Claras Allerleiweltsgedanken

Letzte Zwischenmeldung von ICH …

38 Kommentare

… was einzeln gesprochen wird als I-C-H …
und heißen soll „Influencerin Clara Himmelhoch“

Denn wenn ich euch jetzt erzähle, dass ich heute gegen 14 Uhr auf dem Zahnarztstuhl gesessen habe, um mir weiteres Metall in den Mund bohren zu lassen, hat das schon ein wenig damit zu tun, was die Leute bei Instagram und Co. machen, um ihre Tausende von Followern zu „füttern“ und zu unterhalten. Bei mir ist das natürlich anders – nicht nur die Zahl der Follower bewegt sich im unteren Hunderterbereich, sondern ich will natürlich ein wenig Mitleid von euch schinden.

Zum Glück fliege ich ja nur noch äußerst selten, denn mit so viel Metall im Mund würde der „Waffenpieper“ bestimmt anschlagen und mich zur Handkontrolle heraus rufen.

Egal wie, ich hoffe, dass die zwei Implantate problemlos einheilen, ich nicht tagelang Suppe schlürfen muss und ich frohgemut der nächsten Session in drei Monaten entgegen sehen kann, um die gleiche Prozedur auf der linken Seite ausführen zu lassen.

Jetzt ist es 16.45 Uhr, die Wirkung der Spritzen lässt deutlich nach und es tut ganz schön weh – am meisten der Mundwinkel, denn da das Bearbeitungsfeld ganz hinten am Oberkiefer lag, konnte sie, die wunderbare Zahnärztin, nicht immer darauf Rücksicht nehmen. Die Helferin hat liebevoll immer wieder Creme darauf geschmiert.

Der Tathergang war folgender:
Ich bin kaum auf dem Weg ins Sprechzimmer, streckt Frau Dr. G. ihre Hand aus, um das Mikrofon  von mir zu bekommen und es sich an die Bluse zu heften – ansonsten ist kaum eine Verständigung zwischen uns möglich.

Nach den vier Einstichen der Spritze geht es dann nach einem Überprüfungsröntgenbild und nach einem kurzen Dankgebet an den Erfinder der Anästhesie richtig los. Die Geräusche auf dem freigelegten Knochen sind nicht von schlechten Eltern – erlösend fand ich es, als endlich der Bohrer die beiden Löcher für die Implantate bohren durfte.

Hier zeigt sie es mir und dem Handy, damit ich es euch zeigen kann. Es ist 10 mm lang. Transportiert wird es in diesem kleinen Fläschchen, das mit steriler Kochsalzlösung gefüllt ist, damit es feucht und steril eingedreht werden kann. Das richtige Festschrauben hat schon was mit einem Mechaniker zu tun.

Als die berichtende I-C-H-Person noch so klein war wie hier neben ihrer Mama, hatte sie noch keinerlei Zahnprobleme. – Die kleine Flasche kommt zur Erinnerung in den Erinnerungsfundus.

Bevor ich die Praxis verließ, schauten wir beide noch einmal kontrollierend auf den Bildschirm, ob auch wirklich alles dort sitzt, wo es sein soll.

Kaum zu Hause angekommen, habe ich mir dick Creme auf die Lippe und den Mundwinkel geschmiert, denn das tat am meisten weh. – Vielleicht sieht morgen schon wieder alles viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeel besser aus …

… damit ich wieder Schabernack oder Unfug oder oder oder machen kann.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

38 Kommentare zu “Letzte Zwischenmeldung von ICH …

  1. Für eine zusammenschraubbare Maschinenpistole a la James Bond reicht dein Mundinhalt zum Glück nicht aus. Anders wäre es mit diesen chemischen Sprengladungen, die nicht größer sind als ein Zahn… um beispielsweise den Flieger, in dem man drinnen sitzt, vom Himmel zu holen…
    Aber! Das tut Clara nicht… 😉
    (Ein felsenfest überzeugter Ösi)

    Like

  2. Dann hast Du nun schon wieder eine Hürde genommen, liebe Clara. Ich wünsche Dir gute und schnelle Heilung, damit Du nicht zu lange nur Süppchen schlürfen musst.
    Einen liebe Gruß von der Silberdistel

