Claras Allerleiweltsgedanken

Es wird der Tag kommen …

31 Kommentare

… an dem ich auch wieder hier zu lesen sein werde.

Mein Urlaub war vom Prinzip her wunderschön, wenn man mal von den tropischen Temperaturen absieht und meiner übergroßen Schusseligkeit, die mir mehr als Ärger, Verdruss und Arbeit bereitet hat.

Am ersten Tag in den ersten Stunden meines ersten Urlaubsziels habe ich meinen geliebten „Prinz Lumix“ = Panasonic Lumix TZ 71 verloren, ich habe ihn bei einer kleinen Rast neben den Rucksack auf eine Bank gelegt und dort beim Aufbruch liegen gelassen. Schon nach 10 Minuten war ich wieder zurück, doch konnte ich ihn leider nicht mehr in die Arme schließen noch ans Herz drücken.

Ich habe es zwar gleich dem Fundbüro gemeldet, doch meine Hoffnung kann sich nicht zu großen Höhen aufschwingen.

Eine einzige Sache dabei war gut oder schlecht: Es waren gerade mal ca. 20 Fotos auf der Speicherkarte. Hätte ich ihn am Ende des Urlaubs mit mehr als 200 Fotos und vielen Videos verloren, hätte ich sicher noch mehr getrauert.

So wurde ab sofort das Samsung Galaxy S 7 als Fotoapparat genutzt – aber es keimte in den 7 Tagen keine Liebe zu diesem Fotogerät in mir auf.

Zu Haus habe ich mindestens 4 Stunden Zeit damit vertrödelt, eine Verbindung vom Handy zum Computer herzustellen, damit ich die Fotos (9 Videos und 220 Fotos) in den Computer laden kann. ICH HABE ES NICHT GESCHAFFT!

Ich habe es über G. Drive und G. Fotos versucht – auf dem Handy sind sie alle unter der Windmühle nach Tagen sortiert – alle da – aber sie wandern nicht in den Computer.

Ob es daran liegt, dass Win7 schon zu alt dafür ist? – Ich hatte eine Verbindung über das USB-Kabel hergestellt, aber vom Handy wurden zwar „Phone“ und „Card“ angezeigt, aber diese ließen sich nicht öffnen, so dass ich keinen DCMI-Pfad (oder so ähnlich) finden konnte.

Oder mir wurde immer wieder gesagt, dass auf dem Handy keine neuen Fotos und Videos vorhanden sind. – Das letzte bei G. Fotos ist die Jordanienreise.

Am Mo. werde ich mir zwar noch keinen neuen Apparat (den gleichen noch einmal) kaufen, aber den Kundendienst bitten, alle Videos auf einen Speicherstick zu ziehen oder zu kopieren. Wenn das nicht geht, dann schaue ich sie mir noch dreimal an und lösche sie dann. Vielleicht kann ich sie auch gleich über die  WordPressApp im Handy in einen Beitrag ziehen.

Mit viel Schweiß und Mühe und Zeitaufwand habe ich die Fotos immer 5stückweise (es durften ja nicht die erlaubten 25 MB überschritten werden) per Mail zu mir geschickt und dann gespeichert. Ich hatte extra eine hohe Auflösung für die Fotos eingestellt, da ich diese für das Fotobuch brauche.

Im Computer habe ich sie nach Tagen sortiert und umbenannt. Vier Ordner habe ich inzwischen geschafft.

Also ich melde mich – vielleicht sogar „zeitnah“

*************

Es hat doch noch geklappt!!!

Ich habe zwar nicht den Fotoapparat zurück, aber ich habe es geschafft, die Videos auf den Computer zu übertragen. Ich hatte gerade diesen Artikel zu Ende geschrieben, da habe ich noch einmal eine Seite aufgerufen, die dieses Thema behandelte. Ich konnte Phone und Card öffnen, fand die Videos alle auf der Speicherkarte und übertrug sie in meinen Ordner „Ordner im Juli“

Manchmal bin ich richtig stolz auf meine Ausdauer!

