Claras Allerleiweltsgedanken

Viel Gutes und wenig Ungutes ist hier passiert

21 Kommentare

Nach dem Gleichnis in der Bibel, in dem Jesus bei der Hochzeit zu Kanaan Wasser zu Wein gewandelt hat, und somit der bessere Wein nach dem nicht so guten kredenzt wurde, will ich jetzt mit den guten Sachen anfangen.

Wirklich ganz sehr habe ich mich über zwei Weihnachtskarten von langjährigen treuen Blogfreundinnen gefreut. Die meisten werden den Stil sofort erkennen, aber sicherheitshalber sage ich dazu, dass es Mallybeau und Helma Ziggenheimer sind, die diese „Sammelexemplare“ produziert haben.

Den weißen Fleck auf der Brille kann ich noch nicht so richtig deuten – bei Mallybeau bedeutet aber immer alles irgendwas. Ein Schönheitsfleck kann es nicht sein, der müsste tiefer und dunkler sein.

Bei Helma war der lila Pilzhut natürlich Absicht und der Wunsch hat sich auch erfüllt.

Da offenbar alle wissen, was für ein „Backwunder“ ich bin, habe ich von meiner Quasi-Schwiegertochter ganz leckere Kekse bekommen. So sah mein kleiner, aber leckerer Gabentisch aus:

Und dass ICH keine Marmelade zubereite, hat sich offenbar auch rumgesprochen – wie schön.

Auf meinem „Gabentisch“ konnte ich ein „Geschenk“ aufbauen – die vielen Sachen, die ich für meine Augen bestellt hatte und die zum Glück noch geliefert wurden. Ich war ohne Termin beim Augenarzt, weil ich vor lauter Brennen und Jucken kaum noch gucken konnte. – Ich bestellte alles online, weil es sonst fast das Doppelte gekostet hätte. Alles lief über Privatrezept und demnach über privat bezahlt.

Am Heiligabend war ich bei meinem Sohn und seiner Freundin – also meine Quasi-Schwiegertochter – eingeladen. Am Anfang hat mir mein Sohn gezeigt, wie sie auf dem neuen Grundstück geackert haben. Da sie einen Kamin in dem Wohnhaus übernommen haben, lohnte es sich, aus dem gefällten Baum Brennholz zu machen. Es muss eine wirkliche Schinderei gewesen sein, was sie alles geschafft haben.

Die Ente im Backofen schmorte – gut begossen – vor sich hin, während wir vier (die Mutter von E. war auch dabei) Leckereien zum Kaffeetrinken in uns rein naschten. Die Ente war nur für meinen Sohn und mich gedacht, weil sich die beiden anderen vegetarisch mit Suppe, Klößen, Rosenkohl, Rotkohl und Grünkohl, Sauce und Obstsalat als Nachtisch begnügten. Deswegen konnten wir ganz großzügig diesem „älteren Herrn“ was von der Ente und ihren Knorpelteilen abgeben. Offenbar hat es ihm so gut gemundet, dass er müde vor sich hin schlief.

Den Obstsalat habe ich fett markiert, weil er mein Part war. Auf Wunsch eines einzelnen Herrn wurden die Rosinen und der Chicorée weggelassen. Die Herstellung wurde in etwas größerem Rahmen gefertigt, weil noch zwei Extraschüsselchen verschenkt wurden.

Ich hatte ja von einigen von euch den Rat bekommen, die zu harten Mandelhörnchen aufgeweicht zu verwenden – habe ich natürlich gleich und sofort gemacht und es schmeckt wirklich supergut und supersüß.

So – jetzt ist das Gute abgearbeitet und es kommt der Schreck vom ersten Feiertag.

Als ich munter und ausgeschlafen das kleine Fenster zum Lüften öffne, sehe ich mit Schreck und Graus, dass sich der winzige Riss von ca. 1,5 cm am unteren Rand über die gesamte Scheibe bis nach oben ausgebreitet hat. Eine Mail ist schon an die Fensterfirma verschickt. Ich denke, dass im Winter bei diesen eisigen Temperaturen kein Glasscheibenwechsel beim Glaser passieren kann, denn es sind ja 3 Scheiben als Verbundfenster. – Der Riss ist nicht zu übersehen.