    Like

    • Du sagst es, liebe Silberdistel, und ich bin auch sehr froh darüber, dass 75 % der unangenehmen Op vorbei sind. Jetzt sind ja die Implantate zugedeckt. Wenn die Behandlung dann dem Ende entgegengeht (Ende 23), werden sie (mit Spritze) freigelegt und etwas hineingeschraubt, was dann in dem Zahnersatz das Gegenstück hat, damit alles gut hält.
      Heute gab es Kartoffeln, Kohlrabi, 1/2 Zucchini u gebratenen Leberkäse – alles ganz klein geschnitten und dann püriert. – Als „ganzes“ Essen schmeckt es besser, aber das geht jetzt eben nicht. – Du siehst, Brei geht auch, nicht nur Suppe.
      Lieben Gruß zu dir

      Gefällt 1 Person

  3. Ich schreibe selten (obwohl ich alles lese wie du weißt) aber heute muss ich mir aber doch melden ! es tut mir so Leid wenn ich mir vorstelle was du durchhalten musstest. Ich hoffe, es geht Dir schnell wieder ganz gut und Du kannst Kraft sammeln für das nächste mal…..sowie ich, da ich jetzt eine Tränenwegstenose links habe, das heißt nach 5 Jahren das selbe, .Habe die letzte Untersuchung letzten Montag gehabt und habe sehr gelitten, da die Anesthesietropfen im Auge aber nicht im Tränenweg wirken. Am Freitag Termin mit dem Chirurg wegen diesmal die dacryocystorhinostomy links. Wir sind beide Löwinnen ! wir halten durch !
    Ich grüße Dich ganz herzlich !

    Like

    • Gut, dass es für uns beide auch ein Telefon gibt, denn sonst denkt mein Telefonanbieter Vodafone noch, ich brauche kein Telefon und sie können es abschalten.
      Wie schon am Telefon gesagt: Was du hast, finde ich viel viel viel viel schlimmer – meins ist nach einiger Zeit verheilt.
      Liebe Grüße an euch beide

      Like

  4. Oh, Du machst was mit. Da sind wie immer die Kuhklauen fest gedrückt, dass Du diesmal kein weiteres Malheur hast und alles gut verheilt. Dann steht der nächsten ungesunden Mahlzeit nichts im Wege 🙂
    Liebe Grüße

    Like

    • Du bekommst jetzt zur Belohnung für das Kuhklauendrücken ein Foto vom heutigen Tag. Nichts ist blau verfärbt, nichts geschwollen, der Mundwinkel mit Honig&Olivenöl eingeschmiert. Habe ich es etwa geträumt, dass gestern eine Operation am Kiefer war???

      Am 31. kommen die vielen, vielen Fäden raus und dann machen wir den Termin für die gleiche/selbe/ähnliche Sache auf der anderen Seite, damit die dann auch 6 Monate einheilen und fest werden können, bevor sie der Zahntechniker mit Beißaufgaben betraut!
      Wird schon alles wieder!

      Gefällt 1 Person

  5. Meine eigenen Zahngeschichten lasse ich jetzt aussen vor, gell?!

    Von solchen Mechanischen Arbeiten köönnte ich auch ein Lied singen…HALT! Habe ich nicht gesagt, ich will nicht. Ausserdem gehört sich das auch nicht.

    Ne, ich wünsche Dir ein baldiges Abklingen der Schmerzen und hoffe, daß sich die ganze Prozedur wirklich lohnt!!!!!

    Bloß niocht 20 plus mal hingehen müssen, das wäre schon mal was. Auch wenn das Personal nett ist. Bei meinem Zahnarzt schäkere ich immer gerne mit einer Helferin. Die denkt sich vielleicht, was will der alte Kerl?! Dabei will ich garnix, nur mein Temperament springt bei ihr an.

