Zufallstreffer war – und noch mehr würde es mich freuen, wenn du ein „Lese-Abonnement“ bei mir abschließt.
      Ich hatte die letzten Tage Enkelalarm – doch jetzt schaue ich gleich mal nach, was ich bei dir finde.
      Lieben Grüße von Clara

      • Liebe Clara 😉 da bin ich meiner Mutti nun doch ein wenig mehr dankbar, dass sie mir den meinen Namen gegeben hat………. dafür, dass ich hier so herzlich begrüßt werde……. hat es sich dann doch wirklich gelohnt *lächel*

        Mein „Enkelalarm“ war auch noch bis vor 10 Minuten hier gewesen, da haben wir doch gleich noch etwas gemeinsam 😉 Gerne begrüße ich dich, so oft du möchtest, auch auf meinen Seiten und halte Kaffee und Kuchen für dich bereit

        Liebe Grüße
        Heike

        • Das Wort „Mutti“ lässt mich ahnen, dass du auch im Oten Deutschlands groß geworden bist, denn die anderen sagen meist „Mama“ – aber ich kann mich auch irren, aber bei Kaffee und Kuchen kannst du dich nieeeeeeeeeeeeeee irren, weil ich beides mag.

          • Ja, liebe Clara,
            mit der Mutti, da irrst du dich *lächel* Ich bin im Rheinland groß geworden. aber das ist ja auch nicht schlimm,oder? Ich fand und finde die Aussprache „Mutti“ immer etwas wohlklingender und sanfter als „Maaamaaa“ ……….. einfach, weil auch Muttis etwas ganz besonderes sind 😉

            Na, dann bin ich aber froh, dass ich mit Kaffee und Kuchen ins „Schwarze“ getroffen habe……… ich geh dann jetzt gleich mal backen

          • Na gut, Rheinland ist auch genehm. – Und da ich ja bis zu dir – egal, wo immer du wohnst – einige Zeit brauche, kannst du dir mit dem backen ein wenig Zeit lassen.

  6. Entschuldige bitte für die „Silberlocke“, liebe Clara, Du schreibst ja auch „Silberblogger“! Ich bin auch bereits eine Silberbloggerin!
    Zu den DDR-Geschichten komme ich noch, ist mir jetzt schon zu spät.
    Nur noch soviel: meinen Namen „Pauline, Paul oder Pauli“ wurde mir von meiner Familie als Kosename verliehen, so wie jeder von uns in meiner herrlichen Familie einen Kosenamen hat.
    Wünsche Dir eine Gute Nacht, wann immer auch Du dazu kommst und ganz liebe Grüße von der Pauline 😀 ♥

  7. Hallo, liebe Clara, habe Deinen „Silberlocken“-Blog gerade eben entdeckt. Gefällt mir sehr, schaue mich gerne in der nächsten Zeit etwas genauer bei Dir um. GLG von der Pauline 😀 ♥

    • Gott zum Gruß für dich, liebe Pauline. Die Enkeltochter einer Freundin heißt Paula – und durch sie habe ich diesen Namen richtig lieben gelernt. – Ich bin ja nicht nur ein Weißhaar (ohne Locken, darauf lege ich großen Wert), sondern auch ein Bayernkind – allerdings mehr versehentlich. Drei Monate nach dem Krieg wurde ich in Metten aus der Donau gefischt – das hat man mir jedenfalls immer gesagt. Meine Mutter wurde dorthin evakuiert, weil man befürchtete, irgendwelche Bombenidioten machen das schöne Görlitz kaputt und mich vielleicht auch gleich noch. Ich fände, das wäre schade gewesen – nur hätte es ja keiner erfahren. – Ich finde meine DDR-Geschichten am besten, falls du mich fragst.
      Lieben Gruß schickt dir Clara

  8. Magnificent website. Plenty of useful info here. I’m sending it to a few friends ans also sharing in delicious. And obviously, thanks for your effort!

  9. Nurmalnebenbei: Ich lese gern hier, auch wenn ich nicht sehr oft oder eher selten etwas kommentiere.

    • „Drüxx“ und danke – ich lese auch alles „Solfige“, weiß jedoch auch nicht immer was Treffendes zu schreiben.

      • Ja. Offenbar sind wir im gleichen Alter, wenngleich mit unterschiedlicher Sozialisation.

        • „Die Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“ (Alter), ich wähnte mich ca. 20 Jahre älter. Mein Alter wird ja blöderweise in der Url meines Blogs angegeben.

          Sozialisation: Ich denke, mein „Aufwachsort“ Görlitz war im Vergleich zu deinem westlicher, ein paar Kilometerchen. Geboren bin ich ja aus Versehen in Bayern – Görlitz wurde evakuiert und deswegen Bayern.

  10. Ich wünsche dir von Herzen
    eine gute Nacht und
    ein erholsames wunderbares farbiges sommerliches
    Pfingstfest!

    Julie

  11. Pretty nice post. I just stumbled upon your weblog and wished to say that I’ve truly enjoyed browsing your blog posts. In any case I’ll be subscribing to your rss feed and I hope you write again very soon!