 

 

Autor: Clara Himmelhoch

Auf meinem PR = purple Roller fahre ich durch die Bloggerwelt und mache PR = Public Relation. In meinem Gepäck habe ich fast täglich eine "Überraschung" für meine LeserInnen. Obwohl Oma aus Leidenschaft, gibt es kaum omahaftes hier - und Hausfrauentipps und -tricks müsst ihr wo anders lesen.

21 Kommentare zu “Viel Gutes und wenig Ungutes ist hier passiert

  1. Tja, das ist eben das Kreuz mit „alten“ Fenstern. Solange der Riss nicht aufplatzt und es ins Zimmer hinein regnet, sehe ich keinen Grund zur Panik… 😉

    Gefällt mir

    • Es ist wieder mal Zeit, dem Ösi ein wenig die Ohren zu verlängern. Von wegen „alte Fenster“!!!!! Aber wie gesagt, wenn nur eine von drei Scheiben, und dann auch nur die innen in der Stube reißt, ist bei niemandem Panik angesagt, auch nicht bei der „Leidtragenden“

      Gefällt 1 Person

  2. Nur das Innerste Scheibengebilde? Unspektakulär und unbedrohlich…..na ja, die Wärmedämmung dürfte nicht mehr 100% gegeben sein, was den Ökofreaks Bauchweh bereitet.
    Vegetarier/Veganer zu Weihnachten….nun ja. Jeder halt wie er möchte, aber Klöße ohne Soße kannste weglassen.
    Ansonsten einen fidelen Jahreswechsel, viel Gesundheit und alles, was du die so selber wünschst….

    PS: Neues an der Hörgerätefront. LSG hat die Klage zunächst angenommen. Mal sehn.

    Gefällt mir

    • Hallo, dein letzter Satz überfordert mein schlechtes Gedächtnis. Ich habe mal bei alten Kommentaren nach dir gesucht, aber da war nur einer, in dem du mich fragst, wann ich beim Nischel war.
      Erst einmal habe ich nach LSG gegoogelt, da gibt es verschiedene Deutungen, am wahrscheinlichsten ist Landessozialgericht. Leider klingelt es immer noch nicht bei mir, denn entsprechende Mails habe ich auch nicht gefunden. Ganz ganz dunkel erinnere ich mich an was, aber da ist nichts konkretes.
      Bis vor 3 oder 4 Monaten hatte ich in der ganzen Wohnung nur Fenster mit 2 Verbund-Glasscheiben, aber jetzt haben alle drei, was für die Wärmedämmung und den Lärmschutz natürlich besser ist. Und jetzt ist eine Scheibe davon gerissen – zum Glück ist es nicht die alleräußerste, denn da könnte die Kälte ungehemmt eindringen und wahrscheinlich noch größeren Schaden machen.
      Ob Ökofreaks Bauchweh haben, ist mir relativ egal – da ich das Schlafzimmer eh kaum heize, habe ich kein Bauchweh.
      Ich war nicht so unglücklich, dass sich zwei nicht am Ente-Essen beteiligten, da konnte ich ohne Gewissensbisse eine Keule haben wollen.
      Silvester bin ich schon seit Jahren zu Haus, weil ich Angst vor einem Knalltrauma haben, das brauchen meine Ohren nicht. Aber das ist gar nicht schlimm, und nächstes Jahr wird alles, nein, manches vielleicht besser – denken und hoffen wir jedenfalls.

      Gefällt mir

  3. Der Riss sieht ja wirklich übel aus. Hoffentlich schafft die Firma schnell Abhilfe. Ente hatten wir auch, war auch sehr lecker.
    Ich habe mir gestern einen Ausflug an die Ostsee gegönnt bei dem herrlichen Wetter. -8 Grad, aber viel viel Sonne.
    Ich mache seit Jahren online banking. was anderes geht bei meiner Öko-Bank gar nicht, weil die kaum Filialen haben.

