Claras Allerleiweltsgedanken

Clara, du schaffst das!!! Auch allein!!!

16 Kommentare

Und nicht, weil du das schon ewig wolltest, …

… nein, sondern weil es dir gerade eingefallen ist und du „jung, kräftig, unerschrocken und spontan“ bist! 😉 🙂

Oder willst du etwa darauf warten, bis dein vielbeschäftigter Sohn die Restarbeiten auf dem Balkon mit der weißen Platte machen wird? – Nein! Oder willst du etwa einen der Mitbewohner fragen? – Nein, nein!! Eventuell noch den Gutmütigen, aber die sind bei diesem Wetter schon im Garten, um dort alles für die Sommersaison vorzubereiten. – Und die weniger Gutmütigen werde ich erst recht nicht fragen.

Der Onlineanbieter, bei dem ich meinen neuen schwarzen Fernsehsessel aus Leder geordert habe, hat eine Nachricht hinterlassen, dass ich die längste Wartezeit bereits hinter mir habe.

In dieser Wohnung lebe ich jetzt seit 6 Jahren, 6 Monaten und 66 Stunden (oder so ähnlich zumindest) – und immer mit dem gleichen Fernsehsessel an der gleichen Stelle und dem gleichen Sisalteppich unter den gleichen Füßen, aber nicht immer den gleichen Schuhen 😉 (ich ziehe nicht immer die Straßenschuhe aus). Eine versuchte Reinigung hat nicht viel gebracht – es sah einfach schmutzig aus. Ob ihr das auf dem Foto seht oder nicht – es ist dreckig, vornehm auch schmutzig genannt – na gut, vielleicht ist manches auch nur Schatten.

Wenn jetzt also bald der schicke neue Fernsehsessel meine Seh- und Schlafgewohnheiten beeinflussen wird, will ich nicht so einen schmutzigen Teppich zu meinen Füßen haben.

Also: „Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, wir liefern das Sofa-Verschiebe-Produkt“ – Im Schweiße meines Angesichtes räume ich alle Kleinmöbel vom Teppich – kritisch wird es erst bei der schweren Couch – aber auch das lässt sich machen – immer abwechselnd an den Seiten ziehen oder schieben.

Zuerst wollte ich meine „Familienbierdeckel“ unterlegen, um das Parkett nicht zu zerkratzen, aber dann entdeckte ich neben den Füßen noch Rollen, und damit ging es dann besser als gedacht.

Am schwierigsten für mich war, die Rolle vom Boden aufzuheben, zum anderen Ende zu schleifen und dann – mit Schwung – erneut auszurollen, so dass die Dreckstelle jetzt nicht mehr zu sehen ist. Ich hätte nie gedacht, dass eine 2 m x 3,20 m große Teppichrolle so schwer sein kann – oder ich habe doch nicht mehr die Power, die ich mal vor 20 Jahren noch hatte.

Als alles wieder an Ort und Stelle war, der alte Fernsehsessel jetzt bis zum Verschenken eine Interimsstellung bezogen hat, war ich für mindestens 2 Stunden ein wenig erschöpft, glücklich und zufrieden.

Aperol und Sekt hatte ich schon mal kalt gestellt, denn für den nächsten Tag war eine mittrinkende Freundin eingeladen – da konnte ich doch am Arbeitstagsabend schon mal probieren, ob das Gemisch auch schmeckt.

Kleine Fensterbrettdekoveränderungen beendeten erst einmal diese Aktion. – Helma, ich grüße dich!

Doch kaum, hatte ich mich genügend ausgeruht, kam mir ein neuer Gedanke – aber der ist noch nicht ausgegoren. Ich möchte mir einen zweiten Sisalteppich bestellen, und zwar unter die Esstischgruppe – da reichen 2,00 m x 2,00 m aus – zumindest im Normalzustand. Naturfarben werde ich nicht wählen, denn die unterscheiden sich zu stark und es sieht langweilig aus.

Ich schwanke zwischen dunkelgrün, korkfarben oder dunkelbraun – kommt Zeit, kommt Idee – aber das Maß habe ich noch einmal geändert – doch schnell, wie ich meistens bin, habe ich dunkelbraun fürs Wohnzimmer und rot für die Küche bestellt.Grün fürs WZ hat mir dann doch nicht gefallen.

Falls sich dann die Küchentür nicht mehr bewegen lässt, wird sie wieder ausgehängt und im Keller deponiert – war ja schon mal.