    • Ich glaube nicht so recht, dass das Lob für meinen Blog echt ist, weil der Absender eine Verkaufsseite ist – aber da es eine polnische Seite ist und ich für Polen schon immer ein großes Faible hatte, antworte ich tatsächlich „very soon“.
      Do widzenia mowi Clara

  12. Liebe Clara,
    was machst Du eigentlich mit Deinen Witzbild-Fotos???? Ich bekomme es angezeigt im Feedreader aber aufrufen kann ich den Artikel nicht! Ist das schon WP-Wahnsinn oder noch normal?
    Lieben Gruß
    moni
    P.S. Da habe ich einen Schuh gesehen und jetzt sehe ich einenEspressotassenturm, aber es existiert kein Artikel dazu!

    • moni, nein – das ist einzig und allein Clara-Schusseligkeit und Clara-Fleiß, die schon ein Projekt für den Januar 2012 vorbereitet. Ich hatte zwar Monat und Tag umgestellt, aber vergessen, das Jahr von 2011 auf 2012 umzuschreiben – und von daher erschien es gleich und sofort – und du vergisst es bittebitte gleich und sofort wieder und lässt dich gebührend im Januar überraschen. – Also Schuh und Tassenturm in die Traumwelt schieben – kommt alles!
      Alte Leute!!! Tzetzetze
      Das ist ein Test, wer mich im Feed hat *grinsgrinsgrins*
      Erschiene ich nur „verkürzt“, dann hättet ihr nur die ersten Zeilen gesehen und der Schaden wäre begrenzbar.

  13. ob Silber- oder Platin-Blogger …. da gehör ich auch schon mit unter 60 dazu 😉
    liebe Grüße
    Christel

  14. found your blog on Google and read a few of your other posts. I just added you to my Google News Reader. Keep up the good work. Look forward to reading more from you in the future.

  15. Pingback: Wenn eine … « Skryptoria

  16. hallo clara,

    ich wollte dich fragen ob du noch kontakt zu frau wortfeile vom verbalescapadenblog hast. ich selbst hatte nur über ihren blog mit ihr zu tun und wir haben uns ein paar mal in meinem atelier getroffen. seit sie nicht mehr schreibt kann ich sie auch nicht mehr ereichen.
    wenn du irgendwie kontakt hast würde ich mich sehr freuen.

    grüße petro

    • Ich muss dich leider enttäuschen – nach dem Schließen ihres Blogs habe ich noch eine oder zwei Mails mit ihr getauscht – und dann war wirklich absolute Funkstille.
      Mit Gruß von Clara

  17. Hallo Clara,Deinen Kommentar zu Hund und Enkel bei Fudelchen wollte ich mit einem Gruß aus Bayern erwidern.Netter Blog mit witzigen aber auch kritischen Geschichten.Kunigunde

  18. Pingback: Gesehen, gesehen! « Skryptoria

  19. Pingback: Dank und Doppel-Rätsel « skriptum ~ Eigen[/artig]es

  20. Liebe Grüße wollte ich mal wieder hierlassen!

  21. Pingback: Herr Löwe … « Skryptoria

  22. Hola Clara,
    habe noch etwas vergessen. Der Header auf meiner Startseite ist eine Makroaufnahme eines Frosches. Er hat mich netterweise sehr sehr nahe herangelassen und gebissen hat er mich auch nicht:-) Wollte ihn noch kuessen um zu testen ob ein Prinzessin im verborgenen ist, aber……..:-)) saludos

    • Ich kannte das immer nur umgekehrt – aber, warum nicht, kann sich ja auch mal ne Prinzessin verwandelt haben, so im Zeichen der Gleichberechtigung. – Wie ein Makro doch aus einem harmlosen Frosch ein „dräuendes Krokodil“ zu machen scheint! Das Auge ist einfach toll – da ist mein Pferdeauge auf dem Fotoblog ein – na eben ein Pferdeauge!

  23. Danke fuer die netten Kommentare zu meinen Fotoarbeiten. Ich werde mich bei Dir in Ruhe umsehen und bin schon jetzt begeistert von der Kreativitaet.

    saludos aus Paraguay

    • Danke – aber das kann ich wirklich uneingeschränkt zurückgeben. Fliege gleich nochmals nach Übersee – hier mit der Kiste geht es ja zum Glück schneller, sonst hätte ich momentan keine Zeit!