    Gefällt mir

    • Hallihallo, ich hatte ja schon in den anderen Antworten darauf hingewiesen, dass es die innerste von drei Scheiben ist und von daher noch kein Katastrophenzustand angesagt ist. Ich denke, dass kann erst in der warmen Jahreszeit „behandelt“ werden.
      Ich habe deine wunderschönen Fotos vom Ostseetrip schon in meinem Feedreader gesehen, ich komme gleich mal vorbei.
      Wie kommst du auf online banking? Ich weiß nicht, wie lange ich das schon mache. Anfangs war ich bei zwei Geldbewahrinstituten, bei der Postbank und bei der Diba. Als die Postbank einen sehr hohen monatlichen regelmäßigen Eingang verlangte, habe ich sie gekündigt. Einzahlungen oder sehr hohe Auszahlungen sind bei online-Banken ein kleines Problem, aber nur ein kleines.

      Gefällt mir

  4. Ein übler, ganz schön liniengrader Riss in der Scheibe. Nicht gut, owehoweh, man könnte jammern und klagen- und grad jetzt, wo es bei Euch sooo kalt ist und wo alle Handwerker unterm Baum sitzen…jedoch vermeine ich zu verspüren, dass du nicht verzagst…was würde es auch bringen, wenn der Riss weiter aufginge, müsstest du Kaugummi oder Zahnpasta rein schmieren, das wird aber kaum passieren, jedenfalls nicht so schnell, höchstens beim Silvestererdbeben…

    Gefällt mir

    • Da das Fenster ja 3 Glasscheiben hat und die innerste vom Zimmer aus gerissen ist, ist bis jetzt noch keine Katastrophe. Mal sehen, was der Firmenchef auf meine Mail hin antwortet.
      Ein bisschen weniger Dramatik hätte es bei den Fenstern geben dürfen – aber die einzig wirklich unangenehme Sache sind die zu hoch angebrachten Fenstergriffe in Küche und Bad – da darf ich keine Arthrose im Schultergelenk bekommen, sonst kann ich die Fenster nicht mehr auf Kipp stellen. Und in der Küche kann ich nicht öffnen.
      Ich denke, der Austausch wird erst zur warmen Jahreszeit gemacht werden.

      Gefällt 1 Person

  5. Ja, ja, irgendwas ist immer und das hält sich nicht an die Regel: Weihnachten bitte nicht! Zum Glück hattest Du ein schönes Weihnachten🎄 mit Familie und konntest dabei ein wenig Freude tanken, so dass Dich der Riss im Fenster nicht allzu sehr belastet. Das hoffe ich jedenfalls.
    Deinen Augen geht es hoffentlich wieder besser!🍀
    Hier ist es auch furchtbar kalt, aber es ist windstill und die Sonne scheint, so dass ich gleich zur Sparkasse wackeln werde, um die neuen Schuhe zu bezahlen, die ich mit zu Weihnachten geschenkt habe. Auf dem Spaziergang werde ich nicht auf meine Schmerzen achten, sondern auf das wunderbare Glitzern und Funkeln der Eiskristalle überall!❄ Liebe Grüße, liebe Clara!🌟