Aber es gibt ein anderes Problem, das ich vorläufig noch nicht gelöst habe. Die Videos sind fast alle im Hochformat aufgenommen – Die Wiedergabe ist aber im Querformat, so dass alle Betrachter den Kopf schief halten müssten. – Vielleicht ändert sich das, wenn ich sie in meinen Account bei YT überspiele. – Es ist, wie ich vermutet habe, es wird gedreht.

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

31 Kommentare zu “Es wird der Tag kommen …

  1. Eine Schweinerei, diese Diebe … Hätten Sie bloß die Zusatzoption genommen, die den Apparat automatisch in die Luft sprengt, sobald man sich mehr als 100 Meter von ihm entfernt … 😉

    Gefällt 1 Person

    • Allerliebster Herr Ösi, dann wäre doch aber mein lieber Prinz Lumix auch weg, denn ICH habe mich doch mehr als 100 Meter von ihm weg bewegt. Ob nun geklaut, liegen gelassen und von anderen gefunden worden oder in die Luft gesprengt – weg ist weg und es bleibt die Erinnerung an eine kurze, aber gute Beziehung.
      Wenn jemand was findet und diesen Gegenstand NICHT ins Fundbüro bringt, würde sogar ich als die Betroffene diesen nicht als Dieb bezeichnen – nur nicht als ganz ehrlich. – Wer unternimmt schon gern bei solchen Temperaturen eine Fahrt zum Fundbüro – vielleicht sogar auf eigene Fahrkosten.
      Mal sehen, was ich weiter mache.
      Beste Grüße von Clara

      Liken

  2. Ich hatte das Problem ja auch erst vor kurzem. Und auf dem Telefon habe ich AirDroid installiert. Ich kann Dir da gerne mehr erzählen, denn das ist recht einfach und recht bequem zu handhaben. Mußt nur mit Rechner und Telefon im selben WLAN sein.

    Liken

    • Hallo Emil, das ist aber lieb von dir, dass du bereit bist, dein Mehr-Wissen mit meinem Weniger-Wissen zu teilen.
      Mir gefällt aber das Fotografieren mit dem Handy absolut nicht – das Format ist so anders und man ist versucht, hochkant zu fotografieren – ich mag aber Querformat lieber.
      Deswegen werde ich mir bald den gleichen Apparat noch einmal holen und dann muss ich keinen großartigen Datentransfer machen. – Einen Weg habe ich ja gefunden, der muss jetzt reichen.
      Ich kann ja mal gucken, was du dir installiert hast.
      Gruß von Clara, der Ausdauernden

      Liken

  3. Ich hab mich ja schon mit dir gemeinsam geärgert und tue es jetzt noch mal. Besonders wenn das übertragen der Bilder so ekelhaft lang gedauert hat. Glückwunsch zur Hartnäckigkeit 🙂

    Liken

    • Danke, liebe Mitzi, den Glückwunsch nehme ich gerne entgegen, weil ich wirklich der Meinung bin, ich habe ihn verdient.
      Heute gab es eine mittelschwere Panne, aber ich werde berichten.
      Liebe Grüße an dich von Clara

      Liken

  4. Weißt du eigentlich schon, dass du dich in Kürze auch von win 7 verabschieden musst? Wird nur noch gut ein halbes Jahr supportet.
    Mich betrifft das auch, deswegen habe ich einen neuen. Ein mac Book 🤩
    Aber noch nicht in Betrieb genommen, muss erst ein Projekt fertigstellen.
    Wenn ich da mit neuer Hardware anfange, drehe ich durch 🤪

    Gefällt 1 Person

  5. Nur nicht nachgeben. Alle Achtung Clara, du hast es geschafft. Das ist doch ein schönes Gefühl. Noch schöner wäre es allerdings, wenn deine geliebte Kamera wieder auftauchen würde. Aber da habe ich leider auch nicht mehr viel Hoffnung.