    Like

    • Ich hoffe und denke doch, dass ich nicht zu sehr ins Detail gegangen bin. – Da ich lange Jahre im medizinischen Sektor gearbeitet habe, bin ich sicher weitaus unempfindlicher als viele hier – ich habe beim Zusehen viele Operationen und sogar Sektionen überstanden, ohne zu flüchten oder umzufallen.
      Heute sind die Schmerzen schon sehr viel besser. Dem lädierten Mundwinkel haben Honig mit Olivenöl vermischt sehr gut getan.
      Zum Essen wird es Kartoffeln mit sehr weich gekochtem Kohlrabigemüse geben – notfalls wird alles mit dem Pürierstab zerkleinert – kein Problem für wenige Tage. –
      Ob es sich wirklich gelohnt hat, wird sich erst Anfang 24 herausstellen, wenn der Techniker gut gearbeitet hat. Aber lockerer und wackliger als vor dem Beginn der ganzen Arbeiten KANN es gar nicht sein, also wird es besser.
      Ich kann mit ihr per WhatsApp kommunizieren, das macht vieles einfacher.
      Sie hat zwei deutsche Helferinnen, alle anderen sind Türkinnen, was ich gut finde, auch wenn ich sie nicht verstehe.

      Gefällt 1 Person

      • Naja, ich komme noch immer nicht mit meinem Zahnersatz klar. Das wusste ich nicht und auch sonst keiner. Sieht alles gut aus, wirkt bei mir aber wie ein Fremdkörper. Da haben wohl 998 von 1000 keine probleme damit.
        Da wünsche ich, daß bei Dir 2024 alles rund ist.

        Like

        • Das ging mir einmal in echt und einmal beinahe so.
          1996 bekam ich meinen ersten kompletten Zahnersatz oben, weil alle 4 Schneidezähne, die alles bisher gehalten hatten, an einem Tag abbrachen.
          Das, was der Zahnarzt dann fabrizierte, ließ mich einem Pferd ähnlicher sein als einem Menschen. Aber wegen „Schönheit“ kann man nicht reklamieren.
          Ich ging zu einem anderen Zahnarzt und ließ mir auf eigene Kosten etwas anfertigen, was in jeder Hinsicht alle meine Bedürfnisse zufrieden stellte.
          Und beim nächsten Mal wollte mir ein anderer Arzt SEIN Schönheitsideal aufzwängen, zum Glück hat es nicht funktioniert und ich habe die Behandlung abgebrochen.

          Gefällt 1 Person

  6. Herrlich pragmatisch, Deine Herangehensweise 😊🎈Liebe Grüße und gute Heilung Lore

    Like

    • Danke – wenigstens eine die es nicht als Horrorbericht sieht oder liest.
      Heute früh geht es mir schon um vieles besser als am gestrigen Nachmittag!
      Danke für die Grüße und ich schicke dir auch welche, sogar mit leichter Sonne gewürzt

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Clara,
    Ich komm zum Tutteln. Verzeih…Deinen detaillierten und bebilderten Tathergangsbericht hielt ich bis zum ersten Drittel durch, dann wurde mir zu blümerant. Von extrabreiten Betrdecken lese ich lieber. Gute Besserung und alles Gute den Beisserchen wünscht Amélie

    Like

    • Liebe Amélie, ich weiß wirklich nicht, was an den Fotos schreckenerregend sein soll – vielleicht ist das Implantatröntgenbild etwas zu medizinisch – aber eine geröntgte Fraktur oder ein Gelenk ist doch auch nichts Schlimmes.
      Folterwerkzeuge, wie Frau Momo schreibt, habe ich partout nicht gezeigt, sondern nur das Implantat vor dem Einsetzen.
      Und mein letztes Foto mit den zwei Zahnbürsten sollte doch zeigen, dass alles nicht so schlimm ist und wieder vorüber geht.
      Ich warte sehnsüchtig bis Anfang 2024, wenn ich hoffentlich wieder funktionstüchtige Beißerchen haben werde, die halten und ihre Arbeit verrichten.
      Ich hoffe aber sehr, dass wir bis dahin noch etwas voneinander hören – das heute angefangene Projekt ist ja sehr berlinfreundlich und hat absolut nichts mit Gesundheit zu tun.
      Liebe Grüße an dich!

      Like

      • Liebe Clara,
        Du weißt, ich habe eine Riesenphantasie. Bei Zahngeschichten von anderen, leide ich mit und am Ende tun meine Zähne aus lauter Solidarität mit weh. Darum freue ich mich jetzt lieber auf Deinen künftigen Schabernack und Unfug.