    Gefällt mir

    • Liebe Regine, das ist aber schön, dass du deine adventliche Kommentar-Losigkeit beendet hast.
      Ich gehe auch gleich raus, da es so schön sonnig ist und das Thermometer NUR noch -6° anzeigen. Heute gegen frühen Morgen zeigte mir das Handy -11° an, deswegen hatte ich nach dem Aufstehen schöne kleine Eisblumenmalereien auf den Scheiben.
      Das frühe Aufstehen und Baden war meinen Augen geschuldet. Offenbar enthält das Gel Konservierungsmittel – jedenfalls hat es sehr gejuckt. – Schlimmstenfalls muss ich die zwei neuen Tuben dem Augenarzt schenken – denn die gibt es nur im Dreierpack.
      Ich mache seit Jahren bei der Diba Onlinebanking – bei ihr kann man ja nichts anderes machen. Ich bin sehr zufrieden, auch bei einem Anruf bei ihnen. Zum Glück ist mein Konto noch nie gehackt worden. Und da es zusätzlich die App fürs Handy gibt, kann ich vieles gleich erledigen.
      Schmerzen? Das ist für mich immer ein Alarmwort, hoffentlich sind sie nicht so schlimm, dass alles davon beeinträchtigt ist.
      Der Riss im Fenster stört mich nur insofern, weil entweder die innere oder alle drei Scheiben getauscht werden müssen oder der ganze Flügel neu gemacht wird. Letzteres wäre das einfachste und könnte auch bei Kälte gemacht werden – für ersteres müsste es so warm sein, dass ich es auch ohne Fenster aushalte und nur mit einer Folie gegen den Regen.
      Lieben Morgengruß zu dir

      Gefällt 1 Person

  6. Der weiße Punkt auf der Karte ist der Bommel von der roten Weihnachtsmütze 🙂
    Schön, dass Du so ein reichhaltiges Weihnachtsfest gefeiert hast und gut bekocht wurdest. Lenny hat wirklich ein gemütliches Bett. Der hat es wahrlich gut getroffen.
    Typisch, dass nach einem gemütlichen Tag bei Dir gleich der Schreck mit dem Fenster folgt. Wäre ja sonst viel zu langweilig geworden. 🙂
    Hoffentlich lässt sich alles gut beheben.
    Liebe Grüße und gute Verdauung des Festtagsmenüs

    Gefällt mir

    • Ach, ich kleines Trottel- oder Bommeltier, das hätte mir tatsächlich selbst auffallen können oder klar sein müssen, dass du mir die Bommel „mitten“ ins Gesicht gezaubert hast – da hinge sie nicht eine Sekunde lang – da würde ich sie mit einer heftigen Kopfbewegung nach hinten schleudern.
      Langsam glaube ich auch, dass das bei mir eine Gesetzmäßigkeit ist, dass nicht nur Gutes passieren darf, sonst wäre eben „nichts los“. Aber das überstehe ich auch noch. Zum Glück hat sein Mitarbeiter, als er vor kurzem die Fenstergriffe getauscht hat, diesen kleinen Riss fotografiert und hoffentlich auch seinem Chef gemeldet.
      Die letzten 10 % habe ich immer noch nicht überwiesen und es wird auch immer unwahrscheinlicher, dass ich das überhaupt noch mache. – Wenn das kleine Fenster ausgetauscht wird, ist die schöne aufgeklebte Deko weg – und ich kann sie mir erneut kaufen und den kleinen Flügel wieder neu bekleben – oder ich lasse es.
      Gestern habe ich gegessen, als wäre es ein ganz normaler Samstag – heute wird es nochmal ein wenig festlicher.
      Lieben Gruß – mein Auge murrt und meckert leider immer noch

      Gefällt 1 Person

  7. Bei der Ente hätte ich gerne mitgeholfen. Aber der Obstsalat sieht auch lecker aus. Gesopannt bin ich, wie es mit deinem Fenster weitergeht, das wird langsam die unendliche Geschichte. Vor morgen bekommst du allerdings keine Nachricht. Dicht ist das Fenster ja wohl noch, oder?

    Gefällt mir

    • Liebe Ute, wenn es nicht mehr dicht wäre, käme das bei minus 12 Grad an eine Katastrophe Haran. Es sind ja zum Glück drei Scheiben und davon ist nur die innerste in meinem Raum gesprungen. Ich denke wirklich, dass das erst bei deutlichen Plustemperaturen ausgewechselt werden kann

      Gefällt 1 Person

Beim Schreiben eines Kommentars werden Mailadresse (die mM nach auch weggelassen werden kann) und IP-Adresse von WP erfasst. Ich werde diese Daten nicht weitergeben. Auf die Nutzung von WP habe ich keinen Einfluss. -

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s