    Gefällt 1 Person

    • Wir hatten uns ja kurzgeschlossen – aber mein Handy wollte eben nur laden, wenn ich es an die USB-Buchse vom Computer anschloss. – Und wenn ich ehrlich bin, ich glaube, ich könnte den Erfolg nicht wiederholen – weil es ganz plötzlich klappte und ich nicht weiß, was ich plötzlich anders gemacht hatte als bei den vielen Versuchen zuvor.
      Ich denke, um meinen Geburtstag herum spendiere ich mir einen neuen Prinzen – bis dahin gebe ich dem Fundbüro noch eine Chance, die es aber ohne Zuarbeit von Findern aber nicht nutzen kann.
      Die Qualität der Handyfotos ist wirklich nicht schlecht, nur das Format gefällt mir nicht so besonders.
      Ganz lieben Gruß an deine Freundin.

      Liken

  6. Liebe Clara!

    Schön, dass man Dich nicht geklaut hat und Du wohlbehalten wieder zu Hause bist.
    Hier hat es auch endlich etwas geregnet. War dringend nötig, sonst wären wir wohl alle völlig gar.
    Dass Fotos nicht immer so einfach von Handy auf den PC zu übertragen sein sollen, habe ich nun schon von einigen gehört. SUPER, dass Du durchgehalten hast und es geschafft hast! APPLAUS! Deine Videos hätte ich natürlich auch mit schief gehaltenem Kopf angesehen. Hat ja auch seinen Charme 🙂
    Ich bin schon gespannt auf Deine ersten Berichte mit Foto und wünsche Dir jetzt einen guten Start in die neue Woche im regnerischen Berlin 🙂

    Liebe Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Mallybeau, erst einmal habe ich herzlich über „Lenny-Kopie“ gelacht, wie der mit einem brikettartigen Handy am Ohr telefoniert. – Ich war selten so froh über dieses Ding wie in diesen Urlaubstagen, denn sonst hätte ich fotolos nach Haus kommen müssen.
      Da ich mich die zwei letzten Tagen wirklich nur mit den 200 Fotos und 9 Videos beschäftigt habe, konnte ich noch keine Zeit erübrigen, in den Blogs die vielen gespeicherten Artikel zu lesen – und wenn, dann habe ich nicht kommentiert. Alles geht auch bei mir nicht mehr.
      Und am Ende habe ich gestutzt: Wo ist das „regnerische“ Berlin – obwohl gestern im Wetterbericht überall Gewitter angekündigt waren, blieb e sbei uns trocken. In dem Falle vielleicht gut so, denn ich habe abends vergessen, die Markise hochzuholen.
      Bei Laptops kann man ja die Dinger auf die Erde stellen und sich davor legen – da ist das mit den Hochkantvideos, die quer abgespielt werden, nicht ganz so tragisch. Aber ich bekäme oder bekomme Genickstarre.
      Danke für die lustige Begrüßung und ich kann den Zwei-Tages-Rhythmus sicher wieder einhalten.
      Ganz lieben Gruß zu dir von der
      Schusselclara

      Gefällt 1 Person

  7. Ja, echt cool, hier mal wieder ein paar Worte mit eingestreuten Fotos zu sehen!
    Auf deine Ausdauer kannste gut stolz sein und auf deinen hier immer wieder gezeigten Stil ebenfalls!
    Mal sehen, was noch kommt!

    Gefällt 1 Person

    • Solche aufbauenden Worte trösten mich ja fast über den Verlust des Fotoapparates hinweg und über die ganze Arbeit, die ich mit den Fotos vom Handy hatte. Ein wenig tut mir die rechte Hand von der vielen Arbeit mit der Maus weh, aber das vergeht wieder.

      Liken