Claras Allerleiweltsgedanken


23 Kommentare

Neuer Job: Reisen – 2 – Travemünde

24. Juni – Nachmittag

Was haben wir von Travemünde und dem Timmendorfer Strand gesehen??? Einen total überfüllten Strand, eine Fußgängerpromenade und eine Einkaufsstraße – Natur war dabei nicht mit eingeplant.

Das Hochhaushotel und der Leuchtturm haben damals die Gemüter erhitzt – denn das Hotel hat dem Leuchtturm seinen Wirkungsradius genommen, es wurde ein neuer gebaut.

Hol dir deinen Strand mit einem Strandkorb auf den eigenen Balkon – da hast du mehr Ruhe, allerdings weniger Meer in der Nähe.

Hier ist eigentlich nur Platz für die Reichen und Schönen, wie man an den Booten unschwer erkennen kann. Diese beiden Musikanten sind zwar schön, aber keinesfalls reich – daran müssen sie noch heftig arbeiten. – Vielleicht bringt ihnen ihre Musik viele Taler in den Kasten.

Dass man meinem Prinzen entsprechend huldigt, finde ich sehr gut.

Hätte man nicht dieses Schiff anstelle der teuren Gorch Fock nehmen können?

Spielplätze sind da oben immer wieder bespielenswert – offenbar gibt es auch noch genügend Kinder, für die es sich lohnt, Spielplätze einzurichten. Nicht immer sind es deutsche – aber den Spielgeräten ist das egal.

An Bougainvillen fehlt es der Strandpromenade nicht – auch an Hitze nicht – aber ein südliches Flair kommt dennoch nicht bei mir auf.

Entschuldigen Sie bitte, wo ist denn hier der Strand?“ – Na, Sie stehen doch direkt davor, da wo die vielen weißen Strandkörbe sind! – „Was? Wirklich? da kann ich ja kaum noch Sand zwischen den Körben erkennen!“ – „Tja, so ist das immer so, wenn uns die Tausenden von Touristen überfallen, uns gefällt das auch nicht, aber wir brauchen das Geld!“ “ Aber bei 16° Wassertemperatur will ich weder an den Strand noch ins Wasser – da kann rutschen, wer will.!

Direkt am Timmendorfer Strand steht eine Rehaklinik für Kardiologie – ein schöner Backsteinbau der neueren Zeit. Mich hat hauptsächlich der Brunnen davor interessiert. Den Hund, der neben der suchenden Frau steht, hielt ich im ersten Moment für ein kleines Schwein.

Es gibt doch Leute, die findet man fast überall.