  24. Eine Mauer, die mit Reißverschluß zu öffnen ist, war mir bisher nie begegnet, aber die Idee ist wahnsinnig gut.
    Du solltest sie zum Patent anmelden. Die Welt könnte jede Menge Abrißkosten sparen. Zwischen Ost und West hätte man gewiß viele kleine Reißverschlüsse gehabt und irgendwann wären sie kaputt gewesen und hätten sich nicht mehr schließen lassen. Nach und nach wären die Menschen mal hier und mal dort gewesen. Vieles hätte sich von selbst geregelt ☺
    Mit der Zeit wären die Reste der Mauer zerfallen …
    LG von Bruni

    • Hallo Bruni – mit dem „Patent“ waren wohl andere schneller – es ist eine echte Fassadenmalerei in Berlin – leider weiß ich nicht mehr genau, wo, auf jeden Fall Berlin-West, denn im Osten wären die Farben gar nicht so haltbar gewesen. – Zum Teil ist es ja so gekommen, wie du es oben beschreibst – die Menschen haben sich gemischt und mal hier und mal dort gelebt – wie ich auch!
      LG von Clara

  25. Was ein Glücksfall, auf dieses Blog gestossen zu sein! Herrlich geschrieben, macht Laune, macht auch nachdenklich, macht auf jeden Fall viel Lust, wieder hier vorbei zu schauen.
    Alles Gute, Clara,
    Beste Grüsse aus Mexiko!

    • Na, einen ganz, ganz lieben Gruß nach Übersee – das ist die schönste Freude, die ich heute bekommen habe. Mexiko, welcher Zufall mag da seine Finger mit im Spiel gehabt haben! – Viel Spaß hier und versprochen: Vorläufig wird es hier und auf dem dazugehörigen Fotoblog nicht langweilig!
      Wieviele Stunden liegen denn zwischen Berlin und Mexiko? Ich könnte ja googeln, aber eigentlich muss ich ins Bett!

  26. Das Thema ‚Glück‘

    Ich stelle einen grünen Farbtopf vor deine Türe und schreib drauf:

    Liebes Glück, der Topf steht hier
    genau vor Claras Tür.
    Sie möchte dich erkennen,
    und dich beim Namen nennen,
    darum bitte ich dich,
    ganz doll fürchterlich,
    hüpf zuerst in den Farbtopf rein,
    so kann Clara ganz sicher sein,
    wer da vor ihrer Türe ist,
    dass du liebes Glück, hier bist.

    Und sieh genau hin, das Bild ist wirklich da:
    http://seelenbalsam.wordpress.com/2010/05/23/wer-seinen-kindern-etwas-gutes-tun-will/

  27. Ich schmeiße meine unmaßgebliche aber doch vehement vertretene Meinung zu Deinem neuen Header mal hier rein:

    Wow!

    ;o))

  28. nach claudia, die ich auch kenne, sage ich dir guten tag und weiter so.
    merkwürdig, wie frau manchmal auf seiten gelangt, die sie vorher nicht kannte.
    demnach bin ich eine goldbloggerin – dem alter nach…

    lass uns weitermachen.

    schöne grüsse
    rosadora

  29. Hallo Clara!

    Toll, dass es Menschen wie dich gibt! Zwar bist du mir zehn Jahre voraus, doch gerade deshalb ist es ermunternt, dich zu lesen. Man muss also nicht verspießern und versteinern, wenn man ins Rentenalter kommt – wie tröstlich!

    Sei herzlich gegrüßt – ich les jetzt öfter mal hier rein!

  30. Liebe Clara,

    das ist echt süß, wie Du Dich und Dein Umfeld beschreibst!

    Schön, dass Du meinen Blog besucht hast, und ich auf diese Weise auf Dich aufmerksam wurde.

    Auf eine bunte Zeit mit unseren Ideen, Bildern und vielem mehr freue ich mich.

    Nun erst mal einen schönen Sonntag. Ich bin mal wieder auf dem Sprung. Später wieder mehr. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Sabina

  31. Liebe Clara,
    wie schön, noch einen Silversurfer zu finden. Ich dachte immer, ich bin die einzige Ü-60 bei den Bloggern. Ich werde dich in meine Blogliste aufnehmen.
    Noch einen schönen Tag und danke für deinen Besuch bei mir.
    Lieber Gruß Ute

  32. Hallo Clara,

    wolltest Du immer schon so heißen?
    Ich finde den Namen gar nicht so übel.
    Mit interesse habe ich Dein Blog durchgeblättert.
    Ich muss sagen, Dir fällt doch zu fast jedem Thema etwas ein.
    Mit einem schönen Gruß

    geinstein

  33. ich fahre auch ’nen motorroller – seit 10 jahren schon! und du, wie lange knatterst du durch die gegend? 🙂

  34. Clara Himmelhoch ist übrigens ein ganz tolles Pseudonym! Ein Buch, das mir von einer Clara Himmelhoch in die Hände fallen würde, würde ich auf der Stelle kaufen!

  35. Sieht hier alles so vertraut aus für mich. Woran das nur liegt? Viel Freude im neuen Blog.

  36. Hallo liebe Clara, schön, dass du nun auch wordpress nutzt. Das macht das Kommentieren viel leichter.

    Zu deiner Frage habe ich dir eine Mail geschrieben. Du kannst das Angebot ruhig in Anspruch nehmen.
    🙂

    Liebe Grüße
    Heike.

  37. Herzlich willkommen hier, liebe Clara! Kommt Zeit, kommt Rat. Ich verstehe hier vieles auch noch nicht, aber hauptsache, ich verstehe die Grundlagen. Posten und kommentieren. Ich vermute jedoch, du durchschaust das hier viel schneller. Viel Spaß!

Ich freue mich, wenn du etwas kommentierst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s