        Like

  8. liebe clara, mögen die tabletten dir heute helfen und die creme, und dann soll es bald wieder gut werden und nutzen im nächsten jahr. herzlichen gruß, roswitha

    Like

    • Danke, liebe Roswitha, ich brauchte dann doch keine Tablette für die Nacht. Ich habe alles, was auf die Wunde drückte, ins Wasserglas gelegt und mich ins Bett – und das war dann auch gut so, denn ich habe mit einer Unterbrechung von ca. 22 Uhr bis 7.30 Uhr ziemlich gut geschlafen.
      Ich bin überzeugt, dass beim Einsetzen der Implantate auf der linken Seite der Mundwinkel nicht so sehr belastet wird, weil sie Rechtshänderin ist und von der rechten Seite besser an den hinteren Oberkiefer heran kann. – Egal wie – ich habe A gesagt, jetzt muss ich natürlich auch B und C sagen, sonst wäre die ganze Sache bisher sinnlos.
      Liebe Grüße zu dir schickt Clara

      Like

  9. Aus meiner Sicht ist das Ärgerlichste an den Implantaten, dass sie nicht mit Nerven in Verbindung stehen, weswegen man die Stärke des Bisses nicht kontrollieren kann. Es kann leicht und oft passieren, dass man zu fest beißt, etwa auf die Zunge oder die Lippen …. Es ist eben nix perfekt 🙂

    Like

    • Das ist ja eine interessante Theorie über Implantate, die ich noch NIE gehört habe. Ich denke eher, es liegt an der Zahnstellung, entweder der natürlichen Zähne oder der in den Zahnprothesen, ob man sich seitlich auf die Zunge oder die Wangeninnenhaut beißt – das hat nichts mit Kraft zu tun – bei mir jedenfalls nicht. Auf den vorderen Teil der Zunge habe ich mich noch nie kraftvoll gebissen, weil ich dort GAR NICHT drauf beiße.
      Ich bin da schon lange dafür begabt, auch als ich noch keine Implantate hatte. – Meist kann man da mit Abschleifen was erreichen.

      Gefällt 1 Person

  10. Ich kann da kaum hingucken, wenn Du die Folterwerkzeuge zeigst…
    Gute Erholung und gutes Einleben der neuen Beisserchen in Deinem Kiefer

    Like

    • Von „Beißerchen“ kann ja leider noch gar keine Rede sein – bestenfalls sind sie 50 % der Grundlage für irgendwelche Dinge, die dort eingeschraubt werden und dann mit vierfacher Kraft den Anfang 2024 anzufertigenden Zahnersatz tragen und vor allem HALTEN sollen.
      Ich weiß gar nicht, was du mit „Folterwerkzeugen“ meinen könntest. Im Röntgenbild sieht man die 4 alten Implantate unten und die zwei neuen oben.
      Ich denke, ich werde es in ein paar Tagen soweit überstanden haben, dass ich wieder so gut oder so schlecht wie in der letzten Zeit essen kann.

      Like

  11. Gut, dass Du es gut überstanden hast und dabei auch noch sooo viel Humor beweist 😉
    Die Nerven hatte ich jedenfalls nicht, von meiner OP in der Form zu berichten…

    Bleibt zu hoffen, dass Dein Schmerz erträglich ist und auch erträglich bleibt und dass die Suppenzeit nur kurz werden möge – auf das Du bald wieder ordentlich zubeissen kannst…..

    Like

    • Einen ganz kleinengroßen Unterschied sehe ich schon zwischen deiner und meiner Op. Mehr oder weniger war meine freiwillig, gut, nicht ganz, wie ich dir ja geschrieben hatte.
      Aber bei dir war sie mehr oder weniger lebensnotwendig. Du hattest VOR und NACH der Op Schmerzen, jetzt u.a. noch mit dem Fuß – dagegen ist das bei mir wirklich PillePalle – zur Zeit. wenn ich durch den Computer abgelenkt bin, würde ich es als sehr unangenehm bezeichnen – richtige Schmerzen sind was anderes. Aber der Mundwinkel ist wieder ein wenig eingerissen – Das wird wieder ziemlich lange dauern.
      Gruß an M + B von C, was zusammen die heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar macht

      Like

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s