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Hausfrauentipps und -tricks als auch Koch- und Backrezepte müsst ihr wo anders suchen.

16 Kommentare zu “Clara, du schaffst das!!! Auch allein!!!

  1. Um Gottes Willen!
    Kaum bin ich ein paar Tage abwesend, wird deine Wohnung umgekrempelt, beginnt die Renovierung von Neuem.
    Bei der vielen Arbeit wird mir schon vom Zuschauen schummrig.
    Der Ösi-Profi-Tipp: liebe Clara übernimm dich nicht und lass lieber die anderen arbeiten…
    In diesem Sinne
    Alles Gute
    der Ösi

    Gefällt mir

    • Ösi, da bist du ja endlich wieder – ich hätte dich beinahe vermisst 🙂 😉
      Das ist falsch bei dir ankommen, nie und nimmer werde ich in den nächsten 3 Jahren renovieren – es sei denn, hier explodiert irgend etwas und alle Wände sind betroffen – wird aber nicht vorkommen.
      Lieben Gruß zu dir

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Amélie mit dem schönen grünen Zweig, zuerst bekommst du mal ein Foto von mir, damit du siehst, dass mein „Interimsverschiebemöbel“ jetzt als „Interimslösung dein schönes Tuch übergestreift hat, damit wenigstens zum Teil diese komische Nicht-Farbe abgedeckt ist.

    Alle „stänkern“ leicht bis mittelschwer, weil ich mich für den dunkelbraunen Sisalteppich entschieden habe. Sollte das tatsächlich ganz blöd wirken oder gar aussehen, rolle ich ihn spätestens nach einer Stunde wieder ein, bestelle eine andere Farbe und lasse ihn bei der zweiten Lieferung von den Leuten wieder mitnehmen. Ich hoffe, dass diese elegante Lösung klappt, damit ich „uralte Frau“ den nicht zur Hermesannahmestelle an der Tanke fahren muss – manchmal kann ich richtig mit meinem Alter kokettieren.
    Und ich werde die Lieferboten auch nicht dadurch bestrafen, dass ich mich selbst in den Teppich einwickle.
    Am Mittwoch müsste großer Liefertag von bestellter Ware sein – und dann gibt es einen neuen bebilderten Artikel.
    Und gute Nacht wünscht dir Clara = CC

    Gefällt mir

  3. Liebe Clara,
    Schon beeindruckend, was Du an Kraft noch aufbringst! Wie schwer muss dann erst der Teppich gewesen sein, in den Liz Taylor als Kleopatra eingerollt gewesen ist!
    Teppiche sind einfach gemein, vor allem wenn sie mit den Jahren ergrauen – das bleibt einfach nicht aus. Meine ehemalige türkische Nachbarfamilie wusch ihre Wollteppiche einmal im Jahr in so einer Riesenaktion mit Gartenschlauch bis in den Waschkeller. Einmal half ich mit, so ein Riesenberberteil runterzuschleppen. Sowas allein zu bewegen, haut schon mühelos einen Lukas auf der Kirmesbude.
    Dunkelbraun? Ok, dann dunkelbraun.
    Der Fernsehsessel heißt Interimverschiebemöbel. Klingt voll wichtig.
    Liebe Grüße
    Amélie 🌱

    Gefällt mir

  4. Superclara schafft alles 🙂👍

    Gefällt mir

  5. Aha, Clara Schwarzenegger am Werk 🙂 Spitze, dass Du den Teppich selbst gewuchtet hast. Die Dinger wiegen tatsächlich eine genaue Menge und sind vor allem so unhandlich und lang. Da war das Getränk eine gute Belohnung. Hoffen wir, dass der neue Sessel Deinen Wünschen entspricht und sich in Deiner Wohnung wohl fühlt. Derweil würde ich mich für den grünen Teppich entscheiden. Ein bißchen Farbe muss schließlich sein 🙂
    Liebe Grüße

    Gefällt 3 Personen

    • Haha, Frau SCHWARZenegger wäre ich nur geworden, wenn der „Kerl“ Arnold Alois Lilaegger geheißen hätte – nein, auch dann nicht, denn er war Politiker bei den Republikanern. Einziger Vorteil: Geld und jünger als ich. Doch brauche ich Geld??? Mein Fernsehsessel ist bezahlt und ich hoffe, auch die Inflation stemmen zu können, denn ich MUSS ja nichts mehr für die Wohnung anschaffen, die zwei Teppiche kosten nicht viel.
      Bei Wildgans und Frau Momo habe ich etwas mehr zu den bestellten Teppichen gesagt. Mit diesem Satz „Ein bißchen Farbe muss schließlich sein 🙂“ willst du mich aber nicht vera….lbern? Bei mir in der Wohnung wirste ja fast blind vor vieler Farbe. – Wir werden sehen.
      Für dich – EXTRA FÜR DICH – mache ich jetzt noch zwei Fotos und ergänze die im Artikel – dauert aber noch ein paar Minuten, bis ich sie eingearbeitet habe.
      Gruß zu dir

      Gefällt 1 Person

  6. Klasse 👏 Selbst ist die Frau 💪
    🌈😘😎

    Gefällt 1 Person

    • Sage ich doch – schon einige Zeit länger als du. Vom Ehemann habe ich mich schon vor sehr, sehr vielen Jahren getrennt, Gründe waren hieb- und stichfest und sind jetzt bereits 41 Jahre alt. – Und der zweite hat sein Tierkreiszeichen (* 13.07.1942) bereits 1996 nicht überlebt. – Danach habe ich keinen neuen Versuch unternommen und mich seeeeeeeeeeeeehr an meine „Alleinherrschaft“ (oder besser „…frauschaft“ gewöhnt.
      Hätte ich den Bizeps 💪, wie du ihn mir zeigst, wäre es einfacher gewesen.

      Gefällt 1 Person

  7. Wenn Frau sich was in den Kopf gesetzt hat…. das setzt auch bei mir u.U, ungeahnte Kräfte frei 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Du sagst es. Übrigens hat ja MS Bing bei mir jeden Tag ein neues Hintergrundbild – und da sind wirklich richtig schöne Sachen dabei. Heute ist ein Foto für dich hier. Ein schlafenden, zusammengerolltes Eichhörnchen und dazu gibt es ein Quiz mit der Frage, wie sich diese putzigen Tierchen daran erinnern, wo sie ihre Wintervorräte vergraben haben. – Ich werde die mal fragen, ich weiß ja oft nicht mal, wo ich die Sachen finde, die ich gestern weggeräumt habe 😉
      Ich habe das Maß für die Neubestellung fürs WZ noch einmal geändert. – Bei der Küchentür habe ich Angst, dass die sich mit Teppich nicht mehr öffnen und schließen lässt – und mit einer Unterlegscheibe könnte der Sohn auch keinen Platz schaffen, denn die Tür ist oben ganz dicht am Rahmen. – Tür absägen wäre dann ein zu großer Aufwand – dann geht er leider zurück.

      Gefällt mir

  8. So ist es richtig:
    Selbst ist die Frau!

    Und das Ergebnis passt ja auch 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Muss ja wohl, du arbeitest ja nicht hier in meiner Wohnung, du gehst ja lieber Drachen oder Drohnen steigen lassen 😁🙂🤔. Und, wenigstens ein gefülltes Postfach vorgefunden?
      Ich muss jetzt einkaufen gehen, mal sehen, wie viele leere Regale ich sehe oder fotografieren kann. Tschüss

      Gefällt mir

  9. Dunkelgrün!
    Gute Nacht, Du Dame mit dem feinen Wortgebrauch („Interimsstellung!“)

    Gefällt 1 Person

    • „Dein Wunsch war mir Befehl“ – und alle wissen jetzt nicht, was ich meine, nur du!!!!! Manchmal haben moderierte Kommentare auch ihren Vorteil. –
      Hoffentlich bist du jetzt nicht enttäuscht – ich habe mir die Farben auf dem großen Bildschirm -zig mal angesehen – drei waren in enger Auswahl: grün, korkfarben und dunkelbraun. Und es ist das letzte geworden. Grün habe ich ja schon einiges im Zimmer: 2 verschiedenfarbige grüne Wände und die hellgrünen Plissees und den Balkontürblick auf den Rasenteppich in grün – und das Teppichgrün passte nicht richtig dazu. Da der Tisch und die drei Stühle dunkelbraun bis „hellschwarz“ sind, passt der Teppich bestimmt gut.
      Als Zugabe habe ich ein rotes Teppichstück – auch Sisal – für die Küche bestellt. – Wir werden sehen